Freitag, 13. September 2013

Google hat den Web-Browser Chrome in einer neuen Version für iOS veröffentlicht (Store: ). Sie bietet eine schnellere Suche, die sich Suchergebnisse merkt, um beim Zurückspringen diese sofort wieder anzeigen zu können. Ebenfalls beherrscht Chrome die übergreifende Anmeldung zwischen mehreren Google-Apps. Nutzer müssen sich dadurch nur bei einer der Google-Apps anmelden, um auch bei allen anderen Google-Apps angemeldet sein. Eine weitere Verbesserung von Chrome für iOS betrifft die Reduzierung der Bandbreite, die in Kürze allen Nutzern zur Verfügung stehen wird. Zu guter Letzt wurde die sprachbasierte Suche verbessert, die nun Anfragen auch im Kontext mit der vorherigen Frage versteht. Die Chrome-App setzt iOS 5.0 oder neuer voraus und ist als Download 23 MB groß.
0
0
8

Kommentare

Wer`s braucht...
GHS
Schon längst gelöscht... Danke, war nett, mehr nicht. Meine Meinung.
„Seht die Welt aus anderen Augen.“
GHS
Schon längst gelöscht... Danke, war nett, mehr nicht. Meine Meinung.

Ja, das liegt meiner Meinung nach aber zu einem großen Teil auch daran, dass Apple keine anderen Browserengines zulässt. So kann es gar keine richtige Konkurrenz geben und das ist für den Verbraucher fast immer ein Nachteil.
Es wäre schön zum Beispiel Firefox nutzen zu dürfen.
Die zur Zeit erhältlichen Browser unterscheiden sich alle nur oberflächlich oder versuchen sich mit so Sachen wie cloud based browsing (z.B. Puffin) ein bisschen abzusetzen.
Da wird viel verschenkt.
Auch dass die Nitro Javascript Engine nur direkt aus Safari nutzbar ist und nicht für andere Programme zur Verfügung steht (weder für 3rd party browser noch für die Facebook app etc.) ist eine dieser unsinnigen Beschränkungen, die mir mittlerweile wirklich auf den Geist gehen.
dreyfus
Kaji
Auch dass die Nitro Javascript Engine nur direkt aus Safari nutzbar ist und nicht für andere Programme zur Verfügung steht (weder für 3rd party browser noch für die Facebook app etc.) ist eine dieser unsinnigen Beschränkungen, die mir mittlerweile wirklich auf den Geist gehen.

Das ist ein wirklich relevantes Argument. Und wieso das in iOS 7 anscheinend immer noch so ist...

Browser können externen Code ausführen und die Beschränkung auf WebKit akzeptiere ich deshalb (auch wenn diese Aussage mit der Abspaltung von Chrome ggf. etwas schwieriger wird) und Firefox schlägt nun wirklich keinen Browser in irgendwas, kann mir also gestohlen bleiben. Aber warum Anwendungen von Dritten hier künstlich kastriert werden, ist nicht einzusehen.
„Patriotismus ist die Tugend der Boshaften (Oscar Wilde)“
kawi
Also fürs iPhone4 der funktionalste Browser, da Google bekanntlich seine Spracherkennung mit an Board hat. Und da Apple auf dem iP4 bekanntlich kein Siri unterstützt schließt Chrome hier die Lücke zumindest für alles was man im web sichen kann nahezu perfekt. Selbst Fragen wie "was kommt im kino" oder "wetter" oder das suchen nach Personen beantwortet chrome inkl einer siri- ähnlichen Sprachausgabe.
„http://mac-and-apps.blogspot.de/“
o.wunder
Was soll die "Reduzierung der Bandbreite" bewirken? Ist damit Datenkompression wie bei Opera gemeint?

Tja das Apple den mobilen Standard Browser nicht einstellbar hat, ist unverschämt. Ich nutze über das Handy Netz gerne Opera mit Datenkompression. Erspart mir viel Datenvolumen, ist dadurch schnell auch bei schlechten Verbindungen und erspart fast jede Werbung. Ach ja und kann auf Wunsch die Seiten umbauen und durch einstellbaren Zoom Faktor immer alles schön lesbar darstellen. Sogar Umbruch bei Zoom, kann Safari nicht.

Grad mal wieder den Chrome geladen. Uih ist der fix mit der Spracherkennung. Da kann Siri was von lernen. Beachtlich.
Was soll die "Reduzierung der Bandbreite" bewirken? Ist damit Datenkompression wie bei Opera gemeint?

Ähnlich, aber bei Chrome kommt ein abgespeckter HTML Code zum Gerät, bei Opera ists glaube ich nur eine Art vorgerendertes Bild/PDF, oder?

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Zwei Monate Yosemite - Ihr Urteil?

  • Bin sehr zufrieden31,0%
  • Bin zufrieden32,3%
  • Eher zufrieden12,7%
  • Bin gespaltener Meinung11,2%
  • Eher unzufrieden5,1%
  • Unzufrieden3,8%
  • Bin entsetzt von Yosemite3,8%
810 Stimmen11.12.14 - 20.12.14
9726