Freitag, 22. Februar 2013

Google hat das SDK (Software Development Kit) für Google Maps in der iOS-Variante auf Version 1.1 aktualisiert. App-Entwickler können hier nun verschiedene Informations-Ebenen in die Karten-Ansicht hinzuschalten oder sogar eigene Informationsebenen definieren, die beispielsweise auch animiert sein können. Ebenfalls stehen nun Polylines zur Verfügung und verschiedene Gesten zur Kartensteuerung. Im Zusammenhang mit den neuen Möglichkeiten hat Google auch eine neue Sample-App mit verschiedenen Funktionen zusammengestellt. Einige ausgesuchte Elemente der neuen SDK-Version demonstriert Google auch in einem Video. iOS-Entwickler könnten mit dem neuen SDK deutlich leistungsfähigere Google-Karten integrieren und diese an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Zugleich erhöht Google damit den Druck auf Apple. Mit der Veröffentlichung von iOS 6 hatte Apple sich von Google Maps verabschiedet und stattdessen eine eigene Kartenlösung vorgestellt. Obwohl technisch sehr leistungsfähig, stand Apples Kartenlösung wegen fehlerhafter Informationen lange Zeit in der Kritik. Unterdessen hat Google mittlerweile eine eigene Karten-App für iOS 6 veröffentlicht, mit der die wesentlichen Funktionen zur Vefügung stehen.

0
0
8

Halten Sie ein Apple-Auto für denkbar?

  • Ja, das ist der nächste logische Schritt15,9%
  • Ja, obwohl ich die Idee seltsam finde33,8%
  • Nein, das passt nicht zu Apple11,8%
  • Nein, es gibt schon genügend Autohersteller6,7%
  • Nein, Apple erforscht bestimmt nur Software, aber nicht Fahrzeugbau27,0%
  • Nein, sonstiger Grund5,0%
868 Stimmen16.02.15 - 04.03.15
11251