Dock-Displays und MagSafe für das MacBook mit USB-C vorgestellt

Vor neun Monaten sorgte Apple mit der Präsentation eines neuen MacBook mit Retina-Display für Aufsehen. Es ist nicht nur dünner als das MacBook Air, sondern verfügt auch über einen USB-C-Anschluss, der gleichzeitig als Stromquelle dient. Als einziger weiterer Anschluss ist lediglich noch eine 3,5mm-Klinkenbuchse integriert. Mittlerweile haben auch andere Hersteller ultramobile Geräte mit USB-C-Anschluss präsentiert womit der Bedarf an passendem Zubehör gestiegen ist.

Im Vorfeld der morgen beginnenden Fachmesse CES (Consumer Electronic Show) in Las Vegas zeigen einige Hersteller bereits entsprechende Lösungen für USB-C. So haben Acer und Lenovo mehrere Displays mit integriertem USB-C vorgestellt, die sich am MacBook als Zweit-Display betreiben lassen.

Acer H7
Das Acer H7 gibt es in den zwei Größen 25 Zoll und 27 Zoll. In beiden Fällen wird eine Standardauflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln geboten, womit das Display keine Retina-Qualität erreicht. Über USB-C wird nicht nur die Bildverbindung aufgebaut, sondern auch der MacBook-Akku aufgeladen. Darüber hinaus steht ein im Display integrierter USB-Verteiler für weiteres Zubehör zur Verfügung. Das Acer H7 soll hierzulande zu Preisen ab 569 Euro erhältlich sein.


Lenovo ThinkVision X
Auch Lenovo hat Displays mit USB-C-Verbindung vorgestellt, welche das MacBook parallel aufladen können. Das Full-HD-Display ThinkVision X24 Pro verfügt außerdem über Mini-DisplayPort-Anschluss sowie dank optionalem Zubehör über 3D-Kamera, Qi-Ladefläche und WiGig-Lautsprecherleiste. Der Preis liegt voraussichtlich bei ungefähr 500 Euro. Interessanter ist die größere 4K-Variante ThinkVision X1 mit einer Farbtiefe von 10 Bit und 99 Prozent sRGB-Abdeckung. Das Display lässt sich sowohl über USB-C als auch HDMI 2.0 und DisplayPort 1.2 ansteuern. Auch hier steht optionales Zubehör für erweiterte Funktionen und USB-Anschlüsse zur Verfügung. Der Preis wird bei ungefähr 900 Euro liegt. Mit der Verfügbarkeit ist im Mai zu rechnen.


Griffin BreakSafe
USB-C-Zubehör ganz anderer Art hat Griffin vorgestellt. Bei BreakSafe handelt es sich um einen Adapter, der das MagSafe anderer MacBook-Modelle auf das MacBook mit USB-C überträgt. Mittels Magneten wird eine Sollbruchstelle zusammengehalten, die sich bei Belastung des Kabels automatisch trennt, um eine Beschädigung von Netzteil oder Anschluss zu verhindern. Ab April soll der BreakSafe-Adapter zum Preis von ungefähr 45 Euro erhältlich sein.

Kommentare

gunar
gunar05.01.16 11:39
Geht Ethernet auch über USB C ?
Duck Dodgers
Duck Dodgers05.01.16 12:11
@gunar: Ja geht.
The difference between men and boys is the price of the toys.
tranquillity05.01.16 13:01
Der BreakSafe-Adapter ist eine tolle Idee! 👍🏻 Aber auch teuer. Andererseits, wenn ich bedenke wie oft mich der MagSafe bei meinem MBA schon vor einem fallendem Computer bewahrt hat ...
Mit dem Adapter ist jedenfalls schon einmal ein Minuspunkt des MB beseitigt.
jensche05.01.16 13:06
Ich warte immer noch auf Displays von Apple. 30-40 Zoll.
RyanTedder
RyanTedder05.01.16 14:09
gunar
Geht Ethernet auch über USB C ?

Ich hab den Apple Ethernet Adapter für USB mit dem USB-C auf USB adapter verbunden als ich mal kein WLAN hatte. Sah natürlich mega scheiße aus mit Adapter auf Adapter, aber hat bestens funktioniert.

Ich finde das Kabel als Mag-Safe ersatz sehr gut. Hätte Apple mal Standartmäßig verbauen sollen so teuer wie das normale Apple USB-C Kabel ist
lphilipp
lphilipp05.01.16 19:33
jensche
Ich warte immer noch auf Displays von Apple. 30-40 Zoll.
Ich auch!
Man muß sich Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen! Albert Camus (Il faut imaginer Sisyphe heureux)
PythagorasTraining
PythagorasTraining05.01.16 19:40
RyanTedder, tranquillity


Schaut euch mal znaps an. Ist ein Kickstarter Projekt. Da wir ein kleiner Stecker zwischen Lightning oder Micro USB oder USB C gesteckt und schon hat man wieder den alten MacSafe

http://www.znaps.net

Ist auf jeden Fall günstiger als Griffin BreakSafe!
ocrho05.01.16 22:01
Kann MagSafe überhaupt in der Praxis funktionieren, wenn das MacBook so leicht ist? Und wenn MagSafe bei so einen leichten MacBook noch funktioniert - wie gut hält der MagSafe ohne abzufallen, wenn das Kabel zum Beispiel direkt an der Tischkante herunter geht?
wondocam06.01.16 08:13
das ding von griffin ist ja ein ganz schöner prügel... da muss man ja aufpassen das man sich den port nicht mit dem adapter rausbricht wenn man das book z.b. in die laptoptasche schiebt...

da sind der znaps adapter oder zaptip kabel aber weitaus elegantere lösungen.

danke für den tip PythagorasTraining!
davon hätt ich ja gern hier auf der seite erfahren.....

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen