Donnerstag, 8. August 2013

Bild zur News "Bilder und Video von iBooks for Mac"Nachdem Apple mit der gestern veröffentlichten fünften Entwicklervorschau von OS X Mavericks auch iBooks for Mac enthält, sind nun erste Screenshots der Bücher-App zu sehen. Zunächst mit dem iPad eingeführt, war iBooks bislang ausschließlich auf iOS-Geräten verfügbar. Dabei präsentierte sich die iOS-Version bislang sehr plastisch in Form eines Bücherregals. Im Kontrast dazu wird die OS-X-Version sehr nüchtern ausfallen und erinnert im Stil an iTunes. Das "Blättern" in den Büchern erfolgt mittels Touch-Geste. Um die Übersicht zu wahren, kann man auch in der Mac-Version Büchersammlungen erstellen und den Bestand nach Autoren und Kategorien durchsuchen. Um den aktuellen Bestand auf allen Geräten zur Verfügung zu haben, lässt sich dieser über den iCloud-Dienst synchronisieren.

 Bild Bild

0
0
18

Kommentare

Lassen sich dann auch eigene ePubs samt Anmerkungen über iCloud synchronisieren?
Walter Plinge
Mhm, wenn iBooks nicht in iTunes integriert ist, ist dann auch damit zu rechnen, dass z.B. Videos und Podcasts in Zukunft aus iTunes rausfliegen und eigene Anwendungen bekommen (ganz im Sinne der Vereinheitlichung)? Und das der iTunes Store auch auf dem Mac von der "iPod"-Anwendung getrennt wird (so wie der Mac-App Store ja auch schon eine eigene Anwendung ist)?

Ich würde es ja durchaus begrüßen. Aber ich komme auch aus UNIX-Welt und Eine-Aufgabe-Eine-Anwendung Philosophie.
maclex
bald zerbricht der itunes-tanker.
sicher spätestens dann wenn apple noch ibooks und ilife komplett in itunes integriert!

aber mal ehrlich , z.b. iphoto ist eine unabhängiges programm und trotzdem mit itunes verknüpft.

das kann man mit musik,filmen,bücher usw. ebenfalls bewerkstelligen.

lieber ein paar einzelne apps als eine einzige,alles verschlingende , mediathek.
„Ironie ist die Grobheit der Gebildeten.“
Im Prinzip müssten sie halt ein Sync Center (wieder-)einführen, mit Store, und die sämtlichen Anwendungen aufsplitten. Wäre dann aber wieder gegenläufig zur Fullscreen-Idee seit Lion, die aus bedienungstechnischen Gründen größere Einheiten nahelegt...
Walter Plinge
Warum wäre das gegenläufig zur Full-Screen-Idee? Die iPad und iPhone Apps sind doch auch immer Fullscreen, und dort ist es ja genau so. Zumal Fullscreen am Mac ja ohnehin nur optional ist.
und generell, ich nutze ibooks am iphone und am ipad seid neuesten. bin enttäuscht, dass der jeweilige 'letztlesestand' nicht über icloud synchronisiert wird. also, wenn ich am ipad aufhöre zu lesen bei buch a auf seite 321, dann möchte ich gerne am iphone genau dort weiterlesen. geht das wirklich nicht?
oder mache ich was falsch?

thx
Walter Plinge
Da machst Du definitiv was falsch. Das klappt bei mir quasi seit dem ich Bücher in iBooks lese (also sicher > 1 Jahr). Als ich das das erste Mal bemerkt habe, war ich sehr angetan (und bin mir auch nicht bewusst, da irgendwas eingestellt zu haben). Sicher, dass beide Geräte den gleichen iCloud-Account benutzen? Vielleicht hast Du auf dem iPhone/iPad irgendeine Sync-Option deaktiviert?
Mac-Trek
Ich finde es ziemlich schade, dass selbst in iBooks das, ach so verteufelte, "Skeumorphism" abgeschafft wird und es offensichtlich keinen Umblättereffekt mehr gibt. Für mich gehört das beim Lesen eines Buches, egal ob mit Papier oder elektronisch, einfach dazu und ist eines dieser netten Details die ich an Apple imner so geschätzt habe. Deswegen lese ich eBooks bislang auch in iBooks und nicht auf nem eBookreader mit nervösem eInk-Displayzucken beim Umblättern.
„Live long and By the way - Mögliche Rechtschreibfehler und grammatikalische Entgleisungen sind Gratisgeschenke. Jegliches Nörgeln ist Energieverschwendung
Walter Plinge
Da machst Du definitiv was falsch. Das klappt bei mir quasi seit dem ich Bücher in iBooks lese (also sicher > 1 Jahr). Als ich das das erste Mal bemerkt habe, war ich sehr angetan (und bin mir auch nicht bewusst, da irgendwas eingestellt zu haben). Sicher, dass beide Geräte den gleichen iCloud-Account benutzen? Vielleicht hast Du auf dem iPhone/iPad irgendeine Sync-Option deaktiviert?

ich wüsste nicht was, verwende definitv den gleichen icloud account (die bücher sind ja gleich drin). aber der aktuelle stand ist nicht mitsynchronisiert.
ich habe nichts dergleichen eingestellt/verstellt - any hints someone?
Walter Plinge
martin
ich wüsste nicht was, verwende definitv den gleichen icloud account (die bücher sind ja gleich drin).

Das bedeutet nur, dass beide Geräte den gleichen Account für den Kauf der Bücher kennen/verwenden. Aber das ist nicht zwangsläufig der Account, über den die Synchronisation läuft. Ich kaufe meine Artikel zum Beispiel grundsätzlich über einen alten Account, den es schon in der Vor-MobileMe Zeit gab. Synchronisieren tue ich aber grundsätzlich über den iCloud-Account.

Mit dem Sync-Hinweis meinte ich, ob beide Geräte auch wirklich alle iCloud-Syncs machen (also Notizen, Kalender, Mail, Bookmarks, etc.) oder ob auf deinem der Geräte der eine oder andere Sync deaktiviert wurde (muss gar nicht iBooks dranstehen).
ich hab ganz sicher nur einen account.
es geht trotzdem leider nicht.
in den einstellungen beider geräte ist alles aktiv (lesezeichen synchen, sammlungen synchen)
und mit der icloud synche ich alles bis auf mail
Walter Plinge
martin
und mit der icloud synche ich alles bis auf mail

Vielleicht liegt es ja daran? Wie gesagt, es muss nicht iBooks dranstehen. Ich hatte auch mal den Fall, das irgendein Sync nicht funktionierte, weil ein ganz anders beschrifteter nicht angeschaltet war.
Es sollte eigentlich gehen, funktioniert aber nicht zuverlässig (wie heutzutage bei Apple leider üblich).
o.wunder
Wäre ja sehr schade wenn iBooks nur für 10.9 kommt. Ich meine das ist doch nur eine normale HTML App, die sollte sogar auf einem uralt OS X noch laufen. Das sind so Sachen warum ich dann doch lieber den Kindle Reader nehme, die Apps laufen fast überall.
Apfelbutz
Mac-Trek
Deswegen lese ich eBooks bislang auch in iBooks und nicht auf nem eBookreader mit nervösem eInk-Displayzucken beim Umblättern.

Ein sehr weise Entscheidung. Besonders am Strand in der hellen Sonne.
„Kriegsmüde – das ist das dümmste von allen Worten, die die Zeit hat. Kriegsmüde sein, das heißt müde sein des Mordes, müde des Raubes, müde der Lüge, müde d ...“
Apfelbutz
Ein sehr weise Entscheidung. Besonders am Strand in der hellen Sonne.
Am Strand habe ich noch nie gelesen, dort gibt es Interessanteres anzusehen. Wenn ich lese, dann meistens Abends am Kamin oder im Lesezimmer.
Mac-Trek
Zum Strand nehm ich garantiert kein iPad zum Lesen mit. Zum einen gibt's da wahrlich interessanteres zu sehen und die diversen kriminellen Energien muß man ja nicht auch noch zum Klauen animieren.
„Live long and By the way - Mögliche Rechtschreibfehler und grammatikalische Entgleisungen sind Gratisgeschenke. Jegliches Nörgeln ist Energieverschwendung
Kindle ist für Anspruchslose.. es hat ein zu kleines Display und die Auflösung ist lala.

Kobo ist das, wo die Messlatte hängt.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Ihre ersten Erfahrungen mit OS X Yosemite?

  • Hervorragend, ein perfektes und zuverlässiges Update28,7%
  • Ein gutes und weitgehend zuverlässiges Update, bin zufrieden40,2%
  • Tendenziell zufrieden13,7%
  • Bin mir noch unschlüssig8,1%
  • Tendenziell unzufrieden4,7%
  • Ein schlechtes und weitgehend unzuverlässiges Update, bin unzufrieden1,4%
  • Bin entsetzt, Yosemite ist totaler Murks3,2%
848 Stimmen20.10.14 - 25.10.14
0