Details zur Touch-ID-Technology des iPhone 5s | News | MacTechNews.de
Apple-Event "Wish we could say more"

Donnerstag, 12. September 2013

Details zur Touch-ID-Technology des iPhone 5s

Bild zur News "Details zur Touch-ID-Technology des iPhone 5s"
Gegenüber dem Wall Street Journal hat Apple einige weitere Details zur Touch-ID-Technology des iPhone 5s gegeben. Bereits bekannt ist, dass der Fingerabdruck-Sensor verschlüsselt als digitale Signatur im A7-Prozessor abgelegt wird. Ein Software-Zugriff darauf ist laut Apple nicht möglich. Touch ID kann nach der Aktivierung zur Displayfreigabe des iPhone 5s verwendet werden und zu Autorisierung von Käufen im App Store, iBookstore und iTunes. Wurde das Gerät mehr als 48 Stunden nicht mit einem registrierten Fingerabdruck verwendet, deaktiviert sich Touch ID und muss mithilfe einer festgelegten PIN erst wieder freigegeben werden. Die PIN ist auch dazu da, trotz einer Fehlfunktion von Touch ID, das iPhone 5s freigeben zu können. Apple zufolge kann der Sensor zu Problemen führen, wenn der Finger nass oder mit Narben versehen ist. In diesem Fall ist weiterhin die Eingabe der PIN erforderlich.
0
0
0
96
Apple-Treff Hamburg (0)
06.09.14 18:00 Uhr
Macintisch Würzburg (0)
10.09.14 19:00 Uhr
Mac-Treff München (0)
10.09.14 19:00 Uhr
IBC2014 (Amsterdam) (0)
11.09.14 - 16.09.14, ganztägig
Oculus Connect (0)
19.09.14 - 20.09.14, ganztägig

Wie verschicken Sie hauptsächlich Kurznachrichten?

  • SMS11,7%
  • iMessage/Nachrichten42,1%
  • WhatsApp22,1%
  • Threema10,4%
  • Facebook Messenger0,7%
  • Anderer Messenger1,9%
  • Gar nicht5,1%
  • Bunt gemischt, keine Präferenz6,0%
801 Stimmen26.08.14 - 30.08.14
0