Donnerstag, 31. Januar 2013

Bild zur News "Aus für den aktuellen Mac Pro in Europa: Keine Verkäufe mehr ab März"In Europa kommt das Ende des aktuellen Mac Pro schneller als erwartet. Einem Bericht zufolge stoppt Apple den Verkauf des Mac Pro Ende Februar, ab März werden dann nur noch Restbestände von Händlern abgesetzt. Allerdings war es nicht Apples freie Entscheidung, den Mac Pro nicht mehr anzubieten. Zum 1. März greift eine neue EU-Richtline, die sich auf interne Komponenten und deren Verkleidung bezieht, genauer auf Lüfter und Abdeckungen. Während Apple in anderen Märkten weiterhin mit dem Mac Pro antreten und das seit langem nicht mehr wirklich aktualisierte Modell verkaufen darf, ist man offensichtlich nicht willens, der jetzt angebotenen Baureihe noch die erforderlichen Änderungen zu spendieren. Das bedeutet allerdings nicht zwangsläufig das Ende des Mac Pro.

Im vergangenen Jahr hatte Tim Cook als Antwort auf Kritik am veralteten Mac Pro angegeben, Apple vergesse die Pro-Kunden nicht und bereite für 2013 ein neues Produkt vor. Unbekannt ist, ob jenes Produkt bereits in den nächsten Wochen ansteht, oder ob noch deutlich mehr Zeit vergeht. Die Verkaufszahlen des Mac Pro liegen auf so niedrigem Niveau, dass ein Verkaufsstopp in Europa nur mit marginalen Umsatzrückgängen verbunden ist. Aus diesem Grund wird Apple die Einführung eines Nachfolgemodells auch nicht überstürzen; sofern ein solches tatsächlich noch geplant ist und Apple einen ausreichend großen Markt sieht.

Apples Meldung an Händler:
As of March 1, 2013, Apple will no longer sell Mac Pro in EU, EU candidate and EFTA countries because these systems are not compliant with Amendment 1 of regulation IEC 60950-1, Second Edition which becomes effective on this date. Apple resellers can continue to sell any remaining inventory of Mac Pro after March 1. Apple will take final orders for Mac Pro from resellers up until February 18th for shipment before March 1 2013. Countries outside of the EU are not impacted and Mac Pro will continue to be available in those areas.
0
0
110

Kommentare

Ich hatte mich irgendwann schon einmal zu dieser Thematik geäußert. Dieses derart niedrige Kommunikationsniveau, wie es oben bereits angesprochen wurde, spiegelt wieder, wie ernst die Meinungen derer die hier mit Anschuldigungen, Beleidigungen und Frechheiten um sich werfen genommen werden sollten.

Zurück zum Thema:

Man kann die Meinungen hier in einige Kategorien einteilen:

1) Die jenigen, die wirklich einen MacPro brauchen (und vllt. schon eine ältere Baureihe haben) ...

... wissen das Gehäuse und die einfache Wartung zu schätzen.
... benötigen interne RAID-Systeme, die ggf. auch austauschbar sein müssen.
... brauchen i.d.R. Rechenleistung zum Rendern.
... wissen wovon und worüber sie reden.

2) Die jenigen, die keinen MacPro brauchen, jedoch einen kaufen möchten ...

... freuen sich überschwinglich und loben das Gerät übertrieben in den Himmel.
... wissen nicht wovon sie reden.

3) Die jenigen, die gerne einen MacPro hätten, sich aber keinen leisten können / wollen ...

... werfen ständig mit Beleidigungen um sich.
... machen unsinnige Postings, wie schlecht informiert die Pro-Nutzer seien.
... reden über Apples Aktienkurs (wen interessiert hier der Aktienkurs, es geht um einen Rechner?)
... reden darüber, ob ein 2009er MacPro schneller ist als ein 2012er iMac (wie auch immer, ist doch egal, wer kauft denn heute noch einen alten MacPro, egal wie schnell er ist?)
... WISSEN NICHT WOVON SIE REDEN!

_____

Ich verweise nochmal auf mein anderes Posting:

Einen MacPro braucht nur (!!!):

... wer externe Karten (Video, Sound) einbauen MUSS, um arbeiten zu können.
... wer mehrere Schirme anschließen muss um Geld verdienen zu können (Stichwort Schnittplatz).
... wer auf interne RAID-Systeme angewiesen ist (mobiler Schnittplatz).
... wer die Rechenleistung für 3D-Renderings (C4D etc.) benötigt.

Einen Mac Pro braucht nicht:

... wer Photoshop benutzt um Bilder zu bearbeiten.
... wer iMovie oder FinalCut nutzt, um seinen Urlaubsfilm zu schneiden.
... wer Logic oder Audition nutzt um die Aufnahme seiner Band zu mastern
... wer Dokumente und Mails schreibt.

... für diese Zwecke reicht z.Zt. sogar ein MacBook Air mit SSD aus.

Anmerkung: Dieses Posting ist bewusst überspitzt formuliert. Bin auf die Meinungen gespannt.
shadow_2_
hobbittt
Ich hatte mich irgendwann schon einmal zu dieser Thematik geäußert. Dieses derart niedrige Kommunikationsniveau, wie es oben bereits angesprochen wurde, spiegelt wieder, wie ernst die Meinungen derer die hier mit Anschuldigungen, Beleidigungen und Frechheiten um sich werfen genommen werden sollten.

Anmerkung: Dieses Posting ist bewusst überspitzt formuliert. Bin auf die Meinungen gespannt.

Perfekt auf den Punkt gebracht
hobbittt
Einen MacPro braucht nur (!!!):
Schon wieder jemand, der weiß was für den Rest der Menschheit richtig ist.
Es gibt noch weitere Gründe einen MacPro zu verwenden. Z.B. es ist der einzige Mac mit ECC Support.
"Hoffentlich hält Tim Cook sein Versprechen"

...
Zum Einen hat er nochts zum MacPro selbst versprochen sondern nur "etwas Großartiges"
Zum Anderen darf sich doch Jeder mal versprechen

Leute, was Apple da mit dem MacPro seit Jahren (ca. 2010) macht, ist eher peinlich. Ich bin auch soetwas wie ein "MacPro-Fan" und besitze einen 4.1 aus 2009 (Gebrauchtkauf - private Nutzung).

Mein Fazit aber lautet: Wenn Apple nicht will - na dann eben nicht!
< schade>
gfhfkgfhfk
hobbittt
Einen MacPro braucht nur (!!!):
Schon wieder jemand, der weiß was für den Rest der Menschheit richtig ist.
Es gibt noch weitere Gründe einen MacPro zu verwenden. Z.B. es ist der einzige Mac mit ECC Support.

Werde doch nicht direkt persönlich. Den ersten Satz kannst du dir auch sparen. Ansonsten ein guter Punkt! (Wusste ich nicht.)
music-anderson
Chiplet
Was für ein Monster-FAIL von Apple mal wieder! Ich lach wich gerade schlapp über die Hardcore-Fans, die sich sogar das noch schönreden! O-Ton: "ruhig bleiben", alles halb so wild, denn "unser Tim" hat ja bereits einen Nachfolger angekündigt, kommt "bestimmt im März und wird Amazing!" Das ist erbärmlich! HARRHARRHARR

Ich sage euch was: Es wird bis März KEINEN neuen Mac Pro oder sonstigen Nachfolger geben, da verwette ich meinen Arsch drauf! Das ist reines Klammern an einen Strohhalm! Belügt euch nur ruhig weiter, viel Spaß dabei! Die meisten ehemaligen Mac-Pro-User sind eh schon auf eine preiswerte Windows-7-Workstation umgestiegen oder haben sich einen Hackintosh gebaut. Und diese Leute sind weiterhin produktiv, ohne Mac, einfach so!

Tja, und wenn alles nix mehr hilft, beschimpft man halt die Leute, die bei Apples "Launen" nicht mitmachen wollen! Stichwort Planungssicherheit. Aber das werden die Hardcore-Fans im Leben nicht mehr begreifen.
Sag mal, du lebst sicherlich nicht in so einem Alten-Wohnheim? Kommt mir bei Dir so vor.

Glaube mich zu erinnern, dass man bei Apple noch nie etwas angesagt hat, und etwas später sich nicht daran gehalten zu haben oder? Gerade so etwas würde Apple GANZ SICHER schaden.
Ich kann deine Wut verstehen, wenn Du Dir einen Hackintosh bauen musstest
„Wenn Du nicht weisst was man Dir will, was willst n Du
music-anderson
Chiplet
es ist hier nicht mein Job den Hardcore-Fans Honig um den Mund zu schmieren.
Genau hier, zeigst Du dein Hass. Was ist passiert? Woher dieser Hass?
„Wenn Du nicht weisst was man Dir will, was willst n Du
... was hier scheinbar Viele nicht verstehen oder nicht wahr-haben-wollen:

Apple ist weder "doof/dumm" noch unfähig (dem widerspricht schon der wirtschaftliche Erfolg des Unternehmens).

Apple geht nur andere Wege und hat wohl auch andere Ziele als diejenigen, die hier meckern oder träumen!

Apple möchte es nicht einigen "rechtmachen", sondern viel Geld einnehmen - und hat sich hierzu für den Weg "MASSE/ MENGE" entschieden. So einfach kann Wirtschaft sein ...

btw: Ich selbst fände die Fortführung der MacPro-Reihe gut - mein Wunsch und meine Finanzmittel reichen Apple vermutlich aber nicht aus
dannyinabox
wer kauft den jetzt noch?
music-anderson
ich nicht. soll ja was neues kommen, dann vielleicht.Je nachdem was da für ein Pro kommt.
„Wenn Du nicht weisst was man Dir will, was willst n Du

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Sind Sie mit Apples Produktjahr 2014 zufrieden?

  • Ich bin schwer begeistert, ein fantastisches Jahr8,5%
  • Ich bin sehr zufrieden, ein gutes Jahr32,1%
  • Ich bin tendenziell eher zufrieden30,5%
  • Bin unentschlossen, das Jahr war durchwachsen11,1%
  • Ich bin tendenziell eher unzufrieden11,1%
  • Ich bin unzufrieden, der Großteil war Mist3,7%
  • Total enttäuscht, 2014 war ein miserables Produktjahr2,9%
377 Stimmen31.10.14 - 01.11.14
8836