Montag, 29. April 2013

Wie aus einer Fragerunde bei Reddit hervorgeht, hat Apple bereits Gespräche mit dem zu Nuance gehörenden Tochterunternehmen Swype zum Einsatz der gleichnamigen Swype-Technik geführt, die mithilfe von Gesten und intelligenten Voraussagen eine schnellere Eingabe von Wörtern auf der Multitouchtastatur ermöglicht. Dazu wird der Finger für jedes Wort auf dem Display gehalten und einfach auf die gewünschten Tasten geschoben, aus denen das gewünschte Wort besteht. Wie Aaron Sheedy, Vice-President für Swype erklärt, handelt es sich bei den Gesprächen mit Apple um eine Milliarden-Dollar-Frage, was darauf hindeutet, dass sich beide Unternehmen möglicherweise noch nicht über die Lizenzkonditionen einigen konnten. Apple und Nuance arbeiten bereits beim iOS-Sprachassistenten Siri zusammen, der die Server-basierte Spracherkennungstechnik von Nuance verwendet, um die vom Nutzer verbal formulierten Anfragen weiterverarbeiten zu können. Die Swype-Technik ist dagegen nicht für iOS verfügbar, könnte aber theoretisch mit iOS 7 vorgestellt werden. Momentan ist die Gesten-Tastatur nur für Android, Bada, MeeGo, Symbian, Windows 7 und Windows Mobile erhältlich, wobei aktuell nur noch die Android-Version weiterentwickelt wird. Swype für Android kostet 0,79 Euro.

0
0
27

Immer leichter, immer dünner - ist das der richtige Weg für MacBook, iPhone, iPad und Co.?

  • Auf jeden Fall, Apple schlägt exakt den richtigen Weg ein13,2%
  • Tendenziell ja, die Geräte werden dadurch etwas angenehmer zu nutzen27,4%
  • Unsicher, mich stört es nicht, sehe aber keine Vorteile7,8%
  • Eher nein, die notwendigen Kompromisse wiegen die Vorteile nicht auf33,1%
  • Auf keinen Fall, die Geräte verlieren dadurch unnötig an Möglichkeiten und werden uninteressanter18,5%
870 Stimmen19.03.15 - 31.03.15
11480