Geniatech übernimmt EyeTV von Elgato

Das chinesischen Unternehmen Geniatech hat die EyeTV-Produkte von Elgato übernommen und wird zukünftig für den Support und die Weiterentwicklung der TV-Lösungen verantwortlich sein. Zu den EyeTV-Produkten gehören unter anderem Adapter, um mit Mac oder iPhone und iPad Fernsehsendungen zu betrachten und aufzuzeichnen. Der Empfang erfolgt meist über DVB-T. Es gibt aber auch Streaming-Boxen für Kabel und Satellit, bei denen die Fernsehsendungen über das lokale Wi-Fi an Endgeräte übertragen wird.

Geniatech will die Produkte modernisieren und an die veränderten Marktbedingungen anpassen. Dazu zählt die Unterstützung von DVB-T2/HEVC sowie Endgeräte-Apps für Apple TV, Android TV und Amazon Fire TV. Für den Mac befindet sich außerdem EyeTV 4 mit einer neuen Benutzerführung in der Entwicklung.

Elgato will sich zukünftig auf die übrigen Geschäftsfelder konzentrieren. Hierzu zählen neben den Eve-Heimautomatisierungsprodukten auch Video-Recording-Lösungen für Spielekonsolen und ältere Videoquellen. Darüber hinaus bietet Elgato ein Thunderbolt-2-Dock mit Audio, Ethernet, HDMI und USB 3.0 an.


Weiterführende Links:

Kommentare

HR29.02.16 13:50
Es kann nur besser werden. Eyetv war früher mal sehr schön, leider läuft es aktuell absolut unzuverlässig.
Arne R.29.02.16 13:52
Mt TV Hard- und Software ist doch kein Geld mehr zu verdienen - sinnvoll das abzustoßen.
nopeecee
nopeecee29.02.16 14:12
HR
also bei mir läuft EyeTV sehr zuverlässig, und ich freue mich drauf bald mit ATV4 durch die SAT Kanäle zu zappen
Auch in Foren kann man höflich miteinander umgehen
Bernd
Bernd29.02.16 14:33
nopeecee
HR
also bei mir läuft EyeTV sehr zuverlässig, und ich freue mich drauf bald mit ATV4 durch die SAT Kanäle zu zappen

Ich mich auch und hoffentlich PayTV fähig!
Eventus
Eventus29.02.16 15:06
Mit dem EyeTV 200 war ich vor über zehn Jahren sehr zufrieden, aber TV übers Internet wurde immer besser und heute seh ich keinen Grund für Hardware, die nur dem Fernsehempfang dient. (Ausser für Leute, die 500+ Sender über Satellit empfangen wollen, warum auch immer. )
Live long and prosper! 🖖
blackadder
blackadder29.02.16 15:18
Bis auf ein Paar kleine, aber echt nervige Bugs die Elgato immer egal waren finde ich EyeTV wirklich klasse. Hab den Sat 4 Tuner Umsetzer im Gartenhaus, Schüssel auf 19.2 und 28.2 ausgerichtet direkt darüber. Schaue das meiste am macmini mit 30" NEC.
Mal schaun was kommt.
cheesus1
cheesus129.02.16 16:00
Ich bin auch sehr zufrieden abgesehen von 2 Kleinigkeiten:
1. Die GUI sollte mal etwas modernisiert werden (keine Verläufe, moderne Fonts)
2. Der Zugang über MyEyeTV hat bei mir noch nie funktioniert

Großes Lob: die Bedienung mit dem Steuerkreuz der Apple Fernbedienung ist einfach genial: 6 Tasten, alles einfach und schnell erreichbar.
Accelerator
Accelerator29.02.16 16:17
Ich sehe das genau so wie HR - es kann nur noch besser werden. Ein konstruktiver "Support" von Elgato zum Thema EyeTV ist faktisch nicht existent - die scheinen von diesem Projekt überfordert das Handtuch schon länger geschmissen zu haben.

Ein Netstream 4C zum Laufen zu bringen hatte sich bei mir als mehrtägiges Abenteuer erwiesen, bei dieser Aktion hat sich der "Support" für alle Zeiten hinsichtlich Know-How disqualifiziert...
gorgont
gorgont29.02.16 17:02
Gerade für SAT gibt es doch auch andere Lösungen das Programm auf iPad oder Mac zu bringen oder auch selber zu streamen - z.B. mit VU+ Sat Boxen geht das wunderbar !
touch eyeballs to screen for cheap laser surgery
Bernd
Bernd29.02.16 17:21
gorgont
Gerade für SAT gibt es doch auch andere Lösungen das Programm auf iPad oder Mac zu bringen oder auch selber zu streamen - z.B. mit VU+ Sat Boxen geht das wunderbar !

So du bist mein Mann
Ich suche einen Receiver der mein SAT SINGAL (DVB-S2) in eine m3u Liste "wandelt" damit ich via IPTV Client aus dem ATV 4 App Store TV kucken kann. Was nehm ich da

Danke.
ratti29.02.16 17:52
Ich gehöre zu den Leuten, die Medien digitalisieren und danach behalten. Hier kommt alles auf externe Festplatten, und wenn die voll sind, kaufe ich eine neue Festplatte.

Der Unterbau von EyeTv ist Klasse, aber die GUI zum Schneiden ist grottig. Es ist nicht möglich, Frame-genau Werbung zu entfernen, beim späteren gucken schaut immer mal wieder Meister Proper bei Gozilla vorbei.

Und dass es nicht möglich ist, zwei Sequenzen zusammenzukleben, die von der Überlappung zertrennt wurden ist lächerlich.
Schmauch29.02.16 17:52
Accelerator
Ein Netstream 4C zum Laufen zu bringen hatte sich bei mir als mehrtägiges Abenteuer erwiesen, bei dieser Aktion hat sich der "Support" für alle Zeiten hinsichtlich Know-How disqualifiziert...

Das letzte große Abenteuer der Menschheit.
Mein 4C unterbricht auf dem Mac in Verbindung mit der EyeTV-Software bei Nutzung des AC-WLAN der AirPort Extreme immer nach exakt 29 Minuten den Empfang, d.h. jede programmierte Aufnahme ist nach einer halben Stunde für die Tonne.

Bei Wechsel in den N-Mode funktioniert alles problemlos, unter iOS in jedem Mode.

Der Fehler ist auch bei Austausch der Hardware reproduzierbar, es liegt also ein Software-Fehler unter Mac OS X vor.

Der Support hüllt sich nach einer Standard-Frage der Sorte "Ist auch alles aktuell?" in Schweigen...
Tempest29.02.16 18:19
Es kann wirklich nur besser werden, wobei viele Probleme oft nicht einmal bei Elgato (oder anderen Herstellern) liegen.
Mein EyeTV Hybrid läuft seit Monaten nur noch mit einer vom Support erhaltenen Betaversion von EyeTV zuverlässig.
Das eigentliche Problem liegt speziell hier in Apples Veränderung des USB Stacks in El Capitan. Hauptsache wir werden jährlich von Apple mit einem weiteren OS X Release beglückt, wobei es jedesmal mindestens ein weiteres halbes Jahr brauch bis die gröbsten Schnitzer im neuen OS beseitigt sind.
Deichkind29.02.16 19:13
Na ja, Frame-genaues schneiden ist wohl zuviel verlangt. EyeTV speichert, schneidet und behält ja den Transportstrom, was ich sehr begrüße. Wenn auf Frame-Ebene geschnitten würde, müsste der Transportstrom danach ja wieder hergestellt werden.
Aber es gibt andere Ungeschicklichkeiten: Es ist nicht möglich, eine einzelne Group of Pictures zu entfernen, jedenfalls nicht, wenn es sich um die letzte GOP der Datei handelt.
Und die sporadischen Abstürze oder Selbstblockaden der Bedienungsoberfläche beim Programmieren von Aufnahmen sind ebenfalls ärgerlich, jedenfalls dann, wenn das passiert, während gerade ein Aufnahme läuft.
Das Schicksal von EyeTV war wohl besiegelt, als das englischsprachige Diskussionsforum geschlossen wurde.
pavel29.02.16 19:28
Tempest

Gibt's einen schnellen Weg, an die beta ranzukommen? Mein Hybrid spinnt auch.
Bozol
Bozol29.02.16 20:31
Die Beta gibts (bis jetzt noch) hier:
Ist aber nur für die Hybrid-Nutzer gedacht und soll mit allen anderen Sticks Probleme verursachen.

Schmauch
Das Problem mit der halben Stunde hatte ich auch (und keine Lösung dafür bekommen), ebenso wurden unregelmässig Aufnahmen nach ein paar Sekunden abgebrochen. M.M.n. bekommt der Rechner kein Signal vom Netstream übers Netzwerk und bricht dann ab.

Bin erst vor ein paar Tagen reumütig zu meinen einzelnen Hybrids zurück gekehrt...
Schmauch29.02.16 23:11
Bozol
Schmauch
Das Problem mit der halben Stunde hatte ich auch (und keine Lösung dafür bekommen), ebenso wurden unregelmässig Aufnahmen nach ein paar Sekunden abgebrochen. M.M.n. bekommt der Rechner kein Signal vom Netstream übers Netzwerk und bricht dann ab.

Faszinierend ist dabei halt nur, dass das Problem unter iOS nicht auftritt - unabhängig vom WLAN-Modus. Unter OS X taucht die Fehlfunktion auch "nur" im AC-Mode auf. Dort besteht dann allerdings mitunter auch die von Dir angesprochene Sekunden-Problematik, da EyeTV die Hardware nicht immer schnell genug nach dem Start zu finden scheint. Ob ein zu hoher Datendurchsatz im WLAN zum Problem werden kann? An ein fehlerhaftes Sendesignal des 4C mag ich nicht glauben, eher scheint es mir doch ein spezifisches Empfangsproblem auf Seiten der Mac-Software zu geben.
ibookar
ibookar01.03.16 05:20
Sicher gibt es mit EyeTV immer mal wieder kleinere Probleme, aber insgesamt kenne ich kein TV (DVB-T) Programm, das so zuverlässig läuft, übersichtlich ist und mit dem sich vor allem aufgenommene Sendungen (dafür nutze ich es) so schnell schneiden und konvertieren/archivieren lassen. So meine Erfahrung über 10 Jahre auf Mac und Windows. Wer was besseres kennt, teilt es mir/uns mit.
cheesus1
cheesus101.03.16 08:15
ratti
Der Unterbau von EyeTv ist Klasse, aber die GUI zum Schneiden ist grottig. Es ist nicht möglich, Frame-genau Werbung zu entfernen, beim späteren gucken schaut immer mal wieder Meister Proper bei Gozilla vorbei.
Kann ich nicht bestätigen. Ich schneide die Werbung zielgenau aus den Aufnahmen heraus, indem ich auf die Vorschaubilder klicke. Dort sehe ich genau, wann Meister Proper auftaucht und wähle den "Frame" davor aus. Klappt einwandfrei.
Vielleicht hast Du es bisher nur über die Zeitleiste versucht? Das ist in der Tat ziemlich frickelig und ungenau.
ratti01.03.16 09:06
cheesus1
Kann ich nicht bestätigen. Ich schneide die Werbung zielgenau aus den Aufnahmen heraus, indem ich auf die Vorschaubilder klicke. Dort sehe ich genau, wann Meister Proper auftaucht und wähle den "Frame" davor aus. Klappt einwandfrei.
Vielleicht hast Du es bisher nur über die Zeitleiste versucht? Das ist in der Tat ziemlich frickelig und ungenau.
Ne, mit irgend'ner Taste kann man ja den Cursor bewegen. Trotzdem blitzt da oft was durch. Aber wie ich gerade las, ist das technisch wohl kaum zu ändern, ausser man codiert neu. Also ist das gehakt. GUI und Funktionsumfang sind trotzdem Scheisse.
cheesus1
cheesus101.03.16 10:37
ratti
Wo soll da noch was blitzen? Wenn Du auf Nummer sicher gehen willst kannst Du ja stets den übernächsten Frame nehmen.

Hakke01.03.16 11:37
Das mit der Zuverlässigkeit war nebenan gerade Thema:
http://www.mactechnews.de/forum/discussion/Netstream-4SAT-ve rschwindet-aus-WLAN-Netz-Fritz-box-nicht-aber-bei-Airport-Ex treme-325601.html

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen