Google und Mozilla zeigen Browser-übergreifenden Audio- und Video-Chat | News | MacTechNews.de


Alle Meldungen rund um OS X Yosemite

Dienstag, 5. Februar 2013

Google und Mozilla zeigen Browser-übergreifenden Audio- und Video-Chat

Bild zur News "Google und Mozilla zeigen Browser-übergreifenden Audio- und Video-Chat"
Bei der Implementierung des plattformunabhängigen Video-Chat-Systems WebRTC ist Google und Mozilla ein wichtiger Schritt gelungen. Erstmals konnten beide Browser-Hersteller problemlos eine Browser-übergreifende Video-Chat-Verbindung aufbauen. Neben Video-Chat erlaubt WebRTC auch Audio-Chats, die nun in den aktuellen Entwickler-Versionen von Chrome und Firefox zur Verfügung stehen. Allerdings muss auch eine entsprechende Web-App genutzt werden, welche die entsprechenden JavaScript-Schnittstellen von WebRTC verwendet. In eine Video-Demonstration zeigen Serge Lachapelle, Chrome Product Manager, und Maire Reavy, Firefox Media Procut Lead, die Möglichkeiten von WebRTC, das sogar hochauflösende HD-Verbindungen erlaubt.


Um WebRTC zu nutzen, können interessierte Nutzer entweder auf die Beta-Version des kommenden Chrome 25 zurückgreifen oder die Nightly-Version des übernächsten Firefox verwenden. Im Fall von Firefox ist allerdings zunächst noch eine Einstellung erforderlich, um WebRTC freizuschalten. Dazu muss auf der Seite "about:config" die Einstellung "media.peerconnection.enabled" auf "true" gesetzt werden. Darüber hinaus steht eine Demo-App für Chats und der Quelltext zur Verfügung sowie eine Dokumentation zur JavaScript-API (Application Programming Interface).
0
0
0
5

Kommentare

nane
Und wann gibt es das in Safari? Funktioniert das dann auch auf ANDROID und iOS Chrome Versionen? Mensch- eine OS unabhängige VideoChat Anwendung ohne App Gedöns und Fragerei, (was nützt Du?) das wäre ja der Hit!
„Das Leben ist ein langer Traum an dessen Ende kein Wecker klingelt.“
valcoholic
nane

Ich finde das rein aus dem bauch heraus überhaupt nicht interessant. Komisch irgendwie, denn du hast recht, es wäre ziemlich cool, aber ich glaube, bis sich bei mir das Gefühl einstellen würde, dass ich sowas mit kompletter Selbstverständlichkeit nutzen könnte, müsste es so korrekt wie Bilder in jedem Browser dargestellt werden. Sprich, es müsste für sowas schon grundsätzlich eine Vorgabe für jeden modernen Browser geben, die als Standard erfüllt werden muss, was vermutlich noch eine Zeit lang dauern wird. Erst wenn ich irgendwo in Costa Rica in irgendein kleines Internetcafe gehen kann, mit dem Gewissen, dass ich sowas dann dort nutzen könnte, wäre so eine Technologie für mich wirklich ausgereift. Aber klar, super, dass so etwas schonmal in dem Rahmen hinhaut und wenn das ganze mit Chrome geht, sollte Safari auch nicht mehr weit sein. Und mal sehen, vielleicht steigt der Browser, we loved to hate auch bald mit ein. Gerade wenn so etwas auch auf mobilen Browsern funktionieren würde, wäre das ziemlich mächtig. Aber ich sehe da gerademal eine Vorschau auf etwas, was vielleicht in einigen Jahren mal interessant sein wird.
„"Well, Steve, I think there's more than one way of looking at it. I think it's more like we both had this rich neighbor named Xerox and I broke into his hou ...“
Bego
wie steht es mir der Sicherheit dieser Verbindung?
kann man die leicht "abhören"?
man hat einen Link auf einer Website.. woher weiß ich vorher wer sich dort einlockt..?
was mache ich wenn ich diese Person nicht sprechen will?
es gibt da noch viele unbeantwortet Fragen....
„music was my first love...
DRAGONFLY
... erlaubt auch Audio-Chats
Ist das nun Telefonie oder steckt was Höheres dahinter?
Apfelbutz
Finde ich gut. Ich mag ja Google nicht aber manchmal...
„Note 3 Hardware für Profis“

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

SIGGRAPH 2014 (0)
10.08.14 - 14.08.14, ganztägig
Macintisch Würzburg (0)
13.08.14 19:00 Uhr
Mac-Treff München (0)
13.08.14 19:00 Uhr
Apple-Treff Hamburg (0)
06.09.14 18:00 Uhr
Macintisch Würzburg (0)
10.09.14 19:00 Uhr
Mac-Treff München (0)
10.09.14 19:00 Uhr
IBC2014 (Amsterdam) (0)
11.09.14 - 16.09.14, ganztägig

Woher beziehen Sie am liebsten Musik?

  • Aus dem iTunes Store oder einem anderen kostenpflichtigen Download-Dienst53,9%
  • Über kostenpflichtige Streaming-Dienste11,0%
  • Über kostenloses Online-Streaming bzw. (Online-)Radio5,1%
  • Ich kaufe Musik auf physikalischen Medien wie CDs oder Vinyl20,0%
  • Auf anderem Wege10,0%
701 Stimmen21.07.14 - 29.07.14
6307