Samstag, 16. März 2013

Mit einem neuen Ansatz zur E-Mail-Verwaltung ist Anfang Februar die iOS-App Mailbox erschienen. Bislang nur für Google E-Mail-Dienst Gmail geeignet, verfügt Mailbox über eine neue Inbox, die das einfache Sortieren und Löschen von E-Mails ermöglicht. Hierbei können unwichtige E-Mails für einige Zeit ausgeblendet und E-Mail-Konversationen in einer Chat-Ansicht betrachtet werden. Dropbox ist von dem Mailbox-Ansatz offenbar so begeistert, dass es nun das dahinter stehende Software-Unternehmen Orchestra übernommen hat. Auf der Webseite prangt bereits der veränderte Copyright-Hinweis von Dropbox. Das bisherige Entwickler-Team wird die App bei Dropbox weiterentwickeln und dabei voraussichtlich intensiven Gebrauch von der Dropbox-Cloud machen. Aufgrund des großen Interesses an Mailbox dürfte hier Dropbox mit dem technischen Hintergrund ein geeignetes Unternehmen sein, um bei einem stark wachsenden Nutzerkreis die Zuverlässigkeit von Mailbox zu gewährleisten. Mailbox benötigt mindestens iOS 6.0 und ist als kostenloser Download gut 9 MB groß.
0
0
14

Jedes Jahr ein neues OS-X-Update - ist das sinnvoll?

  • Ja, auf jeden Fall. OS X profitiert enorm davon und entwickelt sich sehr schnell weiter11,4%
  • Tendenziell ja, Apple kann etwas schneller neue Funktionen bieten13,7%
  • Unentschlossen - es hat Vor- und Nachteile16,3%
  • Tendenziell nein, der Zeitplan ist zu starr14,2%
  • Nein, der Jahrestakt ist Mist und die Qualität leidet enorm darunter44,4%
853 Stimmen13.05.15 - 29.05.15
12208