Montag, 3. Dezember 2012

Wie aus verschiedenen Berichten hervorgeht, hat Apple die Produktion der iMacs teilweise in die USA verlagert. Bereits zuvor war es zum Teil üblich, dass von US-Kunden angepasste Mac-Konfigurationen erst in den USA in einer Endfertigung vorgenommen wurden, während die Standardkonfigurationen direkt aus China geliefert wurden. Den Berichten nach hat Apple offenbar nun zumindest teilweise die Endfertigung der neuen iMacs auch in den Standardkonfigurationen auf die USA ausgedehnt. Allerdings wurden nicht alle in den USA ausgelieferten iMacs auch dort zusammengesetzt. Zum Teil finden sich auch Modelle, die bereits in China gefertigt wurden. Ob die Endfertigung in den USA wie schon in China von Foxconn durchgeführt wird, ist momentan unklar. Älteren Berichten zufolge soll Foxconn bislang nur in Erwägung ziehen, mithilfe von automatisierten Produktionsanlagen in den USA zu fertigen. Konkrete Pläne gab es aber bislang nicht.
0
0
13

Jedes Jahr ein neues OS-X-Update - ist das sinnvoll?

  • Ja, auf jeden Fall. OS X profitiert enorm davon und entwickelt sich sehr schnell weiter11,3%
  • Tendenziell ja, Apple kann etwas schneller neue Funktionen bieten13,9%
  • Unentschlossen - es hat Vor- und Nachteile16,6%
  • Tendenziell nein, der Zeitplan ist zu starr14,1%
  • Nein, der Jahrestakt ist Mist und die Qualität leidet enorm darunter44,1%
825 Stimmen13.05.15 - 25.05.15
12151