Donnerstag, 12. November 2009

Hewlett Packard gab bekannt, den Netzwerkspezialisten 3Com zum Preis von 7,90 US-Dollar je Aktie zu übernehmen. Das Gesamtvolumen der Übernahme beläuft sich damit auf 2,7 Milliarden US-Dollar. Mit der Übernahme von 3Com steigt Hewlett-Packard zum weltweit zweitgrößten Netzwerkausrüster auf und wird dadurch stärker mit dem Marktführer Cisco konkurrieren. Die Übernahme soll Hewlett Packard bei seinen Server- und Netzwerklösungen helfen und zu neuen Lösungen führen. Doch gilt es wie bei so vielen Übernahmen zunächst noch einige Hürden zu nehmen. So müssen die Aktionäre von 3Com wie auch die Wettbewerbshüter in den verschiedenen Teilen der Welt der Übernahme zustimmen.
Erst vor einem knappen Monat war 3com schon einmal in den Schlagzeilen. In den Jahren 1994 bis 1998 wurden der 3Com Corporation vier Patente für Netzwerk-Technologie zugesprochen, die neben Apple auch Acer, ASUS, Dell, Fujitsu, Gateway, Hewlett Packard, Sony sowie Toshiba angeblich ohne Genehmigung einsetzen. Die daraus resultierende Patentrechtklage stammt allerdings nicht von 3com, sondern vom Rechteinhaber U.S. Ethernet Innovation, inzwischen Eigentümer der von 3com entwickelten Technologien.
0
0
5

Immer leichter, immer dünner - ist das der richtige Weg für MacBook, iPhone, iPad und Co.?

  • Auf jeden Fall, Apple schlägt exakt den richtigen Weg ein13,4%
  • Tendenziell ja, die Geräte werden dadurch etwas angenehmer zu nutzen27,2%
  • Unsicher, mich stört es nicht, sehe aber keine Vorteile7,8%
  • Eher nein, die notwendigen Kompromisse wiegen die Vorteile nicht auf33,0%
  • Auf keinen Fall, die Geräte verlieren dadurch unnötig an Möglichkeiten und werden uninteressanter18,6%
882 Stimmen19.03.15 - 01.04.15
11501