Mittwoch, 17. April 2013

Apple zog sich viel Spott, Häme aber vor allem auch berechtigten Ärger der Nutzer zu, als mit iOS 6 eine neue Karten-App eingeführt wurde. Tim Cook entschuldigte sich daraufhin öffentlich für die Qualität der Karten-App und nicht nur iOS-Chef Scott Forstall, auch ein weiteres wichtiges Mitglied der iOS-Abteilung musste seinen Hut nehmen. Apple entließ zudem mit Richard Williamson den Leiter der Kartenlösung. Der seit 2001 bei Apple tätige Richard Williamson war bereits seit Jahren mit iOS-Software betraut, zuletzt als "Senior Director of iOS Platform Services". Nach der Entbindung von seinen Aufgaben bei Apple hat Williamson jetzt einen neuen Arbeitgeber. So ist er in Zukunft bei Facebook in der "Mobile Software Group" tätig, um dort an der Entwicklung eines noch nicht angekündigten Produktes mitzuwirken. Facebook hatte schon einige namhafte Apple-Mitarbeiter abgeworben, Williamson zählt dabei zu den hochrangigsten Vertretern.
0
0
11

Jedes Jahr ein neues OS-X-Update - ist das sinnvoll?

  • Ja, auf jeden Fall. OS X profitiert enorm davon und entwickelt sich sehr schnell weiter11,3%
  • Tendenziell ja, Apple kann etwas schneller neue Funktionen bieten13,8%
  • Unentschlossen - es hat Vor- und Nachteile16,3%
  • Tendenziell nein, der Zeitplan ist zu starr13,9%
  • Nein, der Jahrestakt ist Mist und die Qualität leidet enorm darunter44,6%
846 Stimmen13.05.15 - 29.05.15
0