Freitag, 30. November 2012

Bild zur News "Der neue iMac lässt sich bestellen, alle Konfigurationen im Überblick"Wie angekündigt lässt sich der neue iMac ab heute bestellen, Apple hat den Online Store inzwischen umgeschaltet. Das Basismodell mit vier Prozessorkernen und 2,7 GHz ist ab 1349 Euro erhältlich, optional kann der Arbeitsspeicher auf 16 GB erhöht werden, dafür berechnet Apple 200 Euro. Das schnellere Modell des iMac 21,5" bietet bereits 2,9 GHz, als Optionen steht ein Prozessor mit 3,1 GHz sowie der Fusion Drive (kombiniertes System aus SSD und Festplatte) mit einem TB Speicher für einen Aufpreis von 250 Euro zur Verfügung. Apples Lieferprognose liegt bei 1-3 Tagen).
Der iMac 27" kostet mindestens 1879 Euro, Apple bietet bis zu 32 GB RAM (+600 Euro), 3 TB Fusion Drive (+399 Euro), oder eine 768 GB große SSD (+1300 Euro) als Zusatzausstattung an. Das Topmodell mit 3,2 GHz kostet 2049 Euro und lässt sich auf bis zu 3,4 GHz (+200 Euro), 32 GB RAM, 3 TB Festplatte sowie eine Nvidia GeForce GTX 680MX mit 2 GB Grafikspeicher erweitern. Apple veranschlagt bis zur Auslieferung 2-3 Wochen.
0
0
113

Kommentare

Gerhard Uhlhorn
Ja, und meiner kostet 3249,–.

Dann hast du wohl was falsch gemacht.

Wenn du hier schon mit der größten Konfiguration ankommst und jeden daran teilhaben lässt dann kauf dir den RAM wenigstens separat, dann bleibst du auch unter 3k mit 32GB. ... und nimm wenigstens noch den Grafikboost mit, wenn du schon so viel Geld in die Hand nimmst.
Weist Du, ich habe im Moment so viele Anfragen nach Arbeit, dass ich keine Zeit habe mich selbst um das RAM zu kümmern. In diesem Fall ist es für mich die billigere Lösung den teuren RAM von Apple zu nehmen und die gesparten Zeit für lukrative Jobs zu verwenden. Möglicherweise muss ich sogar demnächst Jobs ablehnen.
mazun
Man kann bei 32 GB RAM etwa 300 Euro sparen im Vergleich zu Apple.
Also den RAM in 5 min bestellen + 5 min einbauen (geht beim neuen iMac jetzt ohne Schraubenzieher und Gerät kann auf dem Tisch stehen bleiben).
Du musst also schon mehr als 1800 Euro die Stunde verdienen, um von einer "billigeren" Lösung zu sprechen.
Bequemlichkeit lass ich gelten, ist ja auch ok.
Das mit den 1800,– Euro stimmt so nicht. Denn ich muss erst mal recherchieren welche Module ich genau brauche. Dann muss ich sie bestellen, auspacken und einbauen. Dann müssen sie getestet werden (will ja keine Kernel Panics bekommen). Wenn sie Probleme machen – und so was habe ich schon oft erlebt – schicke ich sie wieder zurück, ärgere mich mit dem Versender ab, und beginne alles wieder von vorne.

Das lohnt sich also schon viel früher.

Allerdings habe ich hier bereits Original-Bausteine gefunden, und ich werde es wohl doch in Betracht ziehen selbst welche zu kaufen und einzubauen:
Böser Keks
Bei dsp kostet das 32 GB Paket 142 Euro, mit dem Speicher gab es doch hier noch nie Probleme oder? Das sind dann schon über 400 Euro weniger...
Bei DSP habe ich gestern auch gesucht, aber nichts gefunden. Haben die denn neuerdings RAM für die neuen iMacs?
mazun
142€ für die 1600er Riegel des neuen iMacs? Das bezweifle ich.
mazun
Oh, aber stimmt, das 16GB Kit (2x8) kostet 71€. Also hast Du wohl recht.
Wow, das ist ja echt ok. Und mit Kingston geht man ja jetzt kein größeres Risiko ein, als mit original Samsung-Riegeln, oder?
Böser Keks
Ich meine das Paket hier:



Für die 27" iMacs "Late 2012". Also ja, jetzt haben sie den RAM für die neuen iMacs
Ja, ich habe jetzt den iMac mit Minimum RAM bestellt und rüste den selbst auf. Ich spare so 450,– Euro (bei iMac + RAM von DSP), habe aber als Gegenkosten den Zeitaufwand für das Bestellen und den Einbau.
Gerhard Uhlhorn
Weist Du, ich habe im Moment so viele Anfragen nach Arbeit, dass ich keine Zeit habe mich selbst um das RAM zu kümmern. In diesem Fall ist es für mich die billigere Lösung den teuren RAM von Apple zu nehmen und die gesparten Zeit für lukrative Jobs zu verwenden. Möglicherweise muss ich sogar demnächst Jobs ablehnen.

"das RAM"......aber sich über andere beschweren, wenn mal ein Fehler ist......

und wenn Du wirklich so wenig Zeit hättest, könntest Du hier nicht so viel schreiben, oder sind die Beiträge die Du hier schreibst Deine "lukrativen Jobs".
rolfrein
"das RAM"......aber sich über andere beschweren, wenn mal ein Fehler ist......
Ich beschwere mich nicht, ich korrigiere das nur gelegentlich. Und ich freue mich, das Du auch mich korrigierst, denn auch ich mache Fehler. Der Artikel für Memory müsste doch „das“ sein, oder?
und wenn Du wirklich so wenig Zeit hättest, könntest Du hier nicht so viel schreiben, oder sind die Beiträge die Du hier schreibst Deine "lukrativen Jobs".
Ich habe ich immer wieder Wartezeiten wenn ich auf das Rendering warte. Mein Rechner läuft aber meist 24 Stunden am Tag – muss er laufen. Und im Moment warte ich auf das Go für einen größeren Job.
Nachtrag: Laut Duden heißt es „das RAM“. Ich hatte es also korrekt geschrieben.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Ihre ersten Erfahrungen mit OS X Yosemite?

  • Hervorragend, ein perfektes und zuverlässiges Update29,1%
  • Ein gutes und weitgehend zuverlässiges Update, bin zufrieden40,4%
  • Tendenziell zufrieden13,6%
  • Bin mir noch unschlüssig8,2%
  • Tendenziell unzufrieden4,3%
  • Ein schlechtes und weitgehend unzuverlässiges Update, bin unzufrieden1,4%
  • Bin entsetzt, Yosemite ist totaler Murks3,0%
770 Stimmen20.10.14 - 23.10.14
0