Mittwoch, 26. Juni 2013

Die Entwickler der Mozilla Foundation haben Version 22 des bekannten Web-Browsers Firefox veröffentlicht, der einige große Neuerungen enthält. So ist nun die WebRTC-Unterstützung standardmäßig aktiv und erlaubt rein Web-basierte Audio-, Video- und Text-Chats. Ebenfalls ist jetzt der JavaScript-Beschleuniger asm.js freigeschaltet, mit dem aufwendige 3D-Apps und -Spiele möglich sind. In diesem Zusammenhang haben die Entwickler auch die WebGL-Leistung zur 3D-Darstellung verbessert. Die Verwaltung von Sozialen-Diensten findet sich mit der neuen Version nun im Add-on-Manager. Für Mac-Nutzer interessant ist die Darstellung des Download-Fortschritts im Dock-Icon.

Darüber hinaus bietet Firefox 22 eine verbesserte HTML5-Unterstützung mit <data> und <time> Elementen sowie variable Wiedergaberaten bei Audio- und Video-Inhalten. Im Fall von CSS3 wird nun das überarbeitete Flexbox-Modell unterstützt. Für JavaScript gibt es eine neue Web-Notifications-API sowie eine clipboardData-API zum Zugriff auf die Zwischenablage. Außerdem wurden verschiedene Sicherheitslücken geschlossen. Firefox 22 benötigt mindestens Mac OS X 10.6 und ist als Download rund 41 MB groß.
0
0
3

Jedes Jahr ein neues OS-X-Update - ist das sinnvoll?

  • Ja, auf jeden Fall. OS X profitiert enorm davon und entwickelt sich sehr schnell weiter11,3%
  • Tendenziell ja, Apple kann etwas schneller neue Funktionen bieten14,0%
  • Unentschlossen - es hat Vor- und Nachteile16,5%
  • Tendenziell nein, der Zeitplan ist zu starr14,1%
  • Nein, der Jahrestakt ist Mist und die Qualität leidet enorm darunter44,0%
820 Stimmen13.05.15 - 23.05.15
0