Feuer in Foxconns iPhone-Fabrik

Am Sonntag brach ein Feuer in einer Foxconn-Fabrik im chinesischen Zhengzhou aus. In dem Komplex werden normalerweise iPhones zusammengebaut. Das Feuer konnte rasch unter Kontrolle gebracht werden. Den Angaben des taiwanischen Apple-Partners zufolge gab es keine Verletzten, auch der Produktionszeitplan sei nicht beeinträchtigt.

Die chinesischen Behörden untersuchen nun die Ursache des Feuers. Angeblich entfachte sich der Brand in der zentralen Luftversorgung und verbreitete sich durch die Belüftungsrohre bis hinauf zum Dach. Das letzte große Feuer bei dem iPhone-Zulieferer war im Jahr 2011 in einer auf das iPad 2 spezialisierten Fabrik. Damals kamen 3 Arbeiter ums Leben, fünfzehn weitere wurden verletzt.

Kommentare

TFMail1000
TFMail100025.01.16 15:53
Kein Mitarbeiter verletzt, die Produktionszeitplan nicht in Gefahr, aber ein Sack Reis soll schwer zur Seite gekippt sein.
ich bekenne mich zum lichtscheuen Gesindel...
MacRudi
MacRudi25.01.16 17:18
Da die Produktionsräume sauber sein sollten, was kann da noch brennen? Hochendzündliche Lösungsmittel zur Reinigung von was auch immer? Nach nem kleinen gemütlichen Stubenbrand sieht das jedenfalls nicht aus.
Entdecke die Möglichkeiten
john
john25.01.16 17:52
Da die Produktionsräume sauber sein sollten, was kann da noch brennen?
beim letzten brand lags daran, dass bei der ipad-produktion vom fräsen die luft so schwanger von aluminiumstaub war, dass das wohl zur explosion geführt hat (siehe mehlstaubexplosion).
biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.
MacRudi
MacRudi25.01.16 17:57
john
beim letzten brand lags daran, dass bei der ipad-produktion vom fräsen die luft so schwanger von aluminiumstaub war, dass das wohl zur explosion geführt hat (siehe mehlstaubexplosion).
Cool
Entdecke die Möglichkeiten
TFMail1000
TFMail100025.01.16 18:05
john
beim letzten brand lags daran, dass bei der ipad-produktion vom fräsen die luft so schwanger von aluminiumstaub war, dass das wohl zur explosion geführt hat (siehe mehlstaubexplosion).
Das wäre dann der Unterschied zwischen irgendwo, irgendetwas abschreiben und als "News" zu verkaufen, abzuwarten, bis man etwas zu melden hat, oder Recherche, damit man etwas berichten kann.
So bleibt es beim Sack Reis...
ich bekenne mich zum lichtscheuen Gesindel...

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen