Freitag, 5. August 2011

Vor fünf Jahren fand Apples Entwicklerkonferenz WWDC außergewöhnlich spät statt; anstatt den üblichen Juni-Termin wählte Apple den August. Ein Grund für die Verschiebung war, erst dann die letzten beiden verbliebenen Modelle mit PowerPC-Prozessor durch einen Intel-Nachfolger ersetzen zu können. Der Power Mac G5 wurde in Rente geschickt, als neuen Produktnamen für das Top-Modell im Sortiment wählte Apple "Mac Pro". Gab es zuvor nur eine Konfiguration mit vier Prozessorkernen, nämlich den "Power Mac G5 Quad", so verfügten bereits beim ersten Mac Pro alle Modelle über vier Kerne, wahlweise mit 2,0, 2,66 und 3,0 GHz.
Apple bot nur noch eine Standardkonfiguration an, diese ließ sich dann in vielfacher Weise anpassen. Die Rechenleistung legte, zumindest nach Apples Benchmarks, um Faktor 2 zu. Am Gehäusedesign änderte Apple recht wenig, neu war das zweite optische Laufwerk sowie die Anschlüsse an der Vorderseite. Im Inneren war Platz für vier anstatt zwei Festplatten - nachdem sich das Design des Mac Pro bis heute nicht veränderte, blieb Apple dieser Bauweise treu. Mit dem Mac Pro (und zeitgleich auch Xserve) war der Umstieg auf Intel-Prozessoren abgeschlossen; ein Jahr früher, als Apple ursprünglich prognostiziert hatte.
0
0
43

Kommentare

und wann kommt der Neue
iMarc
Ich war gestern im Apple-Store. Der Mac Pro wirkt neben den Macbook Airs wie ein Relikt aus vergangener Zeit.
Der MacPro sieht von innen noch besser aus als von aussen.
Selten so einen durchdachten Aufbau gesehen.
„Minus the roof, the sky is the limit“
gibt es nicht transparente Seitenwände für den Pro?
iMarc ....
das man an den Mac-Pro Griffe gemacht hat ,
verwirrt in der Tat einige .
Man könnte glauben er ist zu herumtragen da.
Am ersten Mac Pro mochte ich besonders die ati 1900XT vorallem die erste Rev.
Der Mac Pro wirkt neben den Macbook Airs wie ein Relikt aus vergangener Zeit.

Finde ich nicht. Das Design hat etwas Zeitloses an sich. IMHO ein Kandidat für das Museum wie der erste transparente G3-Mac, der erste iMac und der Schreibtischlampen-iMac. Ups, den Würfel Mac Plus habe ich vergessen.

Und wenn er nicht unter dem Schreibtisch stehen würde, hätte ich auch schon lange transparente Seitenscheiben geordert.
Schon fünf Jahre, dann wird es ja Zeit das Produktende einzuläuten. Und dafür einen MacPro Touch mit iOS auf den Markt zu werfen...
„ironie ist mein zweiter vorname...8-) “
LoCal
Ich ärgere mich gerade, dass ich meinen MacPro (nicht verkauft, aber langfristig verliehen) gegen einen iMac i7 in Vollausstattung getauscht habe... ich hätte auf die nächste Runde MacPros warten sollen
würd mich freuen wenn sich apple wieder a bisserl mehr um die mac pro´s kümmern würde. bin mal gespannt auf die kommende revision, und vielleicht neues design.
BlueVaraMike
Ich hab meinen 2 x 2,66 zu einem 4 x 2,66 Xeon aufgerüstet.
Nicht, weil es nötig gewesen wäre, sondern weils einfach easy ging.
Ich finde das Mac Pro Design auch zeitlos und unglaublich durchdacht.
Wenn Apple diese Macs auch weiterhin unterstützt, softwaremässig, sehe ich keinen Grund, die nächsten Jahre einen Neukauf zu tätigen.
Power hat diese Maschine noch zu genüge!
„Do what you want, but harm no one!“
ich finde meinen macpro (2GHz) auch immer noch super, die leistung reicht für so ziemlich alles locker aus. ich bin allerdings schon etwas irritiert, dass mein bestelltes macbook air mit seinen zwei kernen und 1,8GHz ein bisschen schneller sein soll als der mac pro. ich weiß gerade nicht mehr, ob und wozu ich ihn dann noch brauche aber verkaufen mag ich ihn irgendwie auch nicht... die aufrüstung mit clovertown CPUs würde doch noch einiges kosten...
LoCal
BlueVaraMike welchen MacPro hattest Du?
@BlueVaraMike was hast du denn für die neuen xeons bezahlt?
BlueVaraMike
LoCal
Ich habe den ersten Intel Mac Pro 1.1

incredibleole
In der Bucht, gebraucht, inkl. Versand 230,-!
War echt ein Schnäppchen!
„Do what you want, but harm no one!“
Moogulator
Oje, 5 Jahre heißt bei Apple ja auch Abschuss und "aktualisiert die Liste der nicht unterstützen Geräte", was spachlich brilliant ist.
„Ich habe eine MACadresse!“
Accelerator
das man an den Mac-Pro Griffe gemacht hat ,
verwirrt in der Tat einige .
Man könnte glauben er ist zu herumtragen da.

Man kann diese "Griffe" durchaus sinnvoll ergänzen:

Hatte ich schon an meinem G5 PowerPC und nun an den MacPro übernommen. Die Teile sind handwerklich sehr schön gemacht und praktisch; für Servicearbeiten ist das schwere Teil leicht mal nach vorne gerollt, unter dem "Dach" kann man noch Laufwerke unterbringen!
Luzifer
Bitte Apple: Stampft das hässliche Ding endlich ein!

Ach was waren das noch für Zeiten, als Apple-Rechner noch rassige, glänzende Kurven hatten und jedes Jahr ein klein wenig verändert wurden, aber immer zum schöneren! Und nun der Mac Pro, die hässliche Abfallkiste, seit Jahren von Apple im Produktsortiment vergessen. Motto: "Stimmt, den haben wir ja auch noch."

An alle Unwissenden: Auch die vorigen Modelle G3, G4 und G5 hatten "Griffe". Nein, nicht zum Herumtragen, aber zum leichteren Tagen, wenn es denn mal sein muss.

Ach ja:
MacTechNews
nachdem sich das Design des Mac Pro bis heute nicht veränderte, blieb Apple dieser Bauweise treu.
Wow, selten so einen intelligenten Satz gelesen.
„Cogito ergo bumm!“
Wow, selten so einen intelligenten Satz gelesen.
allemal besser als dein dümmlicher Kommentar
LoCal
BlueVaraMike
Bin am überlegen, ob der iMac zur Freundin wandert, ihr iMac zu ihren Eltern und mein MacPro wieder zurück von Ihren Eltern zu mir... einzig EFI32 stört mit ein bisserl.

Aber ich habe beim iMac fast täglich entweder crash oder merkwürdige Grafikfehler momentan läuft der Lüfter hörbar... irgendwie hätte ich auf den neuen MacPro warten sollen
DesertFOX
Ich habe den Quad-Nehalem Mac Pro nun seit bald zwei Jahren hier als meinen Haupt-Mac im Einsatz und könnte nicht glücklicher sein! Doppelt Gigabit LAN, Firewire 800, 5 Festplatten, 16GB RAM, auswechselbare Grafikkarte bei Bedarf, daran ein großes Cinema Display...

Scheiß auf iMac und diese ganzen Kindercomputer !!!
wombat
Fast so alt wie das letzte Update
Der MacPro ist ein Arbeitstier und diese Sache macht er aussergewöhnlich gut. Würd meinen 12er nie gegen etwas anderes eintauschen und wenns 3 Imacs wären
BlueVaraMike
Luzifer
Ein Mac Pro muss nicht zwingend schön sein, die Meisten stehen sicher unter einem Schreibtisch.
Ausbaufähig, schnell und leise müssen die Dinger sein, und, für weitere Aufrüstorgien durchdacht, und das ist er!
Ein iMac ist zwar schön (bis auf den Trauerrand), aber aufrüstmässig, kann schon ein Festplattenwechsel zum Gau werden...


LoCal
Ich war auch mal (ganz kurz) beim Überlegen, ob's nicht auch ein iMac täte, aber geschwindigkeitsmässig, No Way.

DesertFOX
Deine genannten Gründe sind auch meine, warum ich beim Pro bleibe!
Nächste Anschaffug SSD's!
„Do what you want, but harm no one!“
ilig
Luzifer
Ach was waren das noch für Zeiten, als Apple-Rechner noch rassige, glänzende Kurven hatten und jedes Jahr ein klein wenig verändert wurden, aber immer zum schöneren!

Wie es scheint, gehörst Du auch zu denen, die Colani für einen Designer halten.

Guckst Du hier
Hey - ich hab einen der ersten Stunde

Läuft wie'n Bienchen - brauchte bisher nix neueres.
ilig
kaizen
Hätte ich fasst vergessen. Dein Kommentar bringt es auf den Punkt. Ich kenne keinen Desktop-Computer auf dem Markt, der von innen und von außen vergleichbares bietet.
winx
wie viel langsamer ist denn der wirklich als ein iMac mit i7 und 16gb RAM? also der kleine Mac pro? Schwanke zwischen iMac 27er und Mac pro mit nem 24er EIZO ...
„Literaturwissenschaft vermittelt mit der Interpretation die Kompetenz für Differenzierungen, also für einen Umgang mit Sinn, der sich als eine Einheit einer Differenz durch die Negation des Nicht-Sinn konstituiert.
ilig
winx
Ich denke, es kommt darauf an, was Du damit machst. Als Grafik-Designer reicht mir mein MacBook Pro, Frühjahr 2010 mit 8 Gb RAM.
winx
spielen vor allem WoW - da ist mein 2009er MBP mit 2.26 und 8GB RAM + SSD doch langsam zu schwach. und ansonsten Aperture, ab und an noch iMovie / iDVD. will halt was zukunftssicheres haben. und der iMac ist sch... zum Erweitern.
„Literaturwissenschaft vermittelt mit der Interpretation die Kompetenz für Differenzierungen, also für einen Umgang mit Sinn, der sich als eine Einheit einer Differenz durch die Negation des Nicht-Sinn konstituiert.
gibt es einen Benchmarkvergleich den aktuellen Modellen

Also z.b für Musikproduktion mit hoher sample rate und verschiedenen Mehrkanalkonfigs reicht ein Imac natürlich nicht aus. Weiters spielt der MP seine Stärken mit den schnellen PCIXpress Slots aus usw.

Lohnen würden sich 6 8 12 Core configs nur dann, wenn mann auch Programme benutzt, die das unterstützen. Ansonsten reicht ein Imac oder sogar Mac Mini aus...ausser du möchtest variabel sein in der Graka und HD SSD Einbau Ausbau...
Das ist dann eine Frage der 3d Performance... Wow funktioniert auf den aktuellen Imacs sehr sehr gut, wie ich von einen Freund gehört habe. WOW war sowieso nie ein Fresser von 3d Grakas. Da ist der IMac ideal dafür und mehr noch Apple spendierte ja auch ne 1gb vram Graka... Ich denke mit dem Imac spielt es sich sehr gut ob macosx oder windows... mit allen aktuellen games
Der Vorteil beim kleinen Macpro ist die Erweiterbarkeit... Ansonsten von der Rechenleistung kommt der Sandy Imac locker an die kleinen Nehalem Configs des 2010 MPs
Also gerade die Erweiterbarkeit ist ja im Vergleich zu einem vernuenftigen PC Tower mit vergleichbarer Groesse wirklich aeusserst bescheiden...
Warum... Du kannst seit den 2009er MPs das ganze Processorboard austauschen. Ram läßt sich sehr sehr einfach austauschen... PCIXpress Grakas sind auch möglich und ansonsten kannst du mit HDs und SSDs herumspielen, wie es gefällt. Der PC Tower schafft das natürlich auch, aber beim MP gings immer schneller von Hand ohne schrauben usw. Und seit Lion scheinen wohl auch PC Grakas zu gehen... aber ich hab noch keine Ambitionen, da die 5870er noch gute Dienste verichtet...
Ich habe ein Raid50, wozu man min. 6 Disks braucht, wo soll ich die gescheit reinkriegen?
hast du die 6 Disks im Pc Tower?
o.wunder
Ich bin sehr gespannt auf den weiteren Weg des Mac Pro's.

Wollte schon viel dazu schreiben, lasse es lieber. Apples Entscheidung wird interessant sein.
ilig
Die HP z800 Workstation reizt die Intel Plattform deutlich besser aus. Sowohl was die Verfügbarkeit der CPUs, wie die Speicheraufrüstung und die Anzahl an Graphikkarten betrifft. Leichter zu warten ist die HP auch noch. Übers Aussehen kann man streiten.
Die z800 ws ist definitiv dann eine Alternative, falls Apple den MP vieleicht doch mal einstellt.
ALogicUser

Ja, hab ich, die Disks sind vertikal auf zwei Ebenen. Habe jetzt aber gerade gesehen dass der Apple Raid Controller den Level 50 sowieso nicht unterstuetzt...
Der Mac Pro bzw. Powermac G5 ist wie vieles von Apple ein absoluter Designklassiker, abgeschaut bei Braun aus den 70ern (ipod, iMac,usw).
Den Namen "Dieter Rams" sollte man sich eher merken, als J Ive.


http://gizmodo.com/343641/1960s-braun-products-hold-the-secrets-to-apples-fut ure
ilig
DocVos
wenn Du den Artikel, auf den Du hinweist, wirklich genau gelesen hast, dann dürftest Du eigentlich nich zu dem Schluss kommen, dass Apple bei Braun/Rams abgeschaut hat.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Zwei Monate Yosemite - Ihr Urteil?

  • Bin sehr zufrieden31,4%
  • Bin zufrieden32,0%
  • Eher zufrieden12,8%
  • Bin gespaltener Meinung11,4%
  • Eher unzufrieden5,1%
  • Unzufrieden3,5%
  • Bin entsetzt von Yosemite3,9%
791 Stimmen11.12.14 - 19.12.14
9706