Freitag, 22. Februar 2013

Bild zur News "Google verbessert Schutz mit Chrome 25"Google hat den bekannten Web-Browser Chrome in Version 25 veröffentlicht und schließt damit nicht nur zahlreiche Sicherheitslücken, sondern verbessert auch die Sicherheit im Umgang mit Erweiterungen. Darüber hinaus werden Datums- und Zeit-Eingaben bei HTML5 unterstützt sowie die Web Speech API zur Spracherkennung. Weiterhin hat Google den Umgang mit Fehlern in der 3D-Schnittstelle WebGL optimiert. Erwähnenswert ist noch die Deaktivierung der bisherigen MathML-Unterstützung, weil diese momentan noch schwerwiegende Sicherheitsprobleme aufweist. In einer kommenden Version von Chrome will Google dann MathML wieder standardmäßig aktivieren. Neben weiteren Fehlerbehebungen wurden mit Chrome 25 auch zahlreiche Sicherheitslücken geschlossen. Insgesamt 22 Lücken wurden geschlossen, wobei ein Großteil von Chrome-Entwicklern selbst entdeckt wurde. Dennoch erhielten auch einige Hacker für das Aufspüren von Sicherheitslücken Prämienzahlungen in Höhe von insgesamt 2.500 US-Dollar. Chrome 25 wird in der Regel automatisch über die integrierte Aktualisierungsfunktion installiert. Eine manuelle Installation kann durch Abruf der Browser-Version im Menü ausgelöst werden. Darüber hinaus steht Version 25 auch als eigenständiger Download bereit. Mindestanforderung ist Mac OS X 10.6.
0
0
10

Kommentare

iEi
Sagt mal, wieviel "Sicherheitslücken" sind denn in dem Browser drinn?
In jeder Version werden "zahlreiche Sicherheitslücken" geschlossen.
So langsam hab ich den Eindruck, dass ist Marketinggeklingel.
Chrome: mit abstand der schnellste und beste Browser.

– IEI: Nur weil andere Browser wie z.b. Apple keine Updates machen, bzw. nur 1mal im Jahr, heisst das ja noch lange nicht das die keine Sicherheitslücken haben.
chessboard
Manchmal bekommt man den Eindruck, viele Computernutzer stellen sich Software wie einen Gegenstand vor, den man irgendwie von außen betrachten könne und dann früher oder später alle Fehlerstellen gefunden hat. So als würden da wirklich Lücken in einer Oberfläche klaffen, die man nicht übersehen könne.
iEi
Sagt mal, wieviel "Sicherheitslücken" sind denn in dem Browser drin?

Frag dich mal lieber, wie viele Sicherheitslücken in Safari sind, um die sich keine Sau kümmert.

Google Chrome ist der beste Browser. Und der schnellste sowieso.
dubtown
...immer noch 32bittig?
iEi
Will jetzt hier keine lange Diskussion anfangen, aber eine Software ist natürlich schon ein Produkt (Quellcode) und irgendwann sollten da dann auch mal Schwachstellen welche auffallen beseitigt sein ohne das alle paar Tage "zahlreiche" neue Sicherheitslücken übrigbleiben welche dann mit großer Ankündigung eine Woche später wieder geschlossen werden.
Obwohl es schon klar ist, dass durch neue Technologien (sprich neuem Quellcode) da dann wieder neue Lücken auftauchen können.
Und PS: Mir ist der Browser mitlerweile herzlich egal.
Im Prinzip sind die alle schnell und gut. Die Millisekunde hier oder dort mehr ist Marketing (ähnlich Megapixel bei Kameras)

PS: Ich rede hier allgemein von Browsersn. Geht nicht gegen Chrome (anscheinend sind ja hier emotionale Chrome-fans unterwegs)
teorema67
Zu jedem Download der Jubiläumsversion gibt's eine Flasche Sekt. Bei Chrome 50 gibt's zu jedem Download sogar eine Flasche Champagner.
Marcel_75@work
64-Bit (Intel) = Nein

Also ja, immer noch 32-bittig …
dubtown
...immer noch 32bittig?
Ist doch völlig egal, ob 32 oder 64 bit.

32 bit ist sogar besser, dann läuft Oracles Java (64 bit) nicht im Chrome.
iEi
Will jetzt hier keine lange Diskussion anfangen, aber eine Software ist natürlich schon ein Produkt (Quellcode) und irgendwann sollten da dann auch mal Schwachstellen welche auffallen beseitigt sein ohne das alle paar Tage "zahlreiche" neue Sicherheitslücken übrigbleiben welche dann mit großer Ankündigung eine Woche später wieder geschlossen werden.

Ist nicht persönlich gemeint, aber das ist eine vollkommen absurde Vorstellung.

Software enthält zig-tausende von möglichen Fehlern. Die meisten davon kümmern niemanden, weil sie nur in absurden Situationen auftreten. Aber selbst Software, die Milliarden-teure Hardware durchs Weltall fliegt, hat noch hunderte von Fehlern.

Das nimmt nie ein Ende.

Guck mal sowas:

Laut dieser Quelle sind etwa 15-50 Fehler auf 1000 Zeilen Code Industriestandard.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Ihre ersten Erfahrungen mit OS X Yosemite?

  • Hervorragend, ein perfektes und zuverlässiges Update27,4%
  • Ein gutes und weitgehend zuverlässiges Update, bin zufrieden39,2%
  • Tendenziell zufrieden14,1%
  • Bin mir noch unschlüssig9,0%
  • Tendenziell unzufrieden5,0%
  • Ein schlechtes und weitgehend unzuverlässiges Update, bin unzufrieden1,6%
  • Bin entsetzt, Yosemite ist totaler Murks3,8%
1010 Stimmen20.10.14 - 31.10.14
8830