Freitag, 24. Mai 2013

Google hat eine erste Beta-Version von Chrome 28 veröffentlicht. Der hauseigene Web-Browser wird erstmals mit der von WebKit abgeleiteten Blink-Engine ausgestattet sein und verspricht nicht zuletzt auch durch eine verbesserte HTML-Verarbeitung eine deutlich höhere Geschwindigkeit als bisherige Versionen des Web-Browsers. So ist beispielsweise Blink stärker für Multiprozessor-Systeme optimiert und beschleunigt das Zusammenspiel zwischen HTML-Layout und JavaScript-Programmanweisungen. Weiterhin wird Chrome 28 die Rich Notifications einführen. Hierbei handelt es sich um Benachrichtigungen, die direkt im System angezeigt werden. Aktuell ist diese Funktion noch nicht in der OS-X-Version umgesetzt. Die Beta von Chrome 28 setzt OS X 10.6 voraus und hat eine Download-Größe von 49 MB. Wie immer gilt es zu beachten, dass diese Version nicht für den regulären Einsatz gedacht ist und sich vornehmlich an Entwickler richtet, die im Vorfeld mit den neuen Version experimentieren möchten.
0
0
20

Immer leichter, immer dünner - ist das der richtige Weg für MacBook, iPhone, iPad und Co.?

  • Auf jeden Fall, Apple schlägt exakt den richtigen Weg ein12,9%
  • Tendenziell ja, die Geräte werden dadurch etwas angenehmer zu nutzen27,3%
  • Unsicher, mich stört es nicht, sehe aber keine Vorteile7,5%
  • Eher nein, die notwendigen Kompromisse wiegen die Vorteile nicht auf33,5%
  • Auf keinen Fall, die Geräte verlieren dadurch unnötig an Möglichkeiten und werden uninteressanter18,8%
842 Stimmen19.03.15 - 29.03.15
0