Freitag, 9. August 2013

Apples Chef-Designer ist seit einem knappen Jahr nicht mehr nur für das Aussehen der Hardware, sondern inzwischen auch für das Oberflächen-Design von Software verantwortlich. Ives Wirken ist bei iOS 7 bereits mehr als deutlich zu sehen; so nimmt das System Abstand von plastischen Formen und setzt stattdessen auf erheblich schlichtere, flachere Gestaltung. Bisherigen Umfragen zufolge findet das neue Design mehrheitlich Anklang, wenngleich es natürlich auch zahlreiche Kritiker gibt, die sich mit der Gestaltung gar nicht anfreunden können.

Ein Design-Studio hat sich jetzt die Frage gestellt, wie OS X Mavericks wohl aussehen würde, hätte Jonathan Ive dieselben Design-Grundsätze wie bei iOS 7 umgesetzt und das System zu einem OS X "Ivericks" gemacht. So gibt es bereits einige Entwürfe, wie beispielsweise ein neuer Finder, Kontakte-App, Benachrichtigungen, Rechner oder Spotlight aussehen könnten. Weitere Entwürfe von Stu does design sollen in den kommenden Tagen folgen.

    
0
0
50

Immer leichter, immer dünner - ist das der richtige Weg für MacBook, iPhone, iPad und Co.?

  • Auf jeden Fall, Apple schlägt exakt den richtigen Weg ein13,1%
  • Tendenziell ja, die Geräte werden dadurch etwas angenehmer zu nutzen27,0%
  • Unsicher, mich stört es nicht, sehe aber keine Vorteile8,0%
  • Eher nein, die notwendigen Kompromisse wiegen die Vorteile nicht auf33,3%
  • Auf keinen Fall, die Geräte verlieren dadurch unnötig an Möglichkeiten und werden uninteressanter18,6%
900 Stimmen19.03.15 - 02.04.15
0