Dienstag, 5. Juni 2012

Corning, das Unternehmen hinter Gorilla Glas, hat auf einer Industriemesse in den USA mit Willow Glas nun einen völlig anderen Ansatz für Mobilgeräte vorgestellt. Hierbei handelt es sich um ein sehr flexibles Glas, welches gebogen werden kann und sich daher auch relativ einfach in der Produktion weiterverarbeiten lässt. Hierbei kann das Glas dauerhaft in eine bestimmte Form gelegt werden. Darüber hinaus ist das Glas so optimiert, dass es sich relativ einfach mit Multitouch-Technik ausstatten lässt, wobei Corning die Glasschicht so dünn wie Papier produzieren kann. Weitere Anwendungsmöglichkeiten für das biegsame Glas sieht Corning in der Solartechnik. Momentan liefert Corning bereits Samples an ausgesuchte Kunden aus, möglicherweise auch Apple. Bisher nutzt Apple von Corning vor allem das widerstandsfähige Gorilla Glas, welches beim iPad, iPhone und iPod touch zum Einsatz kommt. Darüber hinaus produziert Corning mit Lotus Glass auch eine spezielle Trägerschicht für die Elektronik von Display-Panels.
0
0
20

Kommentare

eiPätt05.06.12 13:08
kann man knicken...
HR05.06.12 13:11
nannte man früher Plastik
itsnogood7105.06.12 13:11
Wundert mich, dass die Firma nicht schon längst von Apple gekauft wurde.
bergdoktor05.06.12 13:35
Soweit ich weiss, hat Apple doch vor Jahren schon massiv in Corning investiert und hält einen Großteil der Anteile.
roca12305.06.12 13:38
Soweit ich weiss, hat Apple doch vor Jahren schon massiv in Corning investiert und hält einen Großteil der Anteile.

Echt? Dann arbeite ich ja auch in gewisser Weise für Apple
nane
nane05.06.12 13:48
cool in ein paar Jahren haben wir nur noch so eine "Glas" Scheibe in der Tasche und über ein 600g schweres iPad von 2012 lachen wir dann...

Das Leben ist ein langer Traum an dessen Ende kein Wecker klingelt.
tobik198905.06.12 13:48
Dann ist apple ja auch mit schuld dass die firma bei uns nach china gewandert ist...
Googeln bildet :-D
Quickmix
Quickmix05.06.12 13:58
Klasse, die Entwicklung gefällt mir.
westmeier
westmeier05.06.12 14:29
HR
nannte man früher Plastik
Ist aber kein Kunststoff, sondern tatsächlich ein Borosilikat.
unrath
unrath05.06.12 14:42
Eigentlich läßt es sich weiterverarbeiten, nicht weiter verarbeiten.
Plebejer05.06.12 14:44
Interessant, dass es Menschen gibt, die die Besitzverhältnisse ihres Arbeitgebers nicht kennen.
Luzifer
Luzifer05.06.12 14:56
Mir fehlt hier der Hinweis darauf, wie bruchsicher das Glas ist. Kann das zerbrechen, wenn es einem runterfällt? Oder wenn man es zu weit biegt?
Cogito ergo bumm!
Gerry
Gerry05.06.12 15:00
Jetzt kommt das iPhone zum zusammen Rollen
Gorch Fock05.06.12 15:08
Gerry

Interessante Schreibweise; mit wem zusammen möchtest Du denn zusammenrollen?
TiBooX
TiBooX05.06.12 15:17
Gorch Fock
"Don Blech" (roll roll!)


"People who are really serious about software should make their own hardware" [A. Kay]
achimneedsjesus05.06.12 15:47
Dann schmiegt sich das iPhone wunderbar ans Ohr. Tippt sich nur etwas schwammig.
Immer druff! Das Leben ist kurz genug. Lieber mit Risiko was erleben, als das Gegenteil.
Grolox05.06.12 16:26
Wie denn Tippen...? achimneedsjesus

Ich hab eine biegsame Folie die ein Händy darstellt
und soll noch Nummern eintippen....
schon mal was von Siri gehört...?

achimneedsjesus05.06.12 17:51
Grolox
Ja nee, is kla. Das Thema hatten wir schon. Eine Email an meine Liebste TIPPE ich in der Straßenbahn lieber als ich sie laut diktiere. Einzige Lösung dazu: ich lege das neue iPhone oben auf meinen Kopf, es schmiegt sich an und liest blinkend meine Hirnströme - damit kann man dann lautlos und schnell diktieren. Zur Kontrolle wird das erzeugte Ergebnis direkt hinten auf die Netzhaut gestrahlt. Da geht noch einiges.
Immer druff! Das Leben ist kurz genug. Lieber mit Risiko was erleben, als das Gegenteil.
roan
roan05.06.12 19:16
Wie du denkst? Schon mal was von Siri gehört?
WirbelFCM06.06.12 16:16
Cool, dann kann man das iPhone 8 also zusammenrollen und sich in den Anus schieben

Wirklichen Sinn sehe ich in biegsamem Glas noch nicht, und auch bei Solarzellen wüßte ich nicht, was biegsames Glas bringen soll?!? Evtl. Vorteile beim Transport oder wenn man Solarzellen bspw. auf Autodächer kleben will, aber das lockt jetzt nicht gerade Ahhh's und Oooh's aus mir hervor

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Mein erstes Apple Produkt war ein...

  • Desktop-Mac (PPC oder Intel)29,1%
  • Apple-Notebook (PPC oder Intel)18,3%
  • Klassischer Macintosh (68k)24,7%
  • Apple-Notebook/Portable (68k)2,8%
  • iPod14,3%
  • iPhone4,1%
  • iPad0,2%
  • Apple Watch0,0%
  • Andere Apple-Peripherie (Drucker, Webcam, Maus, Tastatur etc.)0,2%
  • Apple I/II, Lisa5,1%
  • Sonstiges1,2%
1158 Stimmen17.08.15 - 28.08.15
1724