Freitag, 4. Januar 2013

Bereits vergangenen Monat wurde bekannt, dass der Independent-Film jOBS erstmals auf dem diesjährigen Sundance Film Festival am 27. Januar vorgeführt werden wird. Wie nun bekannt wurde, wird der biografische Film im April in den US-Kinos zu sehen sein. Zu internationalen Vorführungen gibt es seitens Inferno Entertainment hingegen noch keine Informationen. Eine Veröffentlichung auf Blu-ray beziehungsweise DVD in diesem Jahr ist recht wahrscheinlich.

Entsprechend dem Titel wird in dem biografischen Film das Leben des verstorbenen Apple-Mitbegründers und CEOs, Steve Jobs, von der Gründungszeit bis zu seiner Rückkehr zu Apple dargestellt. Gezeigt werden die wichtigsten Ereignisse zwischen 1971 bis 2000, nachdem Steve Jobs mithilfe des iMac Apple wieder in die schwarzen Zahlen bringen konnte. In der Hauptrolle wird Ashton Kutcher als Steve Jobs auftreten, der ein bekennender Apple-Fan ist. In den weiteren Rollen sind Josh Gad als Steve Wozniak sowie Matthew Modine als John Scully zu sehen. Kevin Dunn (Transformers) spielt Apples ehemaligen CEO Gil Amelio, J.K. Simmons schlüpft in die Rolle des Kapitalgebers Arthur Rock.
0
0
6

Kommentare

Macmissionar04.01.13 09:06
Wird er auch hierzulande zu sehen sein? Wo?
A Computer is like an air conditioner: Both stop working as soon as you open Windows.
Spatenheimer2
Spatenheimer204.01.13 09:45
Gleich wird jemand erklären, dass er Ashton Kutcher ja überhaupt nicht mag.
No dynamite, chainsaws or shotguns.
nopeecee
nopeecee04.01.13 09:47
Macmissionar
in iTunes vielleicht ?
Auch in Foren kann man höflich miteinander umgehen
PaulMuadDib04.01.13 10:59
nopeecee
Macmissionar
in iTunes vielleicht ?
Der Lacher wäre: wenn dort genau nicht
iMäck
iMäck04.01.13 12:12
Wieso wurde eigentlich sowas nur als Independent Film gemacht

Gab es nicht genug interessenten aus Hollywood

David Fincher hat es doch mit The Social Network vorgemacht (fand ich nicht übel)
und ich glaube das bei einem Film mit dem Thema Apple und Steve Jobs mindestens ein
genauso guter Film bei rausgekommen. wäre
valcoholic
valcoholic04.01.13 15:11
iMäck
Wieso wurde eigentlich sowas nur als Independent Film gemacht

Gab es nicht genug interessenten aus Hollywood

David Fincher hat es doch mit The Social Network vorgemacht (fand ich nicht übel)
und ich glaube das bei einem Film mit dem Thema Apple und Steve Jobs mindestens ein
genauso guter Film bei rausgekommen. wäre

Meines Wissens wird noch ein kommerzieller Film aus Hollywood erscheinen.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Mein erstes Apple Produkt war ein...

  • Desktop-Mac (PPC oder Intel)29,2%
  • Apple-Notebook (PPC oder Intel)18,3%
  • Klassischer Macintosh (68k)24,5%
  • Apple-Notebook/Portable (68k)2,8%
  • iPod14,4%
  • iPhone4,2%
  • iPad0,2%
  • Apple Watch0,0%
  • Andere Apple-Peripherie (Drucker, Webcam, Maus, Tastatur etc.)0,2%
  • Apple I/II, Lisa5,0%
  • Sonstiges1,2%
1179 Stimmen17.08.15 - 29.08.15
13616