Donnerstag, 6. Dezember 2012

Gräbert hat die CAD-Lösung ARES Commander Edition 2013 unter anderem für OS X vorgestellt. Zu den Neuerungen der in 14 Sprachen lokalisierten CAD-Software für Spezialanwendungen gehört die Unterstützung von DWG 2013, Texteingabe und Formatierungen direkt in der Zeichnung sowie die einfache Neuausrichtung der Ansicht durch Wahl der Geometrie. Zudem können Markierungen vorgenommen werden, um Stellen in Zeichnungen zu markieren, die eine Prüfung benötigen. Die 64-Bit-Unterstützung bleibt dagegen zunächst der Windows-Version vorbehalten. In der Mac-Variante wurde aber dafür die Kompatibilität zu OS X Mountain Lion verbessert. ARES Commander Edition 2013 kostet regulär 795 Euro, wobei zur Einführung bis zum 4. Januar der Preis auf 495 Euro gesenkt wurde. Eine Demo-Version steht zum Download bereit. Zusätzliche 12 Monate Support sind zum Preis von 200 Euro verfügbar.
0
0
11

Halten Sie ein Apple-Auto für denkbar?

  • Ja, das ist der nächste logische Schritt15,8%
  • Ja, obwohl ich die Idee seltsam finde34,1%
  • Nein, das passt nicht zu Apple11,6%
  • Nein, es gibt schon genügend Autohersteller6,6%
  • Nein, Apple erforscht bestimmt nur Software, aber nicht Fahrzeugbau27,0%
  • Nein, sonstiger Grund4,9%
878 Stimmen16.02.15 - 05.03.15
11260