Dienstag, 31. Januar 2012

Die Europäische Kommission hat eine offizielle Untersuchung gegen Samsung angekündigt, um einen möglichen Missbrauch von Samsungs FRAND-Patenten näher zu beleuchten. Als Begründung für die Untersuchung verweist die EU-Kommission auf Samsungs Patentklagen in verschiedenen europäischen Ländern gegen konkurrierende Smartphone-Hersteller, womit man sich hauptsächlich auf den weltweiten Rechtsstreit zwischen Apple und Samsung beziehen dürfte. Hierbei will man prüfen, inwieweit Samsung gegen den unkündbaren Vertrag mit dem European Telecommunications Standards Institute (ETSI) verstoßen hat, die grundlegenden Patente fair und diskriminierungsfrei an andere Unternehmen zu lizenzieren. Sollte Samsung hier der Missbrauch seiner FRAND-Patente (Fair, Reasonable & Non-Discriminatory) nachgewiesen werden können, drohen Strafzahlungen wegen Monopolmissbrauchs. FRAND-Patente sind grundlegende Patente von Basistechnologien wie UMTS (3G), die aufgrund ihrer wichtigen Rolle für einen Standard an alle anderen Unternehmen lizenziert werden müssen. Über die Untersuchung wurden neben Samsung auch die Wettbewerbsbehörden der Mitgliedsstaaten informiert.
0
0
61

Kommentare

nowMAC31.01.12 13:42
3. Positive Nachricht. Schön!

So langsam dürfte denen der Arsch auf Grundeis gehen!
Ne Ne, seit Steve Jobs nicht mehr da ist....
achimneedsjesus31.01.12 13:58
Denen geht der A nicht auf Grundeis. Dazu sind sie a) zu frech b) zu groß und c) sind solche Kosten längst in den Produkten eingepreist. Die zucken einfach mit den Schultern und kopieren die nächste gute Idee (Achtung, ich sprach nicht vom Patentekopieren - Apple hatte halt recht häufig den richtigen Riecher, Geschmack und Momentum und da springen Unternehmen wie S halt mit auf).
Immer druff! Das Leben ist kurz genug. Lieber mit Risiko was erleben, als das Gegenteil.
macbia
macbia31.01.12 14:11
Sehr schön.
i heart my 997
Apfelmus31.01.12 14:15
Mir geht dieses Klagen auf den Keks, aber ich freue mich trotzdem, dass man jetzt wohl eine härtere Gangart einlegt. Und wenns bei Samsung nichts nützt, dann schreckt es vielleicht andere ab. Man soll ruhig merken, dann es Folgen hat, wenn man Ideen stiehlt. Finde ich jedenfalls.
macmex31.01.12 14:32
Das ging wol nach hinten los SAMSUNG

Hatten die nicht zuerst gegen Apple geklagt
MacSteve Pro31.01.12 14:33
wie SJ sagt, gute künstler kopieren nicht, sie stehlen
kawi
kawi31.01.12 14:35
kein guter Tag für Samsung heute.
...werfen Samsung vor, in seinen Werken verbotene hochgiftige Substanzen zu verwenden, ohne seine Mitarbeiter zu informieren oder zu schützen. Deswegen seien mindestens 140 Arbeiter an Krebs erkrankt und mindestens 50 gestorben...
http://mac-and-apps.blogspot.de/
MikaMacPower
MikaMacPower31.01.12 14:39
Ich warte gespannt auf ein Missbrausstrafe in 2 stelliger Millionenhöhe! Zeit wirds, das diese Trotzreaktion von Copycat-Samsung übelst bestraft wird.

Für ein Gläschen Sekt für Peter sollte es reichen.
PeteramMeter31.01.12 14:50
Man merkt, wie sehr der Hass an einigen hier nagt und die Posts und Beurteilung beeinflusst......

.. und dass so manche hier die komplett unteschiedlichen Inhalte nicht im gerinsten voneinander unterscheiden können.

Die Untersuchung wurde übrigens von Apple ins Rollen gebracht. Die EU Kommision dürfte auch die frand-Forderung von Motorola Untersuchen. Und auch die ganzen Patentklagen als solches stehen auf dem Prüfstand... Insbesondere Apple, Motorola und Samsung. Bei Apple ist es ja schon beachtenswert, dass das Unternehmen bei jedem der wichtigen 3g Lizenzinhaber die Aussage "die Bedingungen seien unfair" bringt...

Dass Apple keinen Cent Lizenzgebühren zahlt, weder an Samsung noch an Motorola. Obschon zumindest bei den iPhones bis zum 4er und beim iPad1 Klarheit besteht, dass Apple keine Lizenzen hat. Da könnte man hier den Eindruck kriegen, dass sei in Ordnung..

Und nochmals der Hinweis. Dass ich es sehr kritisch seh, dass Unternehmen wie Samsung oder Motorola frand Patente für Verbotsklagen nutzen.
Auf der anderen Seite ist es natürlich ihr Recht, Lizenzgebühren zu erhalten. Schliesslich haben sie Milliarden in die Entwicklung dieser Technologien gesteckt. Und Apple, so scheint es, scheint systematisch keine Lizenzgebühren zahlen zu wollen.
Also ist es eigentlich für alle Seiten sinnvoll. Dass nun geprüft wird, was fair ist und was nicht.
nowMAC31.01.12 15:11
peterammeter

das ist schwer zu sagen. Vielleicht verlangt Samsung und Co auch viel zu hohe lizenzzahlungen. Apple sollte faire Zahlungen natürlich leisten! Da gebe ich dir recht!
Ne Ne, seit Steve Jobs nicht mehr da ist....
Quickmix
Quickmix31.01.12 15:12
Endlich mal was vernünftiges!
jogoto
jogoto31.01.12 15:29
PeteramMeter

Zahlst Du eigentlich Lizenzgebühren? Nein? Wieso nicht, Du nutzt doch diese geschützten Technologien!
Und das ist der Streitpunkt: wer muss eigentlich lizenzieren? Der Hersteller des Chips, der die geschützte Technologie einsetzt oder auch zusätzlich der Hersteller des ganzen Geräts. Die Diskussion um faire Bedingungen kam nur auf, weil Samsung zweimal kassieren will.
Und das ist eine Tatsachenfeststellung und hat nichts mit meiner Meinung zu Samsung zu tun (hab meiner Tochter gerade ein Samsung-Telefon gekauft).
Genaue Angaben zum Problem sind unnötig. Funzt net reicht völlig.
roadrunnerhagen31.01.12 15:40
jogoto, magst Du Deine Tochter nicht?
Wenn du als Chef beliebt bist, hast du irgendwas falsch gemacht. Kannst ja dann gleich n Zelt auf deiner Nase eröffnen, wodrauf alle rumtanzen.
dreyfus
dreyfus31.01.12 15:52
jogoto:
Und das ist der Streitpunkt: wer muss eigentlich lizenzieren? Der Hersteller des Chips, der die geschützte Technologie einsetzt oder auch zusätzlich der Hersteller des ganzen Geräts. Die Diskussion um faire Bedingungen kam nur auf, weil Samsung zweimal kassieren will.

Das ist so nicht richtig. Wer lizenziert spielt gar keine Rolle, solange es einer tut. Und iPad 2 und iPhone 4S hat Samsung wohl schon, nach einem Wink mit dem Zaunpfahl, aus der Klage entfernt. Das kann auch Schlamperei, und nicht zwangsläufig Absicht, gewesen sein.

Die Untersuchung sagt das der EU zu Ohren gekommen ist, das Samsung ungerechtfertigt FRAND-Patente als Klagegegenstand verwendet hat. Dies würde voraussetzen, das sie bspw. Apple (oder einem anderen Hersteller) diese FRAND Lizenzierung entweder ganz verweigert oder aber zu erhöhten Preisen, oder aber nur unter Bedingungen (bspw. Querlizenzierung) angeboten haben. Sollte dem so sein, hätten sie ihre Verpflichtung gegenüber der ETSI nicht erfüllt und es läge ein klarer Missbrauch vor. Die Untersuchung alleine deutet eigentlich darauf hin, dass hier von mindestens einem Hersteller entsprechende Vorwürfe erhoben wurden.

Sollte das die Haltung der EU sein, wäre das ein extrem wichtiger Fortschritt. Nicht weil es gegen Samsung geht, sondern weil vielleicht erstmals die genauen Vorgaben, was mit FRAND-Patenten gemacht werden darf, ausformuliert werden. Dies könnte Riesenwellen schlagen: Man kann vermuten, dass dann etliche Hersteller, die meinen zuviel zu bezahlen, oder zähneknirschend Querlizenzierungen zugestimmt haben, aus ihren Löchern kommen. Außerdem könnte eine weitreichende Neubewertung der Patent Portfolios folgen (bspw. könnte sich der Motorola Deal von Google als noch größerer Reinfall erweisen, als das eh schon der Fall ist).
Patriotismus ist die Tugend der Boshaften (Oscar Wilde)
ALogicUser31.01.12 16:21
Bald wird es FRAND Patente nicht mehr geben...

dark-hawk31.01.12 16:33
@PeteramMeter
Das hat doch mit Hass nichts zu tun, wenn ein Unternehmen FRAND Patente einsetzt um andere Unternehmen unter Druck zu setzen. Oder von Firma A deutlich höhere Gebühren verlangt als von Firma B. Oder gar von Firma A Gebühren verlangt die schon Firma C bezahlt hat, deren Chips Firma A einsetzt, dann wird doch die EU mal prüfen dürfen ob das alles so mit rechten Dingen zugeht.
Du kommst hier immer mit dem Argument das Apple keine Lizenzen zahlt, du hast das zwar noch nie irgendwie belegt, aber selbst wenn das so ist, hat das evtl genau die aufgeführte Gründe. Und das Ziel ist doch auch klar, die "klassischen" Handyhersteller versuchen den "neuen" klein zu halten. Gut das gelingt denen zwar nicht, aber das ist eine andere Geschichte.
Aber nun mischt sich in diese ganze nervige Patentgeschichte mal ein relativ unabhängiger Dritter ein, das ist doch gut so, wo ist das Problem?
Grolox31.01.12 17:39
dark-hawk.....und
dreyfus......
kann ich nur zustimmen...
der gute Peter sieht das wie immer durch seine ROSA:ROTE:BRILLE...

Ach PeteramMeter....
wie war das mit Rubin , Schmidt und Co...!!
stimmt alles nicht was ich gesagt habe...mit Android , System API´s
geklaut und so...
Na da wirst du ja gerade eines besseren belehrt.
Die letzten Texte und Klagen wirst du ja gelesen haben.
Ähnlich ist es auch...und hierzu hab ich auch schon einiges
hier zum Besten gegeben mit den FRAND -Patenten von
Samsung und bald auch MOTO...
zeko
zeko31.01.12 17:47
dark-hawk
"Du kommst hier immer mit dem Argument das Apple keine Lizenzen zahlt, du hast das zwar noch nie irgendwie belegt, aber selbst wenn das so ist, hat das evtl genau die aufgeführte Gründe."

Dem Peter geht es hauptsächlich darum Apple zu diskreditieren. Egal welches Thema sich da bietet. Wer den immer noch zu 100 % ernst nimmt...
PeteramMeter31.01.12 18:07
@nowMac
Nun ja.. interessant ist doch, dass Apple diesen Vorwurf irgend wie immer bringt… Und dass es bis jetzt wohl keine weiteren Beschwerden gegen Nokia, Motorola und Samsung gab. Nur von Apple.

@jogoto
Du bringst da einige Fälle durcheinander.
Beim iPhone 3, 3gs, 2, und dem iPad ist nicht strittig, das Apple zahlen müsste. Apple sagt hier jedoch, dass die Bedingungen unfair sind und man deswegen nicht zahle.
Beim iPhone4 kommen die Chips von einem anderen Produzenten. Und Apple beruft sich darauf, dass man über diesen schon eine Lizenz hat. Was Samsung jedoch bezeifwelt.

Und bezüglich 2x kassieren, das stimmt so auch nicht. Lies dir doch einfach die Gründe der Kommission durch.
Unternehmen X vergiebt Lizenzen an Hersteller Y. Dieser Hersteller verkauft seine Produkte an Unternehmen A, B und C. Jetzt ist Frage, welche Art Lizenz der Hersteller Y hat. Hat er eine Lizenz, welche er an seine Kunden A, B und C übertragen kann? Diese Lizenz ist teurer. Oder hat er eine Lizenz, welche nur ihm erlaubt das Produkt zu bauen. Aber Kunde A, B und C benötigen jeweils eine eigene Lizenz. Dies ist für Y günstiger. Und für die Kunden A, B oder C oftmals auch interessanter. Bsp: Kunde C kauft nicht nur bei Y, sondern auch bei anderen Herstellern. Dann kriegt Kunde C, wenn er direkt bei Unternehmen X lizenziert. Die bessere Kondidioten, da grössere Abnahmemenge. (Die Menge wird zusammengezählt) Wenn er die Lizenz jeweils über den Hersteller bezieht. Wird immer nur die Menge berücksichtigt werlche er beim Hersteller bezieht.


@zeko
Wow, was für ein gehaltvoller Kommentar... Dümmliches Bashing, ohne Inhalt. Gesell dich doch einfach wieder zu deinen Brüdern im Geiste.. Zornzorro und Co...
PeteramMeter31.01.12 18:18
@dreyfuss
Deine Aussage bezüglich iPhone 4s und iPad2 ist so auch nicht richtig. Samsung bezweifelt hier ja, das Apple tatsächlich via Crosslizenzierung entsprechende Lizenzen erhahlten hat.

Und Apple hat die Vorworürfe gebracht, sowohl vor Gericht als auch vor die EU Kommision. Die ganze Untersuchung hat Apple ins Rollen gebracht. Soweit ich weiss, gibt es aktuell keine weiteren Beschwerden, zumindest werden keine weiteren Unternehmen aufgeführt. Apple hat die gleichen Vorwürfe ja auch gegen Nokia und Motorola erhoben, ebenso gegen 2 weitere wichtige 3g/Mobilfunk Pateninhaber….
@ALogicUser
Das ist in der Tat etwas, was manche befürchten. Sollte Apple mit seinem Vorgehen gegen Frand Patente Erfolg haben. Dann ist zu befürchten, dass es zukünftig weitaus schwieriger wird Standards zu entwickeln. Bsp. 3g: Die Entwicklung von 3g wird mit rund 100Mrd Dollar beziffert. Die Investitionen von Samsung, Motorola und Nokia dürften je Unternehmen zwischen 10-40 Mrd. Dollar liegen. Aktuell profitiert Apple von den vielen Milliarden welche die Unternehmen investiert haben. Und bis an Nokia zahlt Apple den anderen keine Lizenzgebühren und verweigert Crosslizenzierung. Aktuell sind Frand Patentinhaber den normalen Pateninhabern schon schlechter gestellt. Es wird befürchtet, dass dies durch Apples bestreben noch weiter voran getrieben wird. Noch weniger Rechte für frand Patentinhaber, noch weniger Lizenzgebühren…. Was bedeutet würde, dass es uninteressant wird in Standards zu investieren, da man dadurch nur eigene Rechte aufgibt.
@dark-hawk
Gemeint waren nicht die Unternehmen, gemeint waren manche User hier... Und dass Apple keine Lizenzgebühren bezahlt… Wenn Apple welche bezahlen würde, hät Apple ja jeweils vor Gericht nur einen Zahlungsnachweis bringen müssen. Bei den oben genannten Geräten streite ja Apple auch nicht ab, dass keine Lizenzen vorhanden sind. Sondern sagt, die Bedingungen seien unfair… die übliche Apple Aussage wenn es um Lizenzen geht, so scheint mir.

@grolox
Du scheinst auch die unterschiedlichsten Fälle und Inhalte nicht voneinander unterscheiden zu können….
Und du mischst absichtlich wieder einmal deine Fantasterien mit dem was der Richter gesagt hat. Es ist offensichtlich, dass du nur einer der typischen mtn Schlagzeilenleser bist.
Hei, apropo... beleg doch bitte auch mal deine 5Mrd Dollar angeboten Behauptung...? Ich bin gespannt, ob das wieder mal eine der "Finger" Aussagen wird... oder ob du dies belegen kannst.
music-anderson
music-anderson31.01.12 18:32
Man man man, hier steht schon wieder ne ganze halbe Seite aus der Tageszeitung.
Natürlich begrüßen wir alle diese Entscheidung hier im Mac Forum nicht wahr
Wer es nicht begrüßt sollte sich fragen, was er hier zu suchen hat
Wenn Du nicht weisst was man Dir will, was willst n Du 8-D
dreyfus
dreyfus31.01.12 18:34
PeteramMeter:
Samsung bezweifelt hier ja, das Apple tatsächlich via Crosslizenzierung entsprechende Lizenzen erhahlten hat.

Was hat das denn mit "Crosslizenzierung" (schönes Wort) zu tun? Apple kauft eine Komponente, die das Patent implementiert und der Hersteller der Komponente hat die Lizenz bereits bezahlt. Apple lizenziert hier gar nichts, weder cross noch knusprig. Die Frage wäre: Darf der Hersteller der Komponente das? Gibt sein Lizenzabkommen das her? Wenn Qualcomm, oder wer auch immer, Apple die Komponente so verkauft und es nicht darf, liegt das Problem zunächst einmal bei denen.
Das ist in der Tat etwas, was manche befürchten. Sollte Apple mit seinem Vorgehen gegen Frand Patente Erfolg haben. Dann ist zu befürchten, dass es zukünftig weitaus schwieriger wird Standards zu entwickeln.

Davon ist eher nicht auszugehen. Das ist etwa so wie die Drohung der Atomkonzerne, dass wir bald keinen Strom mehr haben, oder die ewigen Drohgebärden der Pharmaindustrie... "wenn ihr uns Preise vorschreibt, werdet ihr alle sterben". Bockmist. Wer das Glück hat, dass sein Patent Bestandteil eines Standards wie 3G oder GSM wird, hat einen bedeutenden Wettbewerbsvorteil, Firmen brauchen Jahre, um den Wissensvorsprung aufzuholen und ähnlich erfolgreich in Vergabeverfahren zu werden. Das kann man schon an (vergleichsweise) einfachsten Sachen sehen... Thunderbolt - trotz verfügbarer Dokumentation sind andere Hersteller nach einem Jahr immer noch hinterher. Adobes DNG Format – seit Jahren auf dem Markt und frei verfügbar, die einzigen vollwertigen Anwendungen, die sowohl lesend als auch schreibend damit umgehen können kommen nach wie vor von Adobe. PDF – seit Jahren ISO Standard und voll dokumentiert. Wer verdient nach wie vor am meisten daran? Das Gejammer ist komplett daneben.
Patriotismus ist die Tugend der Boshaften (Oscar Wilde)
Grolox31.01.12 19:45
PeteramMeter....
doch doch...kann ich
aber wer lesen kann ist klar im Vorteil...
stand alles in den letzten Tagen hier .
Aber du bist ja bekannt dafür nur das zum Besten zu
geben was dir in den Kram passt.
crity31.01.12 19:51
Für alle interessierten:

http://europa.eu/rapid/pressReleasesAction.do?reference=IP/12/89&format=HTML& aged=0&language=EN&guiLanguage=de
crity31.01.12 19:52



PeteramMeter31.01.12 20:26
@dreyfuss
Hast du mein Beispiel wirklich nicht verstanden? Und deine Aussage widerspricht ja selbst der Aussage von Apple. Und wird auch durch Motorola vs Apple wiederlegt (Auch hier geht es um 3g, auch hier gibt es die immer gleichen Apple Argumente.. Und Motorola hat gewonnen)

Nochmals:
Apple sagt: Die Verträge mit Qualcomm beinhalten auch die Lizenzen.
Samsung sagt: Nein, das ist nicht so.

Jetzt gibt es mehrere Möglichkeiten:
1) Samsung hat Recht. Die Verträge mit Qualcomm beinhalten keine Lizenzen. Apple wird nachzahlen müßen (naja, bis jetzt zahlt Apple ja auch bei den klaren Fällen nicht..)
2) Apple hat Recht. Die Verträge beinhalten auch die Lizenzen. Hier giebt es nun zwei möglichkeiten:
2a) Qualcomm hätte an Apple gar keine Lizenzen vergeben dürfen. Apple muß in diesem Fall Lizenzen bei Samsung holen. Kann aber bei Qualcomm Schaden geltend machen
2b) Die Lizenzen wurden zu Recht vergeben. In diesem Fall passiert nichts. Apple hat die nötigen Rechte.

Interessant ist, dass Apple bis jetzt die Verträge nicht freiwillig vorgelegt hat. Samsung musste vor Gericht ziehen, damit Apple die Verträge rausrückt und damit die Verträge bei div Gerichten vorgelegt werden können.

Zu deiner frand-Patent Aussage:
Sorry, hier gibt es mehrere Berichte von sehr Hochkarätigen Leuten... Was macht dich hier zum Experten, wie lang hast du dich mit dem Thema auseinander gesetzt??
Und der Vorsprung den du behauptest ist qautsch. Siehe div Mobilfunkhersteller, inkl Apple. Und der Prozess Nokia vs Apple hat auch klar gezeigt, dass Nokia erst nach 15 Jahren! die Ausgaben drinn haben würde. Sofern alle brav zahlen.

@grolox
nachdem es hier um Patentmissbrauch ging... und du plötzlich von einer Patenklage von Apple anfängst... Und nicht den gerinsten Zusammenhang aufzeigst... Scheint so, als ob du die Fälle nicht auseinander halten kannst, da es sich um komplett verschiedene Inhalte und auch Unternehmen handelt. Ich hab den Eindruck, du unterteilst einfach nach Apple/Apple Konkurrent, da machts dann auch keinen Unterschied ob Google, Samsung, welchen Fall..

Und dass Apple auch vor der EU gegen Samsung vorgeht, das überrascht doch nicht wirklich...
... vor allem, da Apple bis jetzt keine wirklichen Erfolge gegen Samsung erziehlen konnte. (Umgekehrt übrigens auch nicht)

@music-anderson
und man erkennt wieder mal klar, dass es dir nur darum geht apple zu vergeidigen und der applekonkurrenz zu schaden... Nicht um Recht.
dreyfus
dreyfus31.01.12 20:48
PeteramMeter:
Und wird auch durch Motorola vs Apple wiederlegt (Auch hier geht es um 3g, auch hier gibt es die immer gleichen Apple Argumente.. Und Motorola hat gewonnen)

Häh? Und weil Motorola sich da so sicher ist, haben sie bis heute nicht auch nur angedeutet, dass sie das Urteil umsetzen wollen? Von denen hat seit dem Urteil keiner mehr etwas gehört... die sind nachgerade am Boden zerstört über ihren "Sieg".
Apple sagt: Die Verträge mit Qualcomm beinhalten auch die Lizenzen.
Samsung sagt: Nein, das ist nicht so.

Jetzt mal ganz logisch... Qualcomm baut keine Telefone. Wenn Samsung von Qualcomm Lizenzgebühren nimmt, aber Qualcomm diese nicht an die Käufer der Komponenten weitergeben darf... wofür zahlen sie dann eigentlich? Samsung möchte gerne doppelt kassieren; das ist die eigentliche Geschichte. Und das hat leider nicht geklappt. Sehr erfreulich eigentlich. Oder wo ist die Klage von Samsung gegen Qualcomm? Versteckt unter den Inseraten von rassigen Masseusen?
Zu deiner frand-Patent Aussage:
Sorry, hier gibt es mehrere Berichte von sehr Hochkarätigen Leuten... Was macht dich hier zum Experten, wie lang hast du dich mit dem Thema auseinander gesetzt??

Ich werde mich mit deinen ausufernden Quellenangaben auseinandersetzen, wenn ich Zeit dafür habe. Hochkarätige Leute? Ist das so etwas wie "führende Waschmaschinenhersteller" oder "forschende Pharmaunternehmen" oder Goldfinger? Sag bitte "Nein"!!!

Aber, um auf deine Frage zurückzukommen, nicht lange. Erst seit 1991...
Und der Vorsprung den du behauptest ist qautsch.

Wenn ich das gewusst hätte... Das ergibt gleich ein völlig andreas Bild. WTF?
Patriotismus ist die Tugend der Boshaften (Oscar Wilde)
alberteinstein201131.01.12 20:51
@music-anderson
@Grolox
@dreyfus
Habt schon recht!!!!! PeteramMeter sollte sich hier mal abmelden.
@PeteramMeter
Du scheinst wohl zu meinen Du bist der größte wie? Sag mal fehlt Dir etwas bzw hast Du etwas als kind verpasst?
Lass doch endlich Menschen alleine entscheiden was sie denken wollen, und nicht versuchen es ihnen aufzuzwängen bzw. aufzuschwätzen. Also verstand solltest Du doch noch etwas haben oder? Glaubst Du im Ernst, es nimmt Dich hier noch jemand ernst? Glaube ich kaum.
Grolox31.01.12 20:56
PeteramMeter.....
Ich konnte natürlich nicht wissen das du verschiedene
Dinge wie ...
1. Patentklage von Samsung gegen Apple
2. Apple gegen Samsung
3. Apple gegen Google ( Rubin die Geschichte mit dem Datenklau
/ wird noch kommen )
4. Apple ( Steve Jobs ) gegn M$ ( Bill Gates )
5. Moto gegen Apple ( auch FRAND )
usw.
geistig nicht auseinander halten kannst.
Ich werde mich bessern und alles fein getrennt für dich aufarbeiten.
Grolox31.01.12 21:01
Ach noch eine Sache für die nicht Peter -Fan´s hier.

Kann sich jemand vorstellen das eine EU-Kommission
sich um so banale Dinge wie Patentrechsmissbrauch
interessiert , wenn nicht ein kleines bisschen Wahrheit
daran ist ....nur so ne Frage
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Mein erstes Apple Produkt war ein...

  • Desktop-Mac (PPC oder Intel)29,5%
  • Apple-Notebook (PPC oder Intel)18,8%
  • Klassischer Macintosh (68k)23,6%
  • Apple-Notebook/Portable (68k)2,8%
  • iPod14,6%
  • iPhone4,4%
  • iPad0,2%
  • Apple Watch0,0%
  • Andere Apple-Peripherie (Drucker, Webcam, Maus, Tastatur etc.)0,2%
  • Apple I/II, Lisa5,0%
  • Sonstiges1,1%
1262 Stimmen17.08.15 - 05.09.15
1724