Donnerstag, 12. September 2013

Gegenüber dem Wall Street Journal hat Apple einige weitere Details zur Touch-ID-Technology des iPhone 5s gegeben. Bereits bekannt ist, dass der Fingerabdruck-Sensor verschlüsselt als digitale Signatur im A7-Prozessor abgelegt wird. Ein Software-Zugriff darauf ist laut Apple nicht möglich. Touch ID kann nach der Aktivierung zur Displayfreigabe des iPhone 5s verwendet werden und zu Autorisierung von Käufen im App Store, iBookstore und iTunes. Wurde das Gerät mehr als 48 Stunden nicht mit einem registrierten Fingerabdruck verwendet, deaktiviert sich Touch ID und muss mithilfe einer festgelegten PIN erst wieder freigegeben werden. Die PIN ist auch dazu da, trotz einer Fehlfunktion von Touch ID, das iPhone 5s freigeben zu können. Apple zufolge kann der Sensor zu Problemen führen, wenn der Finger nass oder mit Narben versehen ist. In diesem Fall ist weiterhin die Eingabe der PIN erforderlich.
0
0
96

Halten Sie ein Apple-Auto für denkbar?

  • Ja, das ist der nächste logische Schritt16,0%
  • Ja, obwohl ich die Idee seltsam finde33,5%
  • Nein, das passt nicht zu Apple11,8%
  • Nein, es gibt schon genügend Autohersteller6,7%
  • Nein, Apple erforscht bestimmt nur Software, aber nicht Fahrzeugbau27,0%
  • Nein, sonstiger Grund4,9%
862 Stimmen16.02.15 - 03.03.15
11243