Mittwoch, 7. August 2013

Einem aktuellen Bericht der Marktforscher von NPD DisplaySearch ist zu entnehmen, dass Apple bei Display-Panels für das iPad und das iPad mini wieder stärker auf Samsung setzt. So stieg Samsungs Auftragsvolumen für das iPad Retina von 2,3 Millionen Display-Panels im 1. Quartal 2013 auf 4,1 Millionen Display-Panels im 2. Quartal. LG spielte dadurch bei der Produktion von Retina-Displays für das iPad nur noch eine untergeordnete Rolle. Eine ähnliche Entwicklung könnte sich auch beim nächsten iPad mini ergeben. Für das iPad mini liefert bislang LG die meisten Display-Panels. Gerüchten zufolge wird aber bei der kommenden Generation auch Samsung als Zulieferer der 7,9-Zoll-Displays eine wichtige Rolle einnehmen. Neben LG und Samsung wird Apple beim iPad mini auch auf Display-Panels von Japan Display verbauen. AU Optronics und Sharp sollen hingegen mit Qualitätsproblemen zu kämpfen haben und daher nicht zum Zuge kommen.
0
0
48

Jedes Jahr ein neues OS-X-Update - ist das sinnvoll?

  • Ja, auf jeden Fall. OS X profitiert enorm davon und entwickelt sich sehr schnell weiter11,5%
  • Tendenziell ja, Apple kann etwas schneller neue Funktionen bieten13,9%
  • Unentschlossen - es hat Vor- und Nachteile16,4%
  • Tendenziell nein, der Zeitplan ist zu starr14,0%
  • Nein, der Jahrestakt ist Mist und die Qualität leidet enorm darunter44,3%
836 Stimmen13.05.15 - 27.05.15
0