Samstag, 16. März 2013

Mit einem neuen Ansatz zur E-Mail-Verwaltung ist Anfang Februar die iOS-App Mailbox erschienen. Bislang nur für Google E-Mail-Dienst Gmail geeignet, verfügt Mailbox über eine neue Inbox, die das einfache Sortieren und Löschen von E-Mails ermöglicht. Hierbei können unwichtige E-Mails für einige Zeit ausgeblendet und E-Mail-Konversationen in einer Chat-Ansicht betrachtet werden. Dropbox ist von dem Mailbox-Ansatz offenbar so begeistert, dass es nun das dahinter stehende Software-Unternehmen Orchestra übernommen hat. Auf der Webseite prangt bereits der veränderte Copyright-Hinweis von Dropbox. Das bisherige Entwickler-Team wird die App bei Dropbox weiterentwickeln und dabei voraussichtlich intensiven Gebrauch von der Dropbox-Cloud machen. Aufgrund des großen Interesses an Mailbox dürfte hier Dropbox mit dem technischen Hintergrund ein geeignetes Unternehmen sein, um bei einem stark wachsenden Nutzerkreis die Zuverlässigkeit von Mailbox zu gewährleisten. Mailbox benötigt mindestens iOS 6.0 und ist als kostenloser Download gut 9 MB groß.
0
0
14

Kommentare

Apfelbutz
Apfelbutz16.03.13 16:33
Damit hat die Firma ihr Ziel erreicht.
Kriegsmüde – das ist das dümmste von allen Worten, die die Zeit hat. Kriegsmüde sein, das heißt müde sein des Mordes, müde des Raubes, müde der Lüge, müde d ...
Dayzd16.03.13 16:40
War das nicht die Mail-Anwendung, die Emails auf ihren eignen Servern abspeichert?
ratti16.03.13 17:00
Das Konzept der „ausgeblendeten Mails“ fand ich immer großartig unter Evolution, dem Mail Client von Gnome. „Ausgeblendet“ war ein Attribut, so wie „gelesen“, und ausgeblendete Mails waren halt „weg“, ausser man wählte temporär aus: „Ausgeblendete Mails anzeigen“.

Am Ende des Tages wählte man einfach aus, alles gelesene auf „ausgeblendet“ zu setzen und hatte nur noch 10 Mails in der Inbox.

Derzeit bin ich immer wie bescheuert am schaufeln, alt, neu, gelesen, erledigt,… und immer schön aufpassen, dass man dabei nicht versehentlich auf eine ungelesene Mail rutscht und die unbemerkt „gelesen“ ist.
zod198816.03.13 17:33
ratti
Derzeit bin ich immer wie bescheuert am schaufeln, alt, neu, gelesen, erledigt,… und immer schön aufpassen, dass man dabei nicht versehentlich auf eine ungelesene Mail rutscht und die unbemerkt „gelesen“ ist.


Warum denn auch so kompliziert?

Inbox zero. Was im Posteingang ist - egal ob gelesen oder nicht - eben noch zu erledigen. Alles Erledigt per Klick auf den Archiv-Button in Apple Mail archivieren. Fertig.

Ein einziger Blick reicht bei mir, um zu sehen ob mailmäßig noch was ansteht.
tzi16.03.13 17:33
Ratti: Das ist zumindest mit Gmail überhaupt kein Problem. Du kannst mehrere Inboxen darstellen lassen welche eigene Sektionen bilden. Ich habe zum Beispiel folgende drei Sektionen: Den normalen Posteingange, alle Emails mit dem Label "hold" (d.h. ich warte auf eine Antwort), und alle Emails mit dem Label "later" (d.h. wird später erledigt). Alles was nicht mehr gebraucht wird, wird archiviert.

Im Grunde genommen funktioniert das also genau so wie Mailbox, nur dass man in Gmail selbst keine Emails z.B. für einen Tag ausblenden lassen kann. Aber ich fahre mit Inbox, hold, und later schon seit einigen Jahren sehr gut.
Eventus
Eventus16.03.13 18:17
ratti, tzi
Warum markiert ihr die Mails nicht einfach mit den verschiedenfarbigen Fähnchen?! So sind dann z. B. alle dringend fälligen Mails rot, egal ob im Eingang, Gesendet oder sonstwo…
Live long and prosper! 🖖
johnnyb16.03.13 20:21
Vielleicht wird da jetzt ein Dropbox eMail Dienst draus...
Der Schlonz
Der Schlonz16.03.13 23:17
Einfach ein intelligentes Postfach in Apple Mail einrichten mit den entsprechenden Kriterien. Fertig. Kann man fast alles mit abbilden.
clauss17.03.13 00:24
jeder hat so sein eigenes prinzip, eigene methode (egal ob mit fähnchen, archiv, löschen, unsichtbar machen, mailtags,...). letztendlich geht es darum, diszipliniert am arbeiten der mails zu arbeiten, denn NUR so werden es weniger mails.
tzi17.03.13 15:20
Eventus: Weil ich mit meiner Methode sehr zufrieden bin. Sofern du mit Fähnchen Labels meinst: Die verwende ich sehr zahlreich und zu verschiedenen Zwecken. Wenn du aber Sternchen bzw. andere Symbole meinst: Ich füge Sterne jeweils einzelnen Mails und nicht Konversationen zu. So kann man in einer Konversation einzelne Emails direkt anzeigen lassen und andere ausblenden.
vb
vb17.03.13 23:06
Der Schlonz
Einfach ein intelligentes Postfach in Apple Mail einrichten mit den entsprechenden Kriterien. Fertig. Kann man fast alles mit abbilden.

Aber nicht auf dem iPad. Das ist steinzeitlich Imho....
Da kann man nicht mal Spam oder Werbung definieren. Regt mich jeden Tag mehrmals auf
Man kann auch Anderes blasen als Trübsal...
Forumposter18.03.13 09:04
Mal schauen was daraus wird. Ich vermute u.a. dass Dropbox dann exklusiver Dienst für größere Attachments sein könnte. Ich liebäugel schon länger mit einer Mitgliedschaft. Eventuell ensteht ja bald ein (für mich nutzbarer) Mehrwert.
meeshaa
meeshaa18.03.13 10:05
@Forumposter: das mit den Email-Attachments funktioniert bereits mit Sparrow.
Forumposter18.03.13 11:36
meeshaa
@Forumposter: das mit den Email-Attachments funktioniert bereits mit Sparrow.
Ich weiß. Leider ist Sparrow von Google gekauft und eingestampft worden.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Mein erstes Apple Produkt war ein...

  • Desktop-Mac (PPC oder Intel)29,4%
  • Apple-Notebook (PPC oder Intel)18,8%
  • Klassischer Macintosh (68k)23,6%
  • Apple-Notebook/Portable (68k)2,8%
  • iPod14,6%
  • iPhone4,3%
  • iPad0,2%
  • Apple Watch0,0%
  • Andere Apple-Peripherie (Drucker, Webcam, Maus, Tastatur etc.)0,2%
  • Apple I/II, Lisa5,0%
  • Sonstiges1,1%
1265 Stimmen17.08.15 - 05.09.15
1724