Freitag, 9. August 2013

Momentan kursiert ein Bericht, wonach Apples "Board of Directors" angeblich Unzufriedenheit über Apples Innovations-Geschwindigkeit geäußert habe. Charlie Gasparino vom Fox Business Network will von dieser Kritik erfahren haben - demnach herrsche Sorge vor, dass die erfolgreichen Produkte und Produktkategorien noch von Steve Jobs stammen, dessen Ideen nun aber alle abgearbeitet und umgesetzt wurden. Tim Cook stehe daher unter Druck, nun sehr schnell neue Produkte auf den Markt zu bringen. Ob es echte Innovationen in der Produkt-Pipeline gebe, sei nicht bekannt. Tim Cooks Position als CEO werde aber nicht diskutiert, so der Bericht.

Insgesamt mutet dieser Bericht etwas seltsam an, denn das Board of Directors ist normalerweise sehr verschwiegen und es wäre auch der erste Fall, dass Apples Aufsichtsrat/Verwaltungsrat derlei Kritik offen äußert. Es ist zwar richtig, dass Apple fast ein Jahr lang keine großen Neuerungen mehr ankündigte, allerdings wird der Herbst ziemlich spannend und verspricht diverse neue oder aktualisierte Produkte. Tim Cook wird sehr vorsichtig damit sein, vorschnell Produkte auf den Markt zu bringen, die dann nicht ausgereift sind und die Häme der Presse auf sich ziehen - Eine Tatsache, die auch dem Board of Directors sicherlich sehr genau bekannt ist.
0
0
61

Zwei Monate Yosemite - Ihr Urteil?

  • Bin sehr zufrieden30,5%
  • Bin zufrieden32,2%
  • Eher zufrieden12,7%
  • Bin gespaltener Meinung11,5%
  • Eher unzufrieden5,3%
  • Unzufrieden3,8%
  • Bin entsetzt von Yosemite3,8%
832 Stimmen11.12.14 - 22.12.14
0