Bill Gates in einem TV-Interview über das letzte private Treffen mit Steve Jobs | News | MacTechNews.de


Alle Meldungen rund um OS X Yosemite

Montag, 13. Mai 2013

Bill Gates in einem TV-Interview über das letzte private Treffen mit Steve Jobs

Bild zur News "Bill Gates in einem TV-Interview über das letzte private Treffen mit Steve Jobs"
In einem TV-Interview mit dem Nachrichtenmagazin 60 Minutes hat sich Bill Gates über das letzte private Treffen mit Steve Jobs im Mai 2011 geäußert. Der drohende Tod von Steve Jobs spielte demnach keine Rolle. Stattdessen ging es um die bislang gemachten Erfahrungen, um die Familien und andere Dinge des Lebens. Die Beziehung zwischen Bill Gates und Steve Jobs war sehr komplex, da sie durch ihre Unternehmen miteinander konkurrierten, sich aber gleichzeitig auch respektierten. Bei ihrem Gespräch ging es auch um die Zukunft, beispielsweise die Verbesserung der Bildung mithilfe von Technologie.

Ein weiteres Thema war die damals noch in Bau befindliche Yacht von Steve Jobs, deren Fertigstellung der damalige Apple-CEO gern noch miterlebt hätte. Hier zeigt sich nach Ansicht von Bill Gates der konstruktive Umgang von Steve Jobs mit dem möglichen Tod. Angesprochen auf die Misserfolge von Microsoft räumte Bill Gates ein, dass man zwar viel eher den Tablet-Markt bedient hat, aber erst Apple durch die richtige Kombination der Technologien ein Erfolg gelungen ist. Bill Gates bewundert außerdem Steve Jobs Sinn für Design und seine Intuition für Marketing.
0
0
0
19

Kommentare

o.wunder
Das macht ihn irgendwie sympathisch.

Ob sich Bill Gates noch in die Entwicklungen von MS einmischt?
Das Win8 Desaster hätte er doch erkennen müssen sobald ihm Win8 auf einem Desktop ohne Touch Bildschirm installiert worden wäre.
Forumposter
o.wunder
Das macht ihn irgendwie sympathisch.

Ob sich Bill Gates noch in die Entwicklungen von MS einmischt?
Das Win8 Desaster hätte er doch erkennen müssen sobald ihm Win8 auf einem Desktop ohne Touch Bildschirm installiert worden wäre.

Bill Gates hat sich aus dem operativen Geschäft zurückgezogen und muss sich das Elend nun von außen anschauen.
ApfelHandy4
Auch auf einem Desktop mit Touch ist es eine Katastrophe ... Das liegt jedoch nicht am System, sondern an der Tatsache, dass es nicht ergonomisch ist, einen Desktop Rechner über den Bildschirm zu bedienen ...

Es tut allerdings keinen Abbruch daran, dass die Metro-Oberfläche in Windows 8 der reinste Müll ist!
„ Think Different! “
mtnforumuser
ApfelHandy4
Es tut allerdings keinen Abbruch daran, dass die Metro-Oberfläche in Windows 8 der reinste Müll ist!

Jetzt hast du es MS mal richtig gegeben, nicht wahr?
Im übrigen gibt es auch in iOS oder OS X Unerfreuliches.
Es wird ja niemand gezwungen, es zu kaufen oder gar zu benutzen.
Semmelrocc
Jetzt hast du es MS mal richtig gegeben, nicht wahr?
Darf er nicht mal seine private Meinung sagen? Du muss sie ja nicht unterschreiben.
Im übrigen gibt es auch in iOS oder OS X Unerfreuliches.
Sicherlich gibt es die, sie sind hier aber kein Thema.
nowMAC
mtnforumuser

Gezwungen: Jaein nicht jeder kann sich einen Mac leisten!
„Ne Ne, seit Steve Jobs nicht mehr da ist.... “
Boedefeld
nowMAC
mtnforumuser

Gezwungen: Jaein nicht jeder kann sich einen Mac leisten!

Gibt ja genügend andere Linux Systeme...
tgam
Gähn... Blöde Debatte und so ziellos. Schreibt lieber was Nettes über Leben & Tod und darüber, wie man die beschränkte Zeitspanne dazwischen sinnvoll nutzen kann.
ExMacRabbitPro
o.wunder
Das macht ihn irgendwie sympathisch.

Ob sich Bill Gates noch in die Entwicklungen von MS einmischt?
Das Win8 Desaster hätte er doch erkennen müssen sobald ihm Win8 auf einem Desktop ohne Touch Bildschirm installiert worden wäre.

Nein, Gates ist raus aus dem operativen Geschäft von MS.
„"Every Gun That Is Made, Every Warship Launched, Every Rocket Fired, Signifies - In The Final Sense - A THEFT From Those Who Hunger And Are Not Fed, Those Who Are Cold And Are Not Clothed." - Dwight D. Eisenhower.“
snowman-x
ohne die betrügereien von Bill wäre MS doch auch nicht so groß wie heute...und kaum hat steve apple wieder auf die beine gebracht zeigte sich das bei MS bis heute nur "spezialisten" sitzten...
Inspector_Canardo
"Der Tod ist die beste Erfindung des Lebens." -Steve Jobs
maclex
snowman-x
ohne die betrügereien von Bill wäre MS doch auch nicht so groß wie heute...und kaum hat steve apple wieder auf die beine gebracht zeigte sich das bei MS bis heute nur "spezialisten" sitzten...

bill hat betrogen ?
wen?
„Ironie ist die Grobheit der Gebildeten.“
Bruny
Die Schönfärberei dieser Persönlichkeiten ist schon phänomenal. Und was will man uns da vermitteln? Das Jobs und Gates zuletzt gute Freunde waren? Was sie glaubwürdigt macht, ist wohl, dass sie sich selber glauben. Psychopathen eben. Die vergessen darüber ihre eigene Vergangenheit, ihre Geschichte, ihr Handeln. Ich denke, das galt besonders für Jobs. Nicht die Wirklichkeit war wirklich, sondern seine Ansicht der selben. Darüber konnte er wohl auch vergessen machen, dass er ein Soziopath war, der seine Belegschaft terrorisierte. Geschäftlich zwar erfolgreich, wie wir heute wissen. Aber das legitimiert ihn nicht. Das macht nur absurder, Gates heute in Interviews über Jobs reden zu hören.
Magicdrummer
Bill Gates ist in Dollar gerechnet der größte Wohltäter der Menschheit

Also Respekt hat er dafür mindestens verdient
Eventus
Magicdrummer
Bill Gates ist in Dollar gerechnet der größte Wohltäter der Menschheit
Ja. Andrerseits hat er der Menschheit Windows angetan. Gleicht sich aus.
„Fasse dich kurz!“
Bruny
Passend zum Ami-Puritanismus: Markus 12,41

Oder anders übersetzt: Gates hat von den Vielen genommen… Dass er es unter die Leute bringt, ist angesichts der Qualen, die er uns mit Windows antat, nicht mal ansatzweise eine Wiedergutmachung…
matt.ludwig
Ja Mac OS ist das beste was der Menschheit geschehen konnte ... Gähn.

Aber ist klar, alles ist schlecht.

Jfk
Also ich muss ja ganz klar sagen, dass wenn ich beide Persönlichkeiten vergleiche mir Bill die sympatischere ist. Erstmal rein vom Auftreten wirkt er auf mich immernoch auch mehr wie ein Nerd und nicht wie so ein Mitarbeiter schickanierender machthungriger Geldsack.
Auf der anderen Seite macht er so viele tolle Sachen mit seiner Kohle... Das find ich lobenswert. Und mal ehrlich. Wären wir heute da wo wir sind wenn es MS nicht gäbe?
Eventus
Jfk
Wären wir heute da wo wir sind wenn es MS nicht gäbe?
Gute Frage. Man müsste wissen, was statt Windows entstanden wäre.
„Fasse dich kurz!“

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Apple-Treff Hamburg (0)
06.09.14 18:00 Uhr
Macintisch Würzburg (0)
10.09.14 19:00 Uhr
Mac-Treff München (0)
10.09.14 19:00 Uhr
IBC2014 (Amsterdam) (0)
11.09.14 - 16.09.14, ganztägig
Oculus Connect (0)
19.09.14 - 20.09.14, ganztägig
CanJam Europe 2014 (0)
20.09.14 - 21.09.14, ganztägig

Nutzen Sie Windows auf dem Mac?

  • Ja, regelmäßig als normale Installation4,8%
  • Je, regelmäßig über eine Virtualisierungslösung10,5%
  • Hin und wieder als normale Installation9,8%
  • Hin und wieder über eine Virtualisierungslösung25,8%
  • Nicht mehr, brauche inzwischen kein Windows mehr auf dem Mac17,3%
  • Gar nicht, brauche ich grundsätzlich nicht31,8%
1096 Stimmen04.08.14 - 23.08.14
6755