Sonntag, 7. April 2013

Der beliebte Kurznachrichtendienst WhatsApp soll angeblich bereits sehr bald einen neuen Besitzer haben. So stehe Google kurz vor der Übernahme, im Gespräch ist ein Kaufpreis von rund einer Milliarde Dollar. Aller Wahrscheinlichkeit nach wird WhatsApp im Falle einer Einigung nicht mehr als eigenständiges Produkt zur Verfügung stehen, stattdessen soll es in die Google-Dienste integriert werden. Im letzten Jahr hatte sich ein hochrangiger Google-Mitarbeiter selbstkritisch gezeigt, wie schlecht Google im Bereich Mobile Messaging aufgestellt sei. Die Übernahme von WhatsApp wäre daher ein konsequenter Schritt, denn der Aufbau einer eigenen Plattform ist ausgesprochen zeitaufwändig. Aus diesem Grund bietet sich eher die Integration bewährter Technologie an - was auf WhatsApp eindeutig zutrifft.

Bislang werden mit Google+ Hangouts, Google Messenger, Google Talk und Google Voice insgesamt vier unterschiedliche Systeme zum Austausch von Audio-, Text- und Video-Nachrichten angeboten. Bereits im vergangenen Sommer hatte Google daher angekündigt, Google+ Hangouts mit Google Messenger und Google Talk zusammenlegen zu wollen. Mit Google Babble soll ein einheitlicher Chat-Dienst entstehen, der mit konkurrierenden Systemen wie BlackBerry Messenger und Apple iMessage konkurrieren kann. WhatsApp komplett zu übernehmen böte den großen Vorteil, direkt auf ein plattformübergreifendes System setzen zu können.
0
0
91

Immer leichter, immer dünner - ist das der richtige Weg für MacBook, iPhone, iPad und Co.?

  • Auf jeden Fall, Apple schlägt exakt den richtigen Weg ein13,2%
  • Tendenziell ja, die Geräte werden dadurch etwas angenehmer zu nutzen27,4%
  • Unsicher, mich stört es nicht, sehe aber keine Vorteile7,8%
  • Eher nein, die notwendigen Kompromisse wiegen die Vorteile nicht auf33,1%
  • Auf keinen Fall, die Geräte verlieren dadurch unnötig an Möglichkeiten und werden uninteressanter18,5%
871 Stimmen19.03.15 - 31.03.15
0