Cook fordert in neuem Brief Rücknahme des FBI-Gerichtsurteils; Trump ruft zum Apple-Boykott auf

Mit einer internen Mitteilung hat sich Apple-CEO Tim Cook eben an alle Apple-Mitarbeiter gewandt und sich für die Unterstützung bei seinem Widerstand gegen die Forderungen des FBI bedankt. Das FBI hat gerichtlich durchsetzen lassen, dass Apple ein neues iOS-Betriebssystem entwickelt, welches im Notfall von Sicherheitsbehörden geknackt werden kann. Außerdem stellte Apple nun eine spezielle Webseite zu dem Thema online, auf der der Konzern verschiedene Faktenfragen klärt.

Kein iOS mit Hintertüren
„Apple ist eine sehr amerikanische Firma“, schrieb Cook seinen Angestellten. „Es fühlt sich nicht richtig an, der Regierung in einem Fall entgegen treten zu müssen, in dem es um Freiheiten geht, welche die Regierung eigentlich schützen sollte.“ Er stellte noch einmal eindeutig klar, dass Apple kein neues iOS programmieren werde, das auf die Sicherheitsstandards von iOS 7 oder früher zurückkehrt. Erst mit iOS 8 erhöhte Cupertino die Datenschutzmechanismen derart, dass das Unternehmen selbst nicht mehr an die Daten kommt.


Viel Unterstützung
Tim Cook hatte sich nach der richterlichen Entscheidung, bei der Entsperrung eines iPhone 5c des Terroristen Syed Ryzwan Farook zu helfen, mit einem offenen Brief an alle Kunden gewendet. Seither erfuhr er Unterstützung von namhaften Köpfen der IT-Szene, von Edward Snowden bis Google-CEO Sundar Pichai, von Facebook über Microsoft bis Huawei. „In der letzten Woche haben ich von Tausenden von Menschen in allen 50 Staaten Nachrichten erhalten und die überwältigende Mehrheit davon drückte starke Unterstützung aus“, sagt Cook in dem heutigen Brief. Die Regierung solle ihre Forderung zurückziehen, fordert er.

Apple beantwortet Fragen per Homepage
Auf einer eigens eingerichteten Apple-Webseite informiert der Konzern über verschiedene Fragen des Falles. Darin wird zuerst allgemein die Ablehnung des Urteils begründet. Danach behandelt die Seiten Fragen wie beispielsweise, ob Apple technisch überhaupt in der Lage ist, dem Urteil zu entsprechen, und ob es nicht andere Wege zur Unterstützung des FBI gäbe. Auch auf den jüngsten Vorwurf, Apples Widerstand sei nur eine Marketingstrategie, geht der Konzern ein.

Repräsentatenhaus wünscht Aussprache
Zuletzt hatte ein ständiger Ausschuss des US-Repräsentatenhaus die Kontrahenten Tim Cook und James Comey, Chef des FBI, zur Aussprache vor dem Parlament eingeladen. Eine Zusage oder gar einen Termin dafür gibt es allerdings noch nicht. Unterdessen rief der berühmte amerikanische Lautsprecher und republikanische Präsidentschaftsbewerber Donald Trump zum Boykott von Apple auf, bis der Konzern die „Sicherheitsnummer“ herausrücke. Auch Angehörige verschiedener Opfer des Terroranschlags von San Bernardino meldeten sich zu Wort: Einige stellten sich auf die Seite Apples, während andere von Apple die Kooperation mit dem FBI verlangten.

Kommentare

iGod
iGod22.02.16 14:15
Donald Trump ist im Moment der gefährlichste Mensch auf diesem Planeten.
Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung!
CAPTN HIRNI
CAPTN HIRNI22.02.16 14:20
iGod
Donald Trump ist im Moment der gefährlichste Mensch auf diesem Planeten.

Wie, noch gefährlicher als Putin?
Tim Cook muss weg!
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex22.02.16 14:20
Zählt sowas noch als Mensch?
breaker22.02.16 14:23
CAPTN HIRNI
iGod
Donald Trump ist im Moment der gefährlichste Mensch auf diesem Planeten.

Wie, noch gefährlicher als Putin?

Putin hat immerhin noch etwas im Gehirn, beim Trump fehlt das komplett.
maculi
maculi22.02.16 14:23
iGod
Donald Trump ist im Moment der gefährlichste Mensch auf diesem Planeten.

Ein Mensch alleine ist zunächst mal harmlos, gefährlich wird er erst durch die ganzen Schwachköpfe, die ihn gut finden und wählen und ihm damit Macht verleihen. Oder wenn sich viele Schwachköpfe zusammen tun (afd, pegida...).
Black Mac
Black Mac22.02.16 14:26
maculi
Ein Mensch alleine ist zunächst mal harmlos, gefährlich wird er erst durch die ganzen Schwachköpfe, die ihn gut finden und wählen und ihm damit Macht verleihen.
Es scheint aber, dass dieser “Schwachkopf” genau weiss, was vielen Amerikanern Sorgen bereitet. Und scheinbar spürt er das besser, als die anderen Kandidaten.
StefanE
StefanE22.02.16 14:33
Auch wenn ich es nicht hoffe so hat Trump wahrscheinlich noch die größten Chancen auf den Wahlsieg.
Und genau das macht mir Angst - wenn sowohl in Russland als auch USA zwei solche Menschen an der Macht sind
Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
Bigflitzer22.02.16 14:35
Trump fühlt gar nichts. Der merkt auch nichts. Mehr als hohle Stammtischparolen kann der nicht.
Cliff the DAU
Cliff the DAU22.02.16 14:49
breaker
CAPTN HIRNI
iGod
Donald Trump ist im Moment der gefährlichste Mensch auf diesem Planeten.

Wie, noch gefährlicher als Putin?

Putin hat immerhin noch etwas im Gehirn, beim Trump fehlt das komplett.
Ja, der Putin ist kein kleiner Dummer!
Viele junge Leute ereifern sich über Anschauungen, die sie in 20 Jahren haben werden. (Jean Paul Sartre)
gast200022.02.16 14:52
Es ist doch interessant, wie viele hier im Mainstream schwimmen und der Meinung sind, dass Putin die verteufeln des Bösen ist. Letztlich nur eine logische Reaktion auf die Dauerberieselung unserer Medien, bei denen die Russen und andere Horte des Bösen grundsätzlich böse sind. Vorurteile sind Vorurteile. Und Zusammenhänge erkennen ist nicht das Merkmal gegenwärtiger Durchschnittsbürger. Wahrscheinlich sollen sie es nicht.
bublik
bublik22.02.16 14:54
CAPTN HIRNI
iGod
Donald Trump ist im Moment der gefährlichste Mensch auf diesem Planeten.

Wie, noch gefährlicher als Putin?

ist es jetzt ironisch gemeint?
bublik
bublik22.02.16 14:56
maculi
iGod
Donald Trump ist im Moment der gefährlichste Mensch auf diesem Planeten.

Ein Mensch alleine ist zunächst mal harmlos, gefährlich wird er erst durch die ganzen Schwachköpfe, die ihn gut finden und wählen und ihm damit Macht verleihen. Oder wenn sich viele Schwachköpfe zusammen tun (afd, pegida...).

und die Linke und alle anderen Religionsfanatiker
mucke22.02.16 14:56
gast2000
Es ist doch interessant, wie viele hier im Mainstream schwimmen und der Meinung sind, dass Putin die verteufeln des Bösen ist. Letztlich nur eine logische Reaktion auf die Dauerberieselung unserer Medien, bei denen die Russen und andere Horte des Bösen grundsätzlich böse sind. Vorurteile sind Vorurteile. Und Zusammenhänge erkennen ist nicht das Merkmal gegenwärtiger Durchschnittsbürger. Wahrscheinlich sollen sie es nicht.

Das ist Putin auch..... das problem ist nur, das einige westliche "Oberhäupter" nicht weniger schlimm sind.

Dieser Kerl hier ist mir sympatisch. https://www.youtube.com/watch?v=4GX6a2WEA1Q

Die Staatoberhäupter sind mittlerweile nichts anderes als Könige/Kaiser... finde das bringt José Mujica sehr schön auf dem Punkt.
gegy22.02.16 15:10
Trump sollte mal seine Apple ID und sein Kennwort öffentlich machen. Dann werden wir ja sehen, ob er noch dafür ist, so eine Hintertür einzubauen. Ich denke nicht.
CAPTN HIRNI
CAPTN HIRNI22.02.16 15:10
bublik
CAPTN HIRNI
iGod
Donald Trump ist im Moment der gefährlichste Mensch auf diesem Planeten.

Wie, noch gefährlicher als Putin?

ist es jetzt ironisch gemeint?

1+
Tim Cook muss weg!
Gerry
Gerry22.02.16 15:12
Auch wenn ich der Applewelt nach 16 Jahren den Rücken gekehrt habe. Da gebe ich Apple recht, mit ihrer Einstellung. Das ganze darf nicht dazu führen je nur weil man glaub ausspionieren zu können.

Zu Putin.

Wer kann die Russen den oder war lange schon in Russland? Fast keiner.
Ich war 10 Jahre mit einer Russin zusammen und auch in Russland. Aber so was wie wir müssen Feinde sein hab ich dort nicht erlebt, ganz im Gegenteil. Allerdings wenn man mit einer Russin in Russland unterwegs ist, ist das auch ganz was anderes.

Es sollte sich jede mal die Rede die Putin gehalten hat vorm deutschen Bundestag anhören, die hält er auch auf deutsch. Da erkennt man das er Europa die Hand zur Freundschaft gereicht hat.

Aber was macht ihn so böse. Ganz einfach, er ist böse weil er gesagt hat, " Halt mal russische Bodenschätze gehören Russland und niemand im Ausland, also zurück mit den Anteilen der Konzerne nach Russland."
Darum ging es in den 50ger Jahren im Iran, dann im Irak, dann in Libyen und jetzt in Syrien. Oder glaubt da wirklich einer es geht um einen bösen Diktator?
Paddy2590
Paddy259022.02.16 15:45
Black Mac
maculi
Ein Mensch alleine ist zunächst mal harmlos, gefährlich wird er erst durch die ganzen Schwachköpfe, die ihn gut finden und wählen und ihm damit Macht verleihen.
Es scheint aber, dass dieser “Schwachkopf” genau weiss, was vielen Amerikanern Sorgen bereitet. Und scheinbar spürt er das besser, als die anderen Kandidaten.

Trump dürfte wohl für den Großteil der Amerikaner nicht wählbar sein, ebenso wie alle anderen Republikaner. Gott sei Dank. So jemanden als Präsident hätte der Welt gerade noch gefehlt....
Canadian Apple22.02.16 16:19
Gerry
Auch wenn ich der Applewelt nach 16 Jahren den Rücken gekehrt habe. Da gebe ich Apple recht, mit ihrer Einstellung. Das ganze darf nicht dazu führen je nur weil man glaub ausspionieren zu können.

Zu Putin.

Wer kann die Russen den oder war lange schon in Russland? Fast keiner.
Ich war 10 Jahre mit einer Russin zusammen und auch in Russland. Aber so was wie wir müssen Feinde sein hab ich dort nicht erlebt, ganz im Gegenteil. Allerdings wenn man mit einer Russin in Russland unterwegs ist, ist das auch ganz was anderes.

Es sollte sich jede mal die Rede die Putin gehalten hat vorm deutschen Bundestag anhören, die hält er auch auf deutsch. Da erkennt man das er Europa die Hand zur Freundschaft gereicht hat.

Aber was macht ihn so böse. Ganz einfach, er ist böse weil er gesagt hat, " Halt mal russische Bodenschätze gehören Russland und niemand im Ausland, also zurück mit den Anteilen der Konzerne nach Russland."
Darum ging es in den 50ger Jahren im Iran, dann im Irak, dann in Libyen und jetzt in Syrien. Oder glaubt da wirklich einer es geht um einen bösen Diktator?

... genau - und irgendwann werden Klangschalen die Weltherrschaft übernehmen.
Information doesn't kill you.
iMäck
iMäck22.02.16 16:26
StefanE
Auch wenn ich es nicht hoffe so hat Trump wahrscheinlich noch die größten Chancen auf den Wahlsieg.
Und genau das macht mir Angst - wenn sowohl in Russland als auch USA zwei solche Menschen an der Macht sind

Trump hatte schon mal verlautbaren lassen das er und Putin sich bestens verstehen werden.
Würde mich auch wundern wenn es nicht so wäre
2 Machos die sich gegenseitig Zuspruch geben
Black Mac
maculi
Ein Mensch alleine ist zunächst mal harmlos, gefährlich wird er erst durch die ganzen Schwachköpfe, die ihn gut finden und wählen und ihm damit Macht verleihen.
Es scheint aber, dass dieser “Schwachkopf” genau weiss, was vielen Amerikanern Sorgen bereitet. Und scheinbar spürt er das besser, als die anderen Kandidaten.

Ja das kann er wie KEIN anderer!
Ich weiß bei ihm wirklich nicht ob er so einfach gestrickt ist
oder verdammt clever!
PS: Trump und die Ketchup Familie Heinz kommen aus Kallstadt in der Pfalz.

Paddy2590
Trump dürfte wohl für den Großteil der Amerikaner nicht wählbar sein, ebenso wie alle anderen Republikaner. Gott sei Dank. So jemanden als Präsident hätte der Welt gerade noch gefehlt....

USA sind eine andere Kultur...
Wer da Chancen hat oder nicht....das maße ich mir als Europäer nicht mehr an

Bush...Arnold Schwarzenegger...
mucke
Dieser Kerl hier ist mir sympatisch. https://www.youtube.com/watch?v=4GX6a2WEA1Q

Die Staatoberhäupter sind mittlerweile nichts anderes als Könige/Kaiser... finde das bringt José Mujica sehr schön auf dem Punkt.

Interessantes Video.
Aber solche ein Wissen muß wohl immer selbst erarbeitet werden um es wirklich
zu verinnerlichen.

Ob wir in den westlichen Ländern überhaupt noch dazu in der Lage sind
Ich weiß es nicht....tendiere aber eher zu Nein.
phatejack
phatejack22.02.16 16:31
Cook hat Recht.

Trump twittert.
phatejack
phatejack22.02.16 16:37
"Sr. Apple exec, says Trump’s call for Apple boycott puts the company in standing with other good people he has criticized"
- Reuters
Eventus
Eventus22.02.16 16:45
OT: Irgendwie ist MTN in den Kommentaren zuletzt recht politisch geworden. Na dann mach ich vorerst mal mit … ist nämlich interessant.

Ich verstehe, dass manche Putin nicht mögen. Ich sehe hauptsächlich einen Vorteil: Putin sorgt für ein stabiles Russland. Und ich finde das wichtiger und besser als wenn Russland schwach wäre und sich vom Westen dirigieren liesse.

Zu Trump: Deutlich dümmer als Putin und deutlich unberechenbarer. Allerdings würde er Russland respektieren und sich wohl auch mit China, Iran und den westlich orientierten Arabern verstehen. In eigenem Interesse – und dafür hat er einen guten Instinkt. Dumm würde Trump vermutlich vor allem innenpolitisch handeln. Und Trump punkto Europa? Egal, Europa macht sich die grössten Probleme selber.
Live long and prosper! 🖖
blubblablax
blubblablax22.02.16 18:44
Eventus
Ich verstehe, dass manche Putin nicht mögen. Ich sehe hauptsächlich einen Vorteil: Putin sorgt für ein stabiles Russland. Und ich finde das wichtiger und besser als wenn Russland schwach wäre und sich vom Westen dirigieren liesse.
Mal interessehalber eine Zwischenfrage. In .de wird überdeutlich polemisch gegen .ru gehetzt. Wie ist eigentlich die Berichterstattung bei Euch da "unten" ? Ihr habt in der Schweiz ja immerhin eine Demokratie (um die ich Euch ehrlich gesagt schon ein klein wenig beneide).
|-o-| <o> |-o-| ...The force is strong with this one...
malo22.02.16 19:04
Apple soll nach Europa kommen 😜😜😜
siddhaarta22.02.16 19:08
Was ich nicht verstehe: auf der FAQ Website schreibt Cook, dass man alles getan habe, was möglich sei, inklusive die Übergabe eines iCloud Backups des iPhones (ich nehme an, ein Älteres Backup, das dort zu finden war).

Da frage ich mich aber, wieso hat Apple darauf Zugriff und wie sieht es dann mit der beschworenen Sicherheit vor Hackern aus, wenn Apple da so einfach Zugriff hat.

Soll das heissen, mein iPhone ist ab iOS 9 vor Apple sicher, aber nicht das iCloud Backup, das ja sicher die Mehrheit der Nutzer (ausser wahrscheinlich den Bösewichten) regelmässig erstellen ???
Eventus
Eventus22.02.16 19:17
blubblablax
Mal interessehalber eine Zwischenfrage. In .de wird überdeutlich polemisch gegen .ru gehetzt. Wie ist eigentlich die Berichterstattung bei Euch da "unten" ? Ihr habt in der Schweiz ja immerhin eine Demokratie (um die ich Euch ehrlich gesagt schon ein klein wenig beneide).
Nach meinem Eindruck befassen sich Schweizer Medien und auch die Allgemeinheit weniger mit Russland als das in Deutschland der Fall ist. Vermutlich, weil Deutschland für die europäische Haltung gegenüber Russland nicht alleine, aber sehr mitverantwortlich ist. Wenn aber über das Thema berichtet wird, dann meist ziemlich gleich wie in Deutschland. In meinem Bekanntenkreis ists kein grosses Thema, kann daher nicht wirklich sagen, was der Schweizer Stammtisch meint.
Live long and prosper! 🖖
Eventus
Eventus22.02.16 19:20
siddhaarta
Soll das heissen, mein iPhone ist ab iOS 9 vor Apple sicher, aber nicht das iCloud Backup, das ja sicher die Mehrheit der Nutzer (ausser wahrscheinlich den Bösewichten) regelmässig erstellen ???
Aus dem anderen MTN-Thread :
StefanE
Retrax
Apple sollte die iCloud-Backups auch entsprechend verschlüsseln.

Das wäre ein weiterer Punkt bei welchem Apple dann sagen könnte: "Sorry, wir haben keinen Zugriff darauf".

Schade, dass die Verschlüsselung des iCloud-Backups nicht schon geschehen ist.

Siehe hier:
Danach hat Apple genau das jetzt vor und auf der Agenda.
Dass es nicht längst schon so allumfassend geschehen ist, ist meiner Meinung nach nicht ganz verständlich. Aber wenigstens ist es in Planung.
Live long and prosper! 🖖
blubblablax
blubblablax22.02.16 19:30
Eventus
Nach meinem Eindruck befassen sich Schweizer Medien und auch die Allgemeinheit weniger mit Russland als das in Deutschland der Fall ist. Vermutlich, weil Deutschland für die europäische Haltung gegenüber Russland nicht alleine, aber sehr mitverantwortlich ist. Wenn aber über das Thema berichtet wird, dann meist ziemlich gleich wie in Deutschland. In meinem Bekanntenkreis ists kein grosses Thema, kann daher nicht wirklich sagen, was der Schweizer Stammtisch meint.
OK, danke Dir.
|-o-| <o> |-o-| ...The force is strong with this one...
siddhaarta22.02.16 19:31
Eventus
siddhaarta
Soll das heissen, mein iPhone ist ab iOS 9 vor Apple sicher, aber nicht das iCloud Backup, das ja sicher die Mehrheit der Nutzer (ausser wahrscheinlich den Bösewichten) regelmässig erstellen ???
Aus dem anderen MTN-Thread :
StefanE
Retrax
Apple sollte die iCloud-Backups auch entsprechend verschlüsseln.

Das wäre ein weiterer Punkt bei welchem Apple dann sagen könnte: "Sorry, wir haben keinen Zugriff darauf".

Schade, dass die Verschlüsselung des iCloud-Backups nicht schon geschehen ist.

Siehe hier:
Danach hat Apple genau das jetzt vor und auf der Agenda.
Dass es nicht längst schon so allumfassend geschehen ist, ist meiner Meinung nach nicht ganz verständlich. Aber wenigstens ist es in Planung.

Danke für die Info, dass sie das demnächst auch mal programmieren wollen.

Schwächt aber deutlich die Argumentationslinie Apples, man sei um die Privatsphäre der Kunden extrem besorgt. Sie hätten das ja mit der Einführung von iOs9 programmieren können und müssen.
StefanE
StefanE22.02.16 19:49
Eventus

Danke - wollte ich auch gerade noch anmerken.

siddhaarta

aus dem Link:
Apple verschlüsselt zwar jetzt schon das iCloud-Backup und die in der iCloud gespeicherten Termine, Dokumente, Kontakte und weitere Daten auf seinen Servern, doch es besitzt dafür die kryptographischen Schlüssel.
Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen