Mittwoch, 5. Dezember 2012

Bild zur News "BBEdit 10.5 mit Verbesserungen für Web-Entwickler"Bare Bones Software hat die Entwicklungslösung BBEdit auf Version 10.5 aktualisiert. Zu den Neuerungen zählt die halbautomatische Aktualisierung von Bildmaßen, Optionen für die Konfiguration eines Projekts als Webseite sowie die Möglichkeit, Dateiänderung über OS X Versionen zu verfolgen. Darüber hinaus wurde die Suche überarbeitet und einige Funktionen in ein separates Menü ausgelagert. Hierzu zählen Functions, Jump Points, Named Symbol und ASCII Tablet. Letzteres erlaubt nun die Live-Prüfung des markierten Textes als ASCII-Werte. Über den neuen Menüpunkt "Close All in Projekt" können nun offene Dateien geschlossen werden, ohne dabei auch das Projekt selbst zu schließen. In der Vorschau können nun Dateien automatisch zunächst durch Textfilter wie Kommandos und Scripts geschleust werden, um sie anschließend dann als Vorschau anzuzeigen. Darüber hinaus gab es verschiedene Überarbeitungen an der Benutzerführung und natürlich auch Fehlerbehebungen. BBEdit 10.5 benötigt einen Mac mit Intel-Prozessor sowie mindestens OS X 10.6 und kostet im Mac App Store 44,99 Euro.
0
0
4

Kommentare

BBedit ist für mich DER Editor zum Website-Bau. Und das liegt nicht so sehr an „Hat geile Funktion XYZ“ oder „Feature ABC“, sondern eher daran, dass er sich eigentlich immer…: so verhält, wie erwartet. Genau das Werkzeug anbietet, was man gerade braucht. Genau das Zeug versteckt, was man grade nicht braucht. Sich sehr individuell konfigurieren lässt. Ein Superkompetentes Entwicklerteam hat, das reagiert, mitdenkt, VERNÜNFTIGES Zeug einbaut.

BBedit unterscheidet sich für mich als eigentlichem Fan von Freier Software von dem ganzen Quatsch von Emacs bis Vim.

Nein, ich arbeite nicht für Barbones, aber ganz ehrlich: Wenn man mich allgemein nach meiner Lieblingssoftware fragt, dann ist das BBedit.
Muty
Vim & Emacs als Quatsch zu bezeichnen ist natürlich nicht gerade qualifizierend, sprichst du doch von den ausgereiftesten und mächtigsten Editoren, die ich bisher kenne. Ich kann zwar mit emacs nicht umgehen, dafür aber mit vim und man kann damit unglaublich schnell Dateien bearbeiten.

Trotzdem benutze ich für Web lieber Sublime Text 2 - hat ein vim ähnlichen Modus, ist äußerst modern und eine gigantische Community im Hintergrund. Einfach mal testen
shivaZ
Ich bin ja auch ein BBEdit-Fan der (fast) ersten Stunde, aber ich erwische mich auch immer öfter beim Fremdgehen mit Sublime Text 2
„ɔɐɯ ɔɐɯ ɔɐɯ“
Muty
Vim & Emacs als Quatsch zu bezeichnen ist natürlich nicht gerade qualifizierend, sprichst du doch von den ausgereiftesten und mächtigsten Editoren, die ich bisher kenne.

Die beiden sind einfach komplette Fehlentwicklungen, bei den die falschen Kriterien Pate standen. Wie kann es sein, dass man in einem Editor einfachste Korrekturen nicht durchführen kann, ohne das Handbuch gelesen zu haben? Nur, damit man einmal pro Woche mit einer Superspezialfunktion brillieren kann, die man anderswo halt auf dem Fleisswege hinbiegen muss?

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Ihre ersten Erfahrungen mit OS X Yosemite?

  • Hervorragend, ein perfektes und zuverlässiges Update29,2%
  • Ein gutes und weitgehend zuverlässiges Update, bin zufrieden40,5%
  • Tendenziell zufrieden13,5%
  • Bin mir noch unschlüssig8,1%
  • Tendenziell unzufrieden4,3%
  • Ein schlechtes und weitgehend unzuverlässiges Update, bin unzufrieden1,4%
  • Bin entsetzt, Yosemite ist totaler Murks3,0%
768 Stimmen20.10.14 - 23.10.14
0