Beschwerde gegen Mobilfunkbetreiber in den USA bezüglich Android-Updatezyklen | News | MacTechNews.de

Themenseite:
Alle Meldungen zum Update auf iOS 7.1

Montag, 22. April 2013

Beschwerde gegen Mobilfunkbetreiber in den USA bezüglich Android-Updatezyklen

Bild zur News "Beschwerde gegen Mobilfunkbetreiber in den USA bezüglich Android-Updatezyklen"
Die Amerikanische Bürgerrechtsunion (kurz ACLU) hat eine Beschwerde bei der U.S. Federal Trade Commission gegen unter anderem AT&T, Sprint, Nextel, T-Mobile US und Verizon eingereicht. Bei der Beschwerde geht es um die Praktiken bei der Aktualisierung von Android-Mobiltelefonen.

Anders als bei iOS sind die Mobilfunkbetreiber wie auch die Hardwarehersteller dafür verantwortlich, dass aktuelle Updates auf die Endgeräte der Nutzer übertragen werden. Dies scheint allerdings nicht sonderlich gut zu funktionieren, da die Hersteller wie auch die Mobilfunkbetreiber wohl selten Aktualisierungen veröffentlichen. So setzt die Mehrheit der Android-Benutzer immer noch Andoid 2.3.3 - 2.3.7 ein (40%), während nur 2% der Android-Kunden das aktuellste Betriebssystem auf ihrem Handy nutzen bzw. nutzen können. Diese Daten stammen aus einer Auswertung, welche im April 2013 erstellt wurde.

Laut ACLU stellt dies für Kunden ein immenses Sicherheitsrisiko dar, weil viele Sicherheitslücken in der mehr als zwei Jahre alten Software sehr gut dokumentiert und aktiv ausgenutzt werden. Diese Kunden haben ohne die Kooperation des Hardwareherstellers und des Mobilfunkproviders kaum eine Möglichkeit, eine aktuellere Android-Version einzusetzen.
0
0
0
21

Kommentare

iMango
lol
„mau5dead like deadmau5“
Stefan-s
Das Geschäft ist ja auch schon gemacht.Alles weitere sind unnötige Kosten für die Unternehmen,oder?
TiBooX
So viel zu Open Source software wenn es kommerziell wird.
Aber natürlich kann sich ja jeder selber einen Patch programmieren.
Androide zeigt eigentlich besonders krass, dass das OSS Märchen nichts mit der SmartPhone-Wriklichkeit zu tun hat.
Hiermit möchte ich nicht alles loben, was Apple verbockt, aber in dem Fall stellen sie sich wenigstens ihrer Verantwortung, wo bei Androide eher das "Von-Pontius-nach-Pilatus"-Prinzip gilt.
„"People who are really serious about software should make their own hardware" [A. Kay]“
Apple@Freiburg
Viele Android Geräte sind bei Tag des Erwerbs schon obsolet. Ebenso bescheiden finde ich die Möglichkeit, das jeder Hersteller Android noch selbst anpassen kann.

So muss man beim Kauf von Apps erst die Systemanforderungen und Gerät auf Kompatiblität prüfen.

Das bleibt mir als iOS Nutzer zum Glück erspart. Selbst ein Uraltes iPhone 3GS erhält noch Updates.
BudSpencer
Apple@Freiburg
Viele Android Geräte sind bei Tag des Erwerbs schon obsolet. Ebenso bescheiden finde ich die Möglichkeit, das jeder Hersteller Android noch selbst anpassen kann.

So muss man beim Kauf von Apps erst die Systemanforderungen und Gerät auf Kompatiblität prüfen.

Das bleibt mir als iOS Nutzer zum Glück erspart. Selbst ein Uraltes iPhone 3GS erhält noch Updates.

Bla Bla Bla....

Schön dass das iPhone 3GS noch ein Update bekommen hat, doch was ist mit dem iPad?
Das iPad erhält nach nur 2 Jahren keine Updates mehr.
Ebenso beim iPhone 2 und iPhone 3G.
Also erspar uns deine Scheinheiligkeit.




Zum Eigentlich Thema:
Gut so, dieser Jährliche Neukauf Zyklus muss aufhören, es ist eine Resourcen Verschwendung die Ihres gleichen sucht.
Stefan-s
Aber wären unter dem Gesichtspunkt,den ich teile, nicht sw-updates sinnvoller?
junkfood
Ich glaube, in der vorletzten c't einen Artikel über genau diesen Misstand gelesen zu haben.

Interessierte können sich gern mal tiefer hineinlesen, falls gewünscht...

http://www.heise.de/ct/artikel/Der-Update-Frust-bleibt-1834133.html
„Apple MacBook Pro 2,3GHz Intel Core i7, 15.4''TFT Hi-Res matt, 8GB, Samsung 840 EVO SSD, (Mid 2012)“
Lexusdriver
BudSpencer
Bla Bla Bla....

Schön dass das iPhone 3GS noch ein Update bekommen hat, doch was ist mit dem iPad?
Das iPad erhält nach nur 2 Jahren keine Updates mehr.
Ebenso beim iPhone 2 und iPhone 3G.
Also erspar uns deine Scheinheiligkeit.




Zum Eigentlich Thema:
Gut so, dieser Jährliche Neukauf Zyklus muss aufhören, es ist eine Resourcen Verschwendung die Ihres gleichen sucht.

Was nützt ein Update mit Funktionen die die Hardware nicht bewerkstelligen kann?
Und wo sind die Trojaner oder sonst was, die irgend was in Apples Vorgänger iOs ausnutzen?
Ich kenne keine!
Wie es da im Gegensatz bei Android aussieht, dürfte bekannt sein!
Mit so einem alten Android zu arbeiten ist mehr als leichtsinnig!
Mit älterem iOs eben nicht!
Das ist der kleine aber feine Unterschied!

Also eher selber: Bla Bla Bla....
Stefan-s
Ist das wirklich technisch bedingt,daß das ipad1 im Gegensatz zum iphone 3gs keine Unterstützung mehr erfahren hat?
carissimo
...die Software kann als Schnittstelle zum Humanoiden nicht wertiger sein, als die Hardware - das haben die Androiden Nutzer doch akzeptiert - die Haptik eines Dixi Klo's kann damit eh nicht aufgewertet werden und der Umsatz ist generiert unfreiwillige Abo's und Mehrwertdienste inklusive. Diese Handsets dienen der Kundenbindung im stark erweiterten Sinne - nicht der Verbindlichkeit einer aktuellen Usability - warum auch eine echte Verwendbarkeit ist eh nicht gegeben und das ändert sich auch mit einem Update nicht - keine WLAN Nutzbarkeit bei htc, keine Telefonie nach Update beim Motorola Razr etc.... - wenn das richtungsweisende Updates für alle Androiden sind, bin ich eindeutig für ein zeitnaheres Rollout für alle diese Kümmerlinge - die Nutzungsbedingungen haben ja alle akzeptiert - ach ja und immer schön das Sony Xperia Z abspülen, eine super Sache und definiert den Schwarzpunkt des Displays neu.
BudSpencer
Lexusdriver
Was nützt ein Update mit Funktionen die die Hardware nicht bewerkstelligen kann?
Und wo sind die Trojaner oder sonst was, die irgend was in Apples Vorgänger iOs ausnutzen?
Ich kenne keine!


Nur weil du etwas nicht kennst, bedeutet dies noch lange nicht das es das nicht gibt!
Ich bin kein Sicherheitsexperte doch es gibt mehr als genug Websiten die sich damit beschäftigen.

http://www.wired.com/gadgetlab/2012/07/first-ios-malware-found/
http://www.pcwelt.de/news/FinSpy-Trojaner-aus-Deutschland-auf-iOS-und-Android -6527811.html
http://appleinsider.com/articles/13/03/13/ios-vulnerability-uses-mobileconfig -files-to-steal-data

Den rest kannst du selbst suchen.
Mit dem PDF Exploit reicht schon das besuchen einer Webseite aus um dir heimlich einen Trojaner oder sonst eine App unterzujubbeln.
Supremeja
BudSpencer
Apple@Freiburg
Viele Android Geräte sind bei Tag des Erwerbs schon obsolet. Ebenso bescheiden finde ich die Möglichkeit, das jeder Hersteller Android noch selbst anpassen kann.

So muss man beim Kauf von Apps erst die Systemanforderungen und Gerät auf Kompatiblität prüfen.

Das bleibt mir als iOS Nutzer zum Glück erspart. Selbst ein Uraltes iPhone 3GS erhält noch Updates.

Bla Bla Bla....

Schön dass das iPhone 3GS noch ein Update bekommen hat, doch was ist mit dem iPad?
Das iPad erhält nach nur 2 Jahren keine Updates mehr.
Ebenso beim iPhone 2 und iPhone 3G.
Also erspar uns deine Scheinheiligkeit.




Zum Eigentlich Thema:
Gut so, dieser Jährliche Neukauf Zyklus muss aufhören, es ist eine Resourcen Verschwendung die Ihres gleichen sucht.

Ich weiß nicht, was dein Problem ist.
Vergleiche doch mal die Update-Politik der Androiden und die von Apple. Was ist vorbildlicher? Egal was Du sagst, es gibt objektiv nur eine Antwort.

Aber anscheinend ist das nicht ausreichend. Am besten soll das Newton auch ein neues iOS Update bekommen. Und nur mal erwähnt: Ich hab noch das erste iPad. Technisch ist da kein Update mehr möglich. Mit dem letzten Update kommt das iPad grad noch klar. Da ist keine Luft mehr nach oben.
„BassExpress 2 TerminalCity“
DoubleU
Ist beim Apple hilft China Bericht kein Kommentar erwünscht, oder bin ich zu blind?
Lexusdriver
BudSpencer
Den rest kannst du selbst suchen.
Mit dem PDF Exploit reicht schon das besuchen einer Webseite aus um dir heimlich einen Trojaner oder sonst eine App unterzujubbeln.
Hab gesucht !
Trotzdem nix für iOS relevantes gefunden!
Für Android allerdings Massen!
War also nix!
ratti
Ich finde das sehr erfreulich. Auch und gerade vor dem Hintergrund, dass Hersteller ihre Geräte heutzutage meist sogar „zunageln“, also nicht nur das Update nicht liefern, sondern sogar eine Umnutzung (Movieplayer, Fernbedienung,…) verhindern.

Ich mag Android gefühl eine Billiarde mal lieber als iOS. Das ändert aber nix daran, dass das nicht gut gelöst ist und verbessert werden muss. Mehrere Dinge:

1. Google fixt selbst Securitybugs nur im Entwicklerzweig. Selbst mit einem NexusOne von Google kann man also Securityfixes nicht nutzen, ohne sie selbst einzuarbeiten. Forderung an Google: Die jeweilige „Final“ einer Major Version („2.4.x“) ist lange mit Securityfixes zu versorgen. Basta.

2. Wir müssen dahin kommen, dass jeder Reseller diese Final Version für seine Devices zeitnah ausliefern muss. Als Orientierung: Wie lange dauert es vom Entdecken eines Loches in Windows bis zum Update? Etwa so lange. Monatelange Wartezeiten sind zu sanktionieren.

3. Aus ökologischen, sozialen und anderen Gründen: Es kann nicht sein, dass gute Geräte obsolet werden, weil sie alt sind. Beispiel: Uralter mp3-Player von 2002. Der kann auch in 10 Jahren noch das Kinderhörspiel für die Autofahrt dudeln.
Deswegen, meine Forderung: Alte Geräte, die auch sinnvollerweise aus dem Support fallen, müssen digital geöffnet werden. Damit eine Community das weiter nutzen kann.
BIC
BudSpencer
Apple@Freiburg
Viele Android Geräte sind bei Tag des Erwerbs schon obsolet. Ebenso bescheiden finde ich die Möglichkeit, das jeder Hersteller Android noch selbst anpassen kann.

So muss man beim Kauf von Apps erst die Systemanforderungen und Gerät auf Kompatiblität prüfen.

Das bleibt mir als iOS Nutzer zum Glück erspart. Selbst ein Uraltes iPhone 3GS erhält noch Updates.

Bla Bla Bla....

Schön dass das iPhone 3GS noch ein Update bekommen hat, doch was ist mit dem iPad?
Das iPad erhält nach nur 2 Jahren keine Updates mehr.
Ebenso beim iPhone 2 und iPhone 3G.
Also erspar uns deine Scheinheiligkeit.




Zum Eigentlich Thema:
Gut so, dieser Jährliche Neukauf Zyklus muss aufhören, es ist eine Resourcen Verschwendung die Ihres gleichen sucht.

Das wahr!
BIC
Supremeja
BudSpencer
Apple@Freiburg
Viele Android Geräte sind bei Tag des Erwerbs schon obsolet. Ebenso bescheiden finde ich die Möglichkeit, das jeder Hersteller Android noch selbst anpassen kann.

So muss man beim Kauf von Apps erst die Systemanforderungen und Gerät auf Kompatiblität prüfen.

Das bleibt mir als iOS Nutzer zum Glück erspart. Selbst ein Uraltes iPhone 3GS erhält noch Updates.

Bla Bla Bla....

Schön dass das iPhone 3GS noch ein Update bekommen hat, doch was ist mit dem iPad?
Das iPad erhält nach nur 2 Jahren keine Updates mehr.
Ebenso beim iPhone 2 und iPhone 3G.
Also erspar uns deine Scheinheiligkeit.




Zum Eigentlich Thema:
Gut so, dieser Jährliche Neukauf Zyklus muss aufhören, es ist eine Resourcen Verschwendung die Ihres gleichen sucht.

Ich weiß nicht, was dein Problem ist.
Vergleiche doch mal die Update-Politik der Androiden und die von Apple. Was ist vorbildlicher? Egal was Du sagst, es gibt objektiv nur eine Antwort.

Aber anscheinend ist das nicht ausreichend. Am besten soll das Newton auch ein neues iOS Update bekommen. Und nur mal erwähnt: Ich hab noch das erste iPad. Technisch ist da kein Update mehr möglich. Mit dem letzten Update kommt das iPad grad noch klar. Da ist keine Luft mehr nach oben.

Halte ich für ein Gerücht, denn die Performance hat von iOS 5 zu 6 auf dem 3GS auch spürbar angezogen.
Supremeja
BIC
Supremeja
BudSpencer
Apple@Freiburg
Viele Android Geräte sind bei Tag des Erwerbs schon obsolet. Ebenso bescheiden finde ich die Möglichkeit, das jeder Hersteller Android noch selbst anpassen kann.

So muss man beim Kauf von Apps erst die Systemanforderungen und Gerät auf Kompatiblität prüfen.

Das bleibt mir als iOS Nutzer zum Glück erspart. Selbst ein Uraltes iPhone 3GS erhält noch Updates.

Bla Bla Bla....

Schön dass das iPhone 3GS noch ein Update bekommen hat, doch was ist mit dem iPad?
Das iPad erhält nach nur 2 Jahren keine Updates mehr.
Ebenso beim iPhone 2 und iPhone 3G.
Also erspar uns deine Scheinheiligkeit.




Zum Eigentlich Thema:
Gut so, dieser Jährliche Neukauf Zyklus muss aufhören, es ist eine Resourcen Verschwendung die Ihres gleichen sucht.

Ich weiß nicht, was dein Problem ist.
Vergleiche doch mal die Update-Politik der Androiden und die von Apple. Was ist vorbildlicher? Egal was Du sagst, es gibt objektiv nur eine Antwort.

Aber anscheinend ist das nicht ausreichend. Am besten soll das Newton auch ein neues iOS Update bekommen. Und nur mal erwähnt: Ich hab noch das erste iPad. Technisch ist da kein Update mehr möglich. Mit dem letzten Update kommt das iPad grad noch klar. Da ist keine Luft mehr nach oben.

Halte ich für ein Gerücht, denn die Performance hat von iOS 5 zu 6 auf dem 3GS auch spürbar angezogen.

Kein Gerücht, es sind Erfahrungswerte. Was glaubst Du denn?
Oder hast Du das erste iPad? Glaube ich wohl kaum, sonst würdest nicht so rum trollen.
Und bevor Du noch mal daher kommst, ich hab auch das iPad mini. Der Unterschied zwischen den beiden ist überirdisch. Und wie Du sicherlich weißt, unterliegt das iPad mini dem neuen iPad in Performance und Leistung.
„BassExpress 2 TerminalCity“
ratti
Ihr müsst unbedingt bei jedem Beitrag die komplette Diskussion mitzitieren! Die anderen verstehen sonst die Argumentation nicht, wenn sie nicht jeden Satz 30x sehen!
Lexusdriver
Kein Gerücht, es sind Erfahrungswerte. Was glaubst Du denn?
Oder hast Du das erste iPad? Glaube ich wohl kaum, sonst würdest nicht so rum trollen.
Und bevor Du noch mal daher kommst, ich hab auch das iPad mini. Der Unterschied zwischen den beiden ist überirdisch. Und wie Du sicherlich weißt, unterliegt das iPad mini dem neuen iPad in Performance und Leistung.
Aha!
Der Unterschied zwischen WAS ist überirdisch?
Nur was hat das jetzt mit Android Updatezyklen zu tun ☢
Sagrido
Das war doch auch vor Android schon längst so...

Nur, erst seit iOS merken auch die ganz Verblödeten, dass sie mit ihrem ach so tollen Android nur ein weiteres Handy-OS auf ihrer Kiste haben.

iOS ist OS X im Taschenformat. Daher war mein allererstes, wirklich selbst gekauftes Telefon eins von Apple.
Handys und deren Betriebssysteme fand ich vorher schon immer scheiße.
So gesehen ist das iPhone für mich wie gesagt eben viel mehr ein "Taschen-Mac", alles andere sind blöde Handys, so wie vorher auch...

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Apple-Treff Hamburg (0)
03.05.14 18:00 Uhr
Mac-Treff München (0)
14.05.14 19:00 Uhr
Xojo-Treff Hamburg (0)
21.05.14 19:00 Uhr
Der IPv6-Kongress, Frankfurt (0)
22.05.14 - 23.05.14, ganztägig
KALYPSO DevDays in Frankfurt/Main (0)
26.05.14 - 27.05.14, ganztägig
AppleTalk Nürnberg (0)
04.06.14 19:00 Uhr
Mac-Treff München (0)
11.06.14 19:00 Uhr

Welches Office-Paket nutzen Sie regelmäßig?

  • Apple iWork47,6%
  • Microsoft Office (Abonnement)3,4%
  • Microsoft Office (Lizenz)30,6%
  • LibreOffice7,9%
  • Google Docs0,7%
  • etwas anderes4,6%
  • keines5,1%
846 Stimmen17.04.14 - 25.04.14
0