Dienstag, 19. März 2013

Während der RSS-Dienst Google Reader ersatzlos eingestellt wird, plant Google bei seinen Chat-Lösungen nicht ganz so drastische Schritte. Bislang werden mit Google+ Hangouts, Google Messenger, Google Talk und Google Voice insgesamt vier unterschiedliche Systeme zum Austausch von Audio-, Text- und Video-Nachrichten angeboten. Bereits im vergangenen Sommer hatte Google daher angekündigt, Google+ Hangouts mit Google Messenger und Google Talk zusammenlegen zu wollen. Mit Google Babble soll ein einheitlicher Chat-Dienst entstehen, der mit konkurrierenden Systemen wie BlackBerry Messenger und Apple iMessage konkurrieren kann.

Google Babble wir dabei die Funktionalität der bisherigen Dienste vereinigen, wie den Austausch von Fotos oder den Gruppen-Chat. Die aktuellen Dienste werden voraussichtlich auf Google Babble umgestellt. Ob Google dabei noch auf das offene XMPP-Protokoll setzen wird, ist noch unklar. Zudem ist bislang nicht bekannt, wann Google den neuen Chat-Dienst online schalten wird. Eine erste Möglichkeit bietet sich mit der hauseigenen Entwickler-Veranstaltung Google IO, die Mitte Mai stattfinden wird.
0
0
7

Kommentare

tzi19.03.13 13:10
Ich hoffe doch stark dass XMPP auch weiterhin unterstützt wird. Wenn nicht, werde ich mich nach einem anderen Anbieter umsehen.
eiPätt19.03.13 13:22
dass sie ausgerechnet ein hessisches Wort für ihren Dienst benutzen finde ich sehr schön
bjtr
bjtr19.03.13 13:23
ich gehe davon aus, das sie NICHT auf xmpp setzen werden.
Google schottet sich immer mehr ab, da haben offene Protokolle kein Platz. Und falls doch XMPP, dann werden sie sicherlich mit einer Whitelist arbeiten, wie bei caldav zukünftig auch
Soon there will be 2 kinds of people. Those who use computers, and those who use Apples.
Gerhard Uhlhorn19.03.13 13:29
Und nach einem Jahr oder zwei wird das dann wieder eingestellt? Nein Danke, darauf habe ich keine Lust.
jens7519.03.13 13:36
eiPätt
dass sie ausgerechnet ein hessisches Wort für ihren Dienst benutzen finde ich sehr schön

Genau das gleiche ging mir dabei auch sofort durch den Kopf.
Green IT <span class="TexticonArrow"></span> Heizung sch&#246;n aufdrehen und Wondows schlie&#223;en :!: :-P
da_andy20.03.13 00:16
Gerhard Uhlhorn
Und nach einem Jahr oder zwei wird das dann wieder eingestellt? Nein Danke, darauf habe ich keine Lust.
So schaut es bei Google langsam aber sicher mit einigen Diensten aus.
Ich habe im Moment das Gefühl, dass da jemand einfach mal am Rad dreht und irgendwie scheint da niemand wirklich Ahnung zu haben, wohin die Reise gehen soll.
Ich glaube langsam aber sicher auch, dass Google einfach ALLE User komplett in ihr G+ einsperren will, daher wird da noch so einiges verändert werden. Für manche Dienste (s. RSS) gibt es aber nur wenig gute Alternativen, die genauso einfach usw. sind.
Bin Mal gespannt, wo wir am Ende des Jahres bei Google sind.
Sagrido
Sagrido29.03.13 09:07
da_andy: Google+ lohnt sich jedenfalls!
Und umso mehr Dienste da integriert werden, desto besser!

Scheiße allerdings, dass der Reader eingestampft wird...

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Mein erstes Apple Produkt war ein...

  • Desktop-Mac (PPC oder Intel)29,4%
  • Apple-Notebook (PPC oder Intel)18,5%
  • Klassischer Macintosh (68k)24,1%
  • Apple-Notebook/Portable (68k)2,7%
  • iPod14,4%
  • iPhone4,3%
  • iPad0,2%
  • Apple Watch0,0%
  • Andere Apple-Peripherie (Drucker, Webcam, Maus, Tastatur etc.)0,2%
  • Apple I/II, Lisa5,1%
  • Sonstiges1,1%
1226 Stimmen17.08.15 - 02.09.15
0