Mittwoch, 25. Juni 2008

Auch wenn Steve Jobs vermutlich nicht in der nächsten Zeit plant, als CEO von Apple zurückzutreten, wird doch häufiger die Frage aufgeworfen, wer Jobs beerben könnte, wenn dies irgendwann einmal erforderlich sein sollte. Forbes stellt einige hochrangige Apple-Mitarbeiter vor, die für den Posten als CEO in Frage kommen könnten. Am wahrscheinlichsten ist es wohl, dass Tim Cook, bislang "Chief operating officer" das Ruder übernehmen würde. Auch Tony Fadell, Chef der iPod-Abteilung und Senior vice president könnte sich gute Chancen ausrechnen. Als drittwahrscheinlichster Kandidat wird Retail-Chef Ron Johnson angesehen, gefolgt von Phil Schiller, Scott Forstall und Jonathan Ive. Da es derzeit wohl kaum ernsthafte Pläne gibt, Steve Jobs abzulösen (Apple dementierte jüngst erst Gerüchte, Jobs sei erneut schwer krank), handelt es sich bei der Aufstellung um eine interessante Überlegung, allerdings auch nur um eine Überlegung. Wer wäre Ihr Traumkandidat, stünde Jobs nicht mehr zur Verfügung?
0
0
56

Zwei Monate Yosemite - Ihr Urteil?

  • Bin sehr zufrieden30,7%
  • Bin zufrieden32,1%
  • Eher zufrieden12,7%
  • Bin gespaltener Meinung11,5%
  • Eher unzufrieden5,4%
  • Unzufrieden3,8%
  • Bin entsetzt von Yosemite3,8%
835 Stimmen11.12.14 - 22.12.14
9758