Mittwoch, 2. Januar 2013

Mit OS X 10.8 Mountain Lion führte Apple auch die Funktion "Documents in the Cloud" ein. Es ist auf diese Weise möglich, Dokumente direkt aus einem Programm via Dateibrowser in der iCloud zu speichern. Ein auf diese Weise abgelegtes Pages-Dokument steht dann beispielsweise auch in Pages auf einem anderen Mac oder unter iOS zur Verfügung, wo sich Dokumente schon länger in der iCloud ablegen ließen.

Momentan gibt es aber bei zahlreichen Nutzern Probleme und die Synchronisation der iCloud-Dateien bleibt aus. In Apples Entwickler- und Supportforen wird das Thema intensiv diskutiert und auf Fehlersuche gegangen. Wie es aussieht sind nur bestimmte iCloud-Server betroffen, bei anderen Nutzern tauchen keinerlei Schwierigkeiten auf. Über das Terminal ist es möglich, sich die Adresse des jeweiligen iCloud-Servers ausgeben zu lassen.

Wir konnten mit eigenen Tests bestätigen, dass manche Server komplett den Dienst verweigern, während andere wie gewohnt und fehlerfrei arbeiten. Ein manueller Wechsel auf einen anderen Server ist für den Anwender nicht möglich; ist man von den Ausfällen betroffen, so wurden möglicherweise seit Ende Dezember keine Dokumente mehr abgeglichen. Apple hat sich zum Problem noch nicht geäußert, die Beantwortung einer offiziellen Supportanfrage über den Entwicklerzugang blieb bislang aus.
0
0
14

Immer leichter, immer dünner - ist das der richtige Weg für MacBook, iPhone, iPad und Co.?

  • Auf jeden Fall, Apple schlägt exakt den richtigen Weg ein13,1%
  • Tendenziell ja, die Geräte werden dadurch etwas angenehmer zu nutzen27,1%
  • Unsicher, mich stört es nicht, sehe aber keine Vorteile7,6%
  • Eher nein, die notwendigen Kompromisse wiegen die Vorteile nicht auf33,4%
  • Auf keinen Fall, die Geräte verlieren dadurch unnötig an Möglichkeiten und werden uninteressanter18,8%
817 Stimmen19.03.15 - 27.03.15
11436