Donnerstag, 22. Dezember 2011

Steve Jobs wurde von der National Academy of Recording Arts and Sciences posthum ein Grammy zugesprochen. Für besondere Verdienste in der Musikbranche erhält Jobs einen "Special Merit Award", neben Dave Bartholomew sowie Rudy Van Gelder. Jobs habe dazu beigetragen, eine gesamte Branche umzukrempeln, heißt es in der Begründung. Die von ihm mitkonzipierten Produkte veränderten die Art und Weise maßgeblich, wie heute Musik, Serien, Filme und Bücher genutzt werden. Apple hatte im Jahr 2002 bereits als Unternehmen den Technical Grammy Award erhalten, damals rühmte das Komittee Apples Leistungen im Bereich Aufnahme und Aufnahmetechnologie.
Die Verleihung der Preise findet am 11. Februar kommenden Jahres statt, die öffentliche Vorstellung am 12. Februar. Zu den weiteren ausgezeichneten Personen der Musikbranche, denen ein "LifeTime Achievement Award" zuteil wird, zählen die Allman Brothers Band, Glen Campbell, Antonio Carlos Jobim, George Jones, the Memphis Horns, Diana Ross sowie Gil Scott-Heron. Celemony und Roger Nichols erhalten den Technical Grammy Award
0
0
13

Immer leichter, immer dünner - ist das der richtige Weg für MacBook, iPhone, iPad und Co.?

  • Auf jeden Fall, Apple schlägt exakt den richtigen Weg ein13,2%
  • Tendenziell ja, die Geräte werden dadurch etwas angenehmer zu nutzen27,0%
  • Unsicher, mich stört es nicht, sehe aber keine Vorteile8,0%
  • Eher nein, die notwendigen Kompromisse wiegen die Vorteile nicht auf33,2%
  • Auf keinen Fall, die Geräte verlieren dadurch unnötig an Möglichkeiten und werden uninteressanter18,5%
895 Stimmen19.03.15 - 01.04.15
11512