Donnerstag, 31. Januar 2013

In einem Vortrag an einer texanischen Universität hat sich Gabe Newell, Gründer des Spieledienstes Valve, über das "Digitale Wohnzimmer", sowie die Marktchancen verschiedener Lösungen geäußert. Seiner Meinung nach müsse man Lösungen finden, um sich stärker im Computerbereich zu etablieren sowie den Mobilbereich anzusprechen, bevor Apple diesen Sektor übernehme. Apple verfüge über gewaltige Marktanteile; die Erschließung des Unterhaltungsbereichs mit Lösungen für eben jenen "Digital living room" stelle zudem einen logischen Schritt für das Unternehmen dar. Nicht klassische Spielkonsolen seien die größte Bedrohung von Steam Box oder PC-basierenden Lösungen, stattdessen sieht Gabe Newell Apple als gefährlichsten Konkurrenten an. Seit mehr als einem Jahr kursieren Gerüchte, Apple plane die Herstellung einer neuen TV-Lösung, die allerdings weit über die Funktionen eines Apple TV hinausgehe. Besonderen Auftrieb erhielten diese Gerüchte durch Aussagen von Steve Jobs, er habe endlich einen Weg gefunden, wie der TV-Bereich zu revolutionieren und momentane Bedienprobleme zu überwinden seien.
0
0
12

Kommentare

Alex.S
Neuer TV-Lösung... ja aber wenn nur in der USA.
„Not so good in German but I do know English and Spanish fluently. Warum ich es mit dem Deutsch überhaupt versuche? Weil ich in Deutschland arbeite! Lechón
Gerry
Wenn Apple das gelingt brauchen sie mehr Leute zum Geld zählen.
halebopp
Irgendwie erschließt sich mir das noch nicht...
„Das war ich nicht - das war schon vorher kaputt!“
Na dann ! Tolli ! Supi !
music-anderson
Es wird ihnen gelingen! Umsonst hat Steve Jobs nicht ständig so darüber gesprochen bzw. war so davon begeistert. Denke, die Kombination von Internet, (AppStore) Spiele, Fernsehen und Musik, werden zusammenwachsen. Aber warten wir ab, habe nämlich keine Glaskugel hier
„Wenn Du nicht weisst was man Dir will, was willst n Du
Da würde ich mich im Übrigen auch sehr drüber freuen, wenn Apple den gesamten Laden zu Hause übernimmt: Phone, Pad, PC, Musik, Fernsehen. Sehr gerne ! Ich ergebe mich ohne Widerstand in diese schöne neue Welt. So viel Macht werde ich einem Konzern nicht einräumen, niemals.
Valve – Wohnzimmer – HÄ?
Hab ich da was verpasst bis jetzt steht Valve in keinem Wohnzimmer!

Es stehen aber knapp 70 Millionen Xbox360 und 65 Millionen PS3 in den Wohnzimmern.
music-anderson
Wie man lesen kann verabschiedet sich nun auch Phillips aus der Unterhaltungselektronik
„Wenn Du nicht weisst was man Dir will, was willst n Du
Alex.S
music-anderson
Wie man lesen kann verabschiedet sich nun auch Phillips aus der Unterhaltungselektronik
Dafür bekommt Funai das von Philips...
„Not so good in German but I do know English and Spanish fluently. Warum ich es mit dem Deutsch überhaupt versuche? Weil ich in Deutschland arbeite! Lechón
MetallSnake
roca123
Valve – Wohnzimmer – HÄ?
Hab ich da was verpasst bis jetzt steht Valve in keinem Wohnzimmer!

Es stehen aber knapp 70 Millionen Xbox360 und 65 Millionen PS3 in den Wohnzimmern.

Sie arbeiten dran. Einmal mit dem Big Picture Mode, und dazu soll ja demnächst ein Wohnzimmer PC von Valve kommen...
„the Finder icon appears to be about 20% happier than before“
Stellt sich nur die Frage, ob Apple auch ohne Steve Jobs soetwas schafft (TV).
Die kreativen Köpfe hat Apple...
Nur der "Messias" ist gegangen.
Frage ist nur ob nicht andere doch etwas schneller sind als damals bei der "iPhone-Revolution"...

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Halten Sie ein Apple-Auto für denkbar?

  • Ja, das ist der nächste logische Schritt16,3%
  • Ja, obwohl ich die Idee seltsam finde33,3%
  • Nein, das passt nicht zu Apple11,7%
  • Nein, es gibt schon genügend Autohersteller6,8%
  • Nein, Apple erforscht bestimmt nur Software, aber nicht Fahrzeugbau26,9%
  • Nein, sonstiger Grund5,0%
818 Stimmen16.02.15 - 01.03.15
0