Mittwoch, 13. März 2013

Bild zur News "Dropbox für den Mac auf Version 2.0.0 aktualisiert"Mit dem heutigen Tage ist das neueste Update der Desktop-Version der Dateisynchronisationssoftware Dropbox verfügbar. In Version 2.0.0 ändert sich das Erscheinungsbild des Popup-Menüs, das im Wesentlichen zur Bedienung der Software ausreichen soll. Nun kann man dort empfangene Einladungen zu geteilten Ordnern direkt akzeptieren, bzw. ablehnen, geteilte Links können direkt aufgerufen werden und umgekehrt ist auch das eigene Teilen von Dateien per Taste direkt im Menü möglich. Ein Besuch auf der Dropbox-Seite und des Accounts ist dafür nicht mehr notwendig.
Weiterhin werden im Menü die letzten Änderungen innerhalb des Ordners angezeigt, sodass man rasch einen Überblick gewinnt. Natürlich bleiben die alten Anzeigen - Anzeige der Aktivität, bzw. Aktualität, Link zu dem geteilten Dropbox-Ordner und Link zur Webseite - erhalten. Schließlich wurden für das Update noch kleinere Fehlerbehebungen vorgenommen.
Dropbox benötigt auf dem Mac das Betriebssystem Mac OS X 10.6 oder neuer. Das Update gibt es auch für das Windows-System, allerdings noch nicht für Linux.
0
0
8

Kommentare

Ikso
iCloud ist immer noch bei V0.1

Seit dem Realise keine neuen Funktionen Typisch Apple
„Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!“
Der Mike
Auch Dropbox 2.0 läuft laut MacUpdate.com ab 10.4 Tiger und ist ein Universal Binary.
Ikso
iCloud ist immer noch bei V0.1

Seit dem Realise keine neuen Funktionen Typisch Apple

iCloud kannst du vergessen. Apple hat Webservices verschlafen. Leider.
nane
jensche
iCloud kannst du vergessen. Apple hat Webservices verschlafen. Leider.
Nene, die haben nichts verschlafen. Apple wird einfach in den nächsten Wochen verkünden, dass Clouds und Webservices tot sind SCNR
„Das Leben ist ein langer Traum an dessen Ende kein Wecker klingelt.“
Hannes Gnad
1. Dropbox ist cool.
2. iCloud macht für Kalender und Adressen genau das, was es soll.
Ikso
Seit dem Realise keine neuen Funktionen Typisch Apple


Ach so die iCloud-Tabs und Webapps für Erinnerungen und Notizen bspw. waren bis iOS 6 nur versteckt?
Apfelbutz
Gibt immer Leute die iCloud mit Dropbox vergleichen.
„Kriegsmüde – das ist das dümmste von allen Worten, die die Zeit hat. Kriegsmüde sein, das heißt müde sein des Mordes, müde des Raubes, müde der Lüge, müde d ...“
BudSpencer
Apfelbutz
Gibt immer Leute die iCloud mit Dropbox vergleichen.

Liegt wahrscheinlich am namen "Cloud". Dieser suggeriert deutlich mehr und in Apples Fall ist der Name schlecht gewählt.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Ihre ersten Erfahrungen mit OS X Yosemite?

  • Hervorragend, ein perfektes und zuverlässiges Update29,1%
  • Ein gutes und weitgehend zuverlässiges Update, bin zufrieden40,3%
  • Tendenziell zufrieden13,6%
  • Bin mir noch unschlüssig8,3%
  • Tendenziell unzufrieden4,3%
  • Ein schlechtes und weitgehend unzuverlässiges Update, bin unzufrieden1,4%
  • Bin entsetzt, Yosemite ist totaler Murks3,0%
772 Stimmen20.10.14 - 23.10.14
8683