Aus für den aktuellen Mac Pro in Europa: Keine Verkäufe mehr ab März | News | MacTechNews.de


Alle Meldungen rund um OS X Yosemite

Donnerstag, 31. Januar 2013

Aus für den aktuellen Mac Pro in Europa: Keine Verkäufe mehr ab März

Bild zur News "Aus für den aktuellen Mac Pro in Europa: Keine Verkäufe mehr ab März"
In Europa kommt das Ende des aktuellen Mac Pro schneller als erwartet. Einem Bericht zufolge stoppt Apple den Verkauf des Mac Pro Ende Februar, ab März werden dann nur noch Restbestände von Händlern abgesetzt. Allerdings war es nicht Apples freie Entscheidung, den Mac Pro nicht mehr anzubieten. Zum 1. März greift eine neue EU-Richtline, die sich auf interne Komponenten und deren Verkleidung bezieht, genauer auf Lüfter und Abdeckungen. Während Apple in anderen Märkten weiterhin mit dem Mac Pro antreten und das seit langem nicht mehr wirklich aktualisierte Modell verkaufen darf, ist man offensichtlich nicht willens, der jetzt angebotenen Baureihe noch die erforderlichen Änderungen zu spendieren. Das bedeutet allerdings nicht zwangsläufig das Ende des Mac Pro.

Im vergangenen Jahr hatte Tim Cook als Antwort auf Kritik am veralteten Mac Pro angegeben, Apple vergesse die Pro-Kunden nicht und bereite für 2013 ein neues Produkt vor. Unbekannt ist, ob jenes Produkt bereits in den nächsten Wochen ansteht, oder ob noch deutlich mehr Zeit vergeht. Die Verkaufszahlen des Mac Pro liegen auf so niedrigem Niveau, dass ein Verkaufsstopp in Europa nur mit marginalen Umsatzrückgängen verbunden ist. Aus diesem Grund wird Apple die Einführung eines Nachfolgemodells auch nicht überstürzen; sofern ein solches tatsächlich noch geplant ist und Apple einen ausreichend großen Markt sieht.

Apples Meldung an Händler:
As of March 1, 2013, Apple will no longer sell Mac Pro in EU, EU candidate and EFTA countries because these systems are not compliant with Amendment 1 of regulation IEC 60950-1, Second Edition which becomes effective on this date. Apple resellers can continue to sell any remaining inventory of Mac Pro after March 1. Apple will take final orders for Mac Pro from resellers up until February 18th for shipment before March 1 2013. Countries outside of the EU are not impacted and Mac Pro will continue to be available in those areas.
0
0
0
110

Kommentare

Nischel
Mich persönlich hebt es nicht an wenn das derzeitige Mac Pro Modell nicht mehr verkauft wird. Hatte eh kein Interesse an überteuerte Alt-Ausstattung.
Was mich wundert ist aber das Apple es nicht geschafft/gewollt hat eine EU Richtlinie umzusetzen. Ich denke die Umsetzung hätte kaum Geld gekostet, aber die Arroganz von Apple stand wohl im Weg. Bin eigentlich mit meinen Apple Produkten zufrieden, aber das Unternehmen bzw. die Führung von Apple ist manchmal sehr fragwürdig.
Dante Anita
apple will wohl nur noch ein hausfrauen hersteller sein...schade

Diese Hausfrauen möcht ich sie sehen, die Apple herstellt.

"Die beste Hausfrau, die es je gab. Ab morgen vorbestellen..."
Thunderbolt
Nischel

Was du nicht alles weist! Könntest du mal belegen, dass die Anpassungen zur Erfüllung der Richtlinie kaum Geld gekostet hätten.

Und was das mit Arroganz zu tun haben soll, weiss ich wirklich nicht. Das ist eine rein betriebswirtschaftliche Entscheidung, aber du weist ja mehr.

Also, bin mal gespannt auf deine Ausführungen.
maclex
neuer mac pro


Bild von http://cache.gawkerassets.com/assets/images/gizmodo/2009/02/hackintosh_jr.jpg
Bild von http://cache.gawkerassets.com/assets/images/gizmodo/2009/02/hackintosh_jr_2.jpg
„Es gibt Menschen, die sich immer angegriffen wähnen, wenn jemand eine Meinung ausspricht.“
MarkInTosh
ts-e
Was die EU so alles beschließt.

Erschreckend, nicht? Vor allem, wenn man bedenkt, dass solche "Beschlüsse" i.d.R. jahrelang vor dem Inkrafttreten bekannt sind. So lange, dass ein jeder Hersteller Zeit genug hat, zu reagieren. Vorraussetzung: der Hersteller lässt dem betroffenen Gerät ein Mindestmaß an Produktpflege zuteil werden...
MarkInTosh
LoMacs
Bemerkenswert finde ich schon, dass sich hierzukontinent ja gerne über die doofen Amis mit ihren Warnungenhinweisen lustig gemacht wird (Vorsicht heißer McDonald's-Kaffee, Vorsicht keine Katze in die Mikrowelle), aber die EU-Gesetzgebung dies inzwischen zu toppen scheint - Vorsicht keine Babys ihr Finger in die Lüfteröffnungen stecken lassen oder wie? (Wobei statt Warnhinweisen natürlich lieber gleich ein Verkaufs-/Importstopp verhängt wird)

Kurz: dummes Gewäsch.
rene204
würdest Du wenige Monate vor einem neuen Produktrelease, das bisheringe Produkt ändern, die Maschinen und Produktionsanlagen anpassen, nur weil in der EU jemand einen Schluckauf hatte und eine technische Spezifikation ändern musste..?

Vermutlich nicht... und Apple tut das auch nicht.
Hannes Gnad
JackBauer
Und die Hausfrau möchte ich sehen, die Apple-Computer benutzt
Ist das ernst gemeint?
MarkInTosh
rene204
würdest Du wenige Monate vor einem neuen Produktrelease, das bisheringe Produkt ändern, die Maschinen und Produktionsanlagen anpassen, nur weil in der EU jemand einen Schluckauf hatte und eine technische Spezifikation ändern musste..?

Vermutlich nicht... und Apple tut das auch nicht.

Soll ich Dir heraus suchen, wie lange die EU-Richtlinien bereits bekannt sind?

"nur weil in der EU jemand einen Schluckauf hatte" ist völliger Quatsch (vor allem, weil es keine EU-only Vorgabe ist).

Dass Apple in Bezug auf den Mac Pro nichts getan hat, sagt eher aus dass Apple schon vor 4-5 Jahren wusste, dass das Modell nicht weitergebaut wird. Die Interessenten wurden aber brav mit einem freundlichen "wartet nur ab" vertröstet und ruhig gestellt.
cab
Apple ist also mal wieder zu blöd sich rechtzeitig um die Einhaltung einer Richtlinie zu kümmern, während man schon länger so blöd ist einen absolut indiskutablen Mac Pro anzubieten nicht ohne sich zu wundern warum den keiner kaufen will.

Aber bestimmt ist Jony Ive schon dabei seine geistigen Fieberträume in die Realität umzukleben und ist bereits mit der Uhu-Flasche dabei alles noch wahnsinniger festzutackern als je zuvor.

Freuen Sie sich auf den neuen Mac Pro! Ein Einziger unzugänglicher Klotz voll Kleber und bereits bei Kauf definitiv veraltet! Natürlich zum Hammerpreis, der kompletten Wahnsinn vermuten lässt!
„Wenn Jony Ive kurz mit CorelDraw spielt kommt iOS 7 dabei raus!“
Spatenheimer2
rene204
würdest Du wenige Monate vor einem neuen Produktrelease, das bisheringe Produkt ändern, die Maschinen und Produktionsanlagen anpassen, nur weil in der EU jemand einen Schluckauf hatte und eine technische Spezifikation ändern musste..?

Ist die Richtlinie nicht seit 2009 bekannt?
„No dynamite, chainsaws or shotguns.“
Nischel
Thunderbolt
Nischel

Was du nicht alles weist! Könntest du mal belegen, dass die Anpassungen zur Erfüllung der Richtlinie kaum Geld gekostet hätten.

Und was das mit Arroganz zu tun haben soll, weiss ich wirklich nicht. Das ist eine rein betriebswirtschaftliche Entscheidung, aber du weist ja mehr.

Also, bin mal gespannt auf deine Ausführungen.

Was kann es kosten auf ein paar Lüfter Schutzgitter zu montieren? Oder Abdeckungen anzubringen um die Sicherheit zu gewähren? Und was kostet ein Mac Pro im Moment? Ab 2599€ für eine Ausstattung die im PC Umfeld ca. 1000€ kosten würde, vielleicht weniger.
Wenn jetzt Apple vielleicht 100€ pro MacPro investiert um die Richtlinie zu erfüllen, würden die immer noch 150% Gewinn pro MP machen...
Und genau hier beginnt die Arroganz. Die wollen sich einfach nichts vorschreiben lassen, und schon garnicht von den Europäern. Europa ist bei Apple eh der zweit Markt.
Würde die selbe Richtlinie im US Raum eingeführt werden, würde Apple sofort diese Umsetzen.
jerome155
Empfinde es auch als Zeichen von Apple, das der Mac Pro nicht mehr lange weitergeführt wird, preislich war er ja schon immer für den Standard-Consumer viel zu teuer... Und leider interessiert sich Apple in letzter Zeit nur noch für genau diese Art von Kunden, da logischerweise der Markt wesentlich grösser ist.
Klar mag Apple sagen, "Wir haben was in der Pipeline, wartet noch", man will ja schliesslich keine Kunden verlieren. Schlussendlich wird meiner Meinung nach Apple jedoch den Mac Pro (oder wie er neu auch heissen mag) nur noch eine relativ kurze Zeit weiterführen, wirtschaftlich gesehen macht leider diese Randgruppe (wie hier im Forum) einen zu kleinen Umsatz, um noch weiter berücksichtigt zu werden. Und weil die Geldgier von Apple ja bekanntlich unersättlich ist, wird sich daran auch nichts ändern.
NoGo
Eventus
Atelier 'et Lux'
PS: Ich kann perfekte Portaits von Charaktermenschen erstellen. Du kennst die Adresse, sie wurde netterweise schon gepostet
44,4 % der Abstimmenden finde, deine Seite sei spitze! Verstehe nicht, was hier einige kritisieren.

Wirkung der Webseite Atelier 'et Lux'?
Sie ist grottenschlecht!
13 46.4%



"Wer wir sind", wenn ich das anklicke sehe ich nur eine Person? Wer ist also wir?
3-plus-1
Macht Apple etwas für Professionals in der Zukunft oder nicht?

Hm, die Frage kann man so nicht beantworten. Die Frage ist, was Apple als "Professional" definiert. Ich denke ausschließlich Menschen, die mit der Entwicklung von Software und anderem Content für Apples Store Geld verdienen.

In Die Richtung wird auch das "Amazing New" Gerät 2013 gehen. Dafür braucht's im Prinzip nur einen großen Bildschirm und eine Tastatur. Alles darf verklebt und nicht aufrüstbar sein. Die kurzen Release-Zyklen bei OS X - an iOS angeglichen - tun dann ihr Übriges damit die Entwicklerhardware immer zeitig aus dem Support fällt und die aktuelle Entwicklungsumgebung nicht mehr läuft.

Ich gehe also davon aus, wenn man NICHT für OS X oder iOS entwickelt oder iBooks verlegt wird man mit dem was da kommt auch gar nicht arbeiten WOLLEN. Grafiker - egal ob CAD oder Photoshop - sowie Studiomusiker sollten sich nun ernsthaft nach Alternativen umsehen. Ob das Windows 7 64-Bit oder ein zertifiziertes Linux/Unix vom Hardwarelieferanten ist, wird da erst mal zweitrangig sein.

Ach und noch etwas, dass für diese Stoßrichtung spricht. Vor dem Hintergrund ohnehin die Books, iMacs und minis eigentlich nur für Apple-Store-Content-Lieferanten und -Konsumenten zu entwickeln, fällt auch der Schwenk auf die ARM-Architektur leichter. Da braucht es dann keine Boot-Camp-Partition mehr und es lässt sich sogar als Feature verkaufen: "Apps nativ auf OS X und iOS!".
gfhfkgfhfk
Marcel_75@work
Ernst gemeinte Frage: Welche deutschen Händler könnt Ihr denn empfehlen, die im PC-Profigeräte-Bereich (also Xeon Workstations mit ordentlichen HighEnd-Grafikkarten, gut durchdachten Gehäuse- und Lüftungskonzepten etc.) ihr Geld wert sind?
Wenn man bisher ein Markengerät hatte, sollte man sich auch nach einem Markengerät umschauen. Workstations gibt es von HP, Dell, Lenovo und Fujitsu. HP hat zurzeit wohl das beste Gehäusekonzept bei der HP Z820 umgesetzt. Die kleineren Modell fallen etwas ab, weil einfach Geld eingespart werden mußte. Die direkten Konkurrenzmodelle zum MacPro sind die Z620 (Dual Socket) und Z420 (Single Socket), die Z820 hat mehr Potential als ein Dual Socket MacPro und kostet dafür mehr.
vadderabraham
Neue Apple Geräte haben bei mir nur noch ios als System. Alles andere lasse ich zwangsläufig auslaufen. MacPro ist veraltet und viel zu teuer. Der Rerst ist mittlerweile dermaßen verlötet, dass es keine gescheiten Aufrüstmöglichkeiten mehr gibt. Da abzusehen ist, dass sich dies in Zulunft eher verschlimmert, setze ich wieder auf Win7 und dortige Apps. Letztlich tut es sich nicht mehr soviel und OSX ist verzichtbar mittlerweile. Einzig ios Geräte sind und bleiben vorerst eine Option
Apple@Freiburg
Es wird nur das aktuelle Gerät nicht mehr an die EU Norm angepasst, warum auch, lohnt sich nicht mehr. Auch Apple weiß das der aktuelle Mac Pro recht dürftig ist. Genaus aus diesem Grund wird es im März (Anfang März) einen neuen geben und der wird neue Maßstäbe setzen.

Der Preis wird der gleiche bleiben.

@atelier

Einen 500€ Mac Pro wird es allerdings nicht geben, Kauf dir einen bei Aldi.
Alex.S
peter55
Ach du Schande, ich hoffe sehr dass es neue Mac pros geben wird sonst bin ich aufgeschmissen denn ich benötige für meine neuen virtuellen Orgeln von Hauptwerk dringend min. 64 GB RAM und Anschluss für 2 Touchscreens. Habe keine Lust auf Windows umsteigen zu müssen.
Hoffentlich hält Tim Cook sein Versprechen

Der neue Pro wird kommen! Das ding wird iPad Pro heissen.
„Not so good in German but I do know English and Spanish fluently. Warum ich es mit dem Deutsch überhaupt versuche? Weil ich in Deutschland arbeite! Lechón
jensche
Also Mein Mac Pro 2.8 Quad Xeon Intel ist gegen ein neuen iMac i7 3.4 gefühlte 3mal so schnell. Im Geschäft kann man die beiden so schön vergleichen.
Supremeja
ulanbator
Apple bringt nur noch Schickimicki -PC's, so iMac für den Zahnarzt-Desktop.... die Profis werden vernachlässigt..... kein Wunder geht der Aktienkurs in den Keller......

Oh mann, ich kann nicht mehr!!!!
„BassExpress 2 TerminalCity“
Spatenheimer2
Apple@Freiburg
Einen 500€ Mac Pro wird es allerdings nicht geben, Kauf dir einen bei Aldi.

Ja also entweder bietet man einen Desktop für 500,- EUR oder für 2.599,- EUR an. Dazwischen ist ja keinerlei Spielraum. Wer also keine Lust auf externe Festplatten an seinem Mac hat, der muss halt 2.599,- EUR zahlen. Pech.
„No dynamite, chainsaws or shotguns.“
ratti
JackBauer
Und die Hausfrau möchte ich sehen, die Apple-Computer benutzt

Herr Brüderle!

Ich wusste gar nicht, dass Sie in ihrer Höhle auch einen Mac haben!
…aber bitte hören Sie doch auf, dieses Forum hier auszufüllen.
Wir haben nämlich 2013.
Chiplet
Was für ein Monster-FAIL von Apple mal wieder! Ich lach wich gerade schlapp über die Hardcore-Fans, die sich sogar das noch schönreden! O-Ton: "ruhig bleiben", alles halb so wild, denn "unser Tim" hat ja bereits einen Nachfolger angekündigt, kommt "bestimmt im März und wird Amazing!" Das ist erbärmlich! HARRHARRHARR

Ich sage euch was: Es wird bis März KEINEN neuen Mac Pro oder sonstigen Nachfolger geben, da verwette ich meinen Arsch drauf! Das ist reines Klammern an einen Strohhalm! Belügt euch nur ruhig weiter, viel Spaß dabei! Die meisten ehemaligen Mac-Pro-User sind eh schon auf eine preiswerte Windows-7-Workstation umgestiegen oder haben sich einen Hackintosh gebaut. Und diese Leute sind weiterhin produktiv, ohne Mac, einfach so!

Tja, und wenn alles nix mehr hilft, beschimpft man halt die Leute, die bei Apples "Launen" nicht mitmachen wollen! Stichwort Planungssicherheit. Aber das werden die Hardcore-Fans im Leben nicht mehr begreifen. Der asozialste und dümmste Beitrag ist das hier:
Apple@Freiburg
Einen 500€ Mac Pro wird es allerdings nicht geben, Kauf dir einen bei Aldi.
Ganz ehrlich, leg dich mal auf die Couch, das ist doch nicht mehr normal?

An alle Umstiegswilligen aber auch von mir noch ein Tipp: Wer wirklich wert auf ein hervorragend verarbeitetes Workstation-Gehäuse legt, der ist mit den teureren HP-Workstations gut bedient. Allerdings lässt sich HP das auch gut bezahlen. Die IMHO vom Preisleistungsverhältnis besten Workstations sind von Lenovo. Als Händler würde ich computeruniverse.net empfehlen.
Eventus
Chiplet
Dein beleidigendes, tiefes Kommunikationsniveau spricht für sich bzw. gegen dich.

Im Übrigen sei gesagt, dass hier von allen Seiten dieses Nicht-Ereignis zu sehr dramatisiert wird. Es wird in Europa einige Wochen ein Auslaufmodell nicht mehr im Verkauf sein bzw. nur noch Restposten. Daraus den Untergang Apples oder die Ankunft eines Super Mac Pro abzuleiten ist übertrieben. Es wird höchstwahrscheinlich einen neuen, leistungsfähigen Desktop Mac geben. Die Wenigen, die nicht warten können, behelfen sich mit einem anderen Mac oder wechseln die Plattform. Na und?
Es gab schon immer und wird immer Zeiten geben, wo gerade mal ein passendes Modell fehlt – nach dem A2 und vor dem A1 gabs keinen kleineren Audi als den A3. Spricht nicht für oder gegen Audi. War halt so.
„Fasse dich kurz!“
Chiplet
Eventus
Einige Wochen? Erzähl mir mehr!

Und zum Kommunikationsniveau: Wenn jemand so schreibt wie der Apple@Freiburg und ich ausspreche was es ist, dann sollte er halt mal an sich arbeiten. Kann doch nicht sein so eine wirklich dumme Aussage von ihm! Ja und überhaupt, es ist hier nicht mein Job den Hardcore-Fans Honig um den Mund zu schmieren.
Eventus
Chiplet
Naja, "einige" kann heissen "doch noch einige, recht viele…" oder "einige wenige"…
Weiss doch auch nicht, wann ein Nachfolger kommt; dass er 2013 kommt, halte ich wie gesagt für höchstwahrscheinlich, vermutlich zur WWDC im Sommer. (Jaja, das wären dann einige Monate, ich weiss… )
„Fasse dich kurz!“
erko
Wenn der aktuelle Mac mini eine (am besten austauschbare) Grafikkarte hätte, bräuchte man keinen MacPro mehr. Und trotzdem: Am mini rumzubauen kostet Nerven und braucht Werkzeug und Feingefühl. Und die Tower sind einfach genial wartungsfreundlich. Ich habe hier noch einen der letzten Power Mac G5, es ist geradezu eine Freude da den Brenner oder eine Festplatte auszutauschen.
iPat
Atelier 'et Lux'
zwobot
vielleicht bist Du ein guter Fotograf, aber wer bitte hat diese Webseite designed? Ist das eine Strato Fertig Seite? Gruselig. Dachte ich bin bei ner Thai Massage gelandet.

Den Vergleich meiner Präsenz mit einer Massageseite nehme ich als Kompliment, denn die Thai Seiten sind echt cool und vor allem sexy.

...man kann sich aber auch vieles schön reden...
user_tron
Thaddäus
jupp, klink Dich aus dem Apple Leben aus


Wer braucht als Profi eigentlich noch einen Mac Pro?
„Man muss "NICHT" studiert haben, um etwas auf die Reihe zu bringen.“
Mr BeOS
user_tron
Derjenige, der sich einen Mac Pro wünscht, muss noch nicht mal ein Profi sein.

Vielleicht einfach jemand, der bei einem Festplattenschaden, nur kurz die Platte wechselt, Backup aufspielt und sofort wieder bereit ist. - Spart Zeit und nicht wenig Geld.
Vielleicht jemand, der bei altersschwachen röhrendenden Lüftern selbst Hand anlegen können möchte.
Jemand der keinen Monitor mitkaufen möchte, den er eigentlich gar nicht benötigt.
Vielleicht jemand, der nicht lauter Geräte extern per Kabel zusätzlich anschließen möchte.
Vielleicht jemand der nicht alles verklebt möchte.

Was daran so schwer gewesen sein muss den MacPro aktuell zu halten kann ich eigentlich nur als firmenpolitische Entscheidung werten.
Man wollte die Reihe auslaufen lassen. Einzig der Aufschrei und Schlag gegen das Image führt wohl noch dazu, dass es noch mal eine neuere Version geben wird.

Das wird dann wohl die letzte sein.
„http://www.youtube.com/watch?v=ggCODBIfWKY Keine Mark für Scharli, denn Scharli der ist...“
was
Naja da bin ich mal gespannt. IRgendwie kann ich kaum glauben, dass die den MAcPRo wirklich auslaufen lassen.
Das wäre irgendwie ein Schlag ins Gesicht für alle Ton, Film, Grafik und Fotostudios. Dann kann man Logic und Final Cut auch gleich aus dem Programm nehmen, da beispielsweise das Rendern ja einfach mega Power braucht, die man in die kleinen (und schönen) Gehäuse von iMac und Books nicht reinbringen kann....
root86ORG
dann baut Euch doch nen HackPro
„Only Amiga made it possible !“
erko
Mr BeOS
Vielleicht einfach jemand, der bei einem Festplattenschaden, nur kurz die Platte wechselt, Backup aufspielt und sofort wieder bereit ist. - Spart Zeit und nicht wenig Geld.
Vielleicht jemand, der bei altersschwachen röhrendenden Lüftern selbst Hand anlegen können möchte.
Jemand der keinen Monitor mitkaufen möchte, den er eigentlich gar nicht benötigt.
Vielleicht jemand, der nicht lauter Geräte extern per Kabel zusätzlich anschließen möchte.
Vielleicht jemand der nicht alles verklebt möchte.

Ich will keine Werbung machen und im Prinzip hast du ja recht, aber das erfüllt alles auch der aktuelle Mini. Das Schrauben ist nur etwas aufwändiger, weil du einige Schrauben lösen und ein paar Steckverindungen trennen musst, aber du kannst alles tauschen. Zwei Festplatten, Lüfter, RAM. Das einzige, was fehlt, sind die Grafikkarte und freie Erweiterungssteckplätze.
Mr BeOS
erko
Es ist schon etwas anderes ob Du einen Mini mit 2 internen Festplatten hast oder den MacPro mit 4.
Das Öffnen eines MacPro ist einfach bestens gelöst, da man das ja so vorgesehen hat.
Einen MacMini soll man nicht wirklich selbst öffnen.
Die CPU eines MacMIni und die eines MacPro sind zwei unterschiedliche Dinge.
Grafikkarte hast Du selbst schon benannt.

Man kann diese Geräte nicht wirklich in einer Geräteklasse zusammenfassen.
Das sind zwei unterschiedliche Zielgruppen.

Auch ich finde den Mini nett er würde bei mir andere Funktionen übernehmen als mein MacPro.
„http://www.youtube.com/watch?v=ggCODBIfWKY Keine Mark für Scharli, denn Scharli der ist...“
Michael Lang
Was manche hier schon wieder für einen kackdreck abliefern... man macht euch doch mal nicht ins Hemd!
Das aktuelle Produkt wollte wohl kaum einer von Euch kaufen, oder? Und es kommt ein neues Modell...sicher!
Nur eben nicht im März...
Es wäre Zeit genug gewesen einen angepassten Mac Pro anzubieten, man hätte nur wollen müssen...

Apple möchte einen neuen MacPro anbieten, aber sicherlich nur mit aktueller, sprich kommender Hardware. Ich denke gegen Herbst/Ende des Jahres spätestens wird das neue Modell mit den diesjährigen aktuellen Intel-CPUs kommen.
„- Das größte Maul und das kleinste Hirn,wohnen meist unter derselben Stirn. - Hermann Oscar Arno Alfred Holz, (1863 - 1929), deutscher Schriftsteller “
Luzifer
Jeder, der hier Leute mit einem klar verständlichen Wunsch nach einem neuen Mac Pro herabwürdigt, sagt dass den doch keiner mehr braucht und den Wunsch selbst lächerlich macht, outet sich dadurch selbst als absoluter Fanboy, der offenbar nicht am Mac mit riesigen Dateien und sehr prozessorlastig arbeiten muss und auch keine Ahnung von Firmenpolitik hat.

Es ist glasklar, dass Apple kein Interesse mehr an Workstations hat. Punkt. Das Apple nicht wie beim iPhone alle paar Monate neue Workstations rausbringt und es nicht für wichtig hält, alten EU-Gesetzten rechtzeitig nachzukommen, ist ein deutliches und klares Zeichen an alle Ateliers, Studios und Agenturen und wird von diesen auch nicht missverstanden.

Lediglich die Masse der Fanboys findet alles OK was Apple macht. Ihr habt keine echt keine Ahnung vom Geschäft da draußen. Erst wenn ihr mal was anders als Games und Surfen am Mac machen wollt, werdet ihr die Probleme verstehen. Sorry

Am lächerlichsten ist aber die Aussage einiger hier, dass es ja klar sei, dass Apple die MacPros nicht mehr erneuert, da sie ja kaum gekauft würden. Na ist doch logisch, dass keiner einen völlig veralteten Riesenblechrechner kaufen will! Wenn euer iPhone seit 7 Jahren nicht mehr wirklich erneuert worden wäre, würdet ihr auch keins kaufen. Alles klar!?
„Cogito ergo bumm!“
pumacl
Das sollte doch eigentlich gar keiner Diskussion bedürfen, dass es Profis gibt, die gerne so ein Gerät hätten. Und diese Geheimniskrämerei bzgl. Produktupdates ist vielleicht bei den Gadgets cool, aber nicht, wenn das der Firmenrechner ist.

Warum Apple einfach so einen wichtigen Bereich (Profis) in der Produktpalette vernachlässigt: keine Ahnung?
„Hony soit“
locoFlo
Was manche hier schon wieder für einen kackdreck abliefern... man macht euch doch mal nicht ins Hemd!

Toller Kommentar. tststs
Was ist nur aus dieser Seite geworden. Wenn ich da an MTN 1 Zeiten denke.
Der Ton ist wirklich inzwischen auf Unterschichtenfernsehenniveau angekommen.
„Control yourself. Take only what you need from it. “
dannyinabox
Na ja, der Mac Pro ging Apple doch schon lange am allerwertesten vorbei. Ich denke nicht das noch ein Update kommt - das andere Zeugs wirft mehr ab.
vb
locoFlo
Was manche hier schon wieder für einen kackdreck abliefern... man macht euch doch mal nicht ins Hemd!

Toller Kommentar. tststs
Was ist nur aus dieser Seite geworden. Wenn ich da an MTN 1 Zeiten denke.
Der Ton ist wirklich inzwischen auf Unterschichtenfernsehenniveau angekommen.

das ist so, wenn man als firma plötzlich die massen bedient. das zieht eben dann kreti + pleti mit ins boot. leute, die von der apple tradition oder der vorgeschichte nix wissen und es wohl auch egal ist. es geht nur noch um convenience produkte und irgendwelchen app-müll. jedenfalls nicht um ernsthafte arbeit
„Man kann auch Anderes blasen als Trübsal...“
Thunderbolt
@dannyinabox

Da wette ich dagegen. Screenshot gemacht, damit du es dann später nicht abstreitest. Du denkst jetzt wahrscheinlich, soll er doch. Es geht daraum zu zeigen, dass du mit Kommentare oft falsch liegst. So kann man deine Aussagen besser einschätzen, denn wenn du oft falsch liegst, heisst das, dass du wenig vertrauenswürdig bist.

Link mit Screenshot:
Thunderbolt
Besonders lustig ist ja auch, dass hier vor allem Leute posten, die so oder so keinen MacPro kaufen würden.

Wo sind die direkt Betroffenen, die sich jetzt noch so ein Museumstück gekauft haben oder wollten. Bitte Beleg beilegen.
dpa
Thunderbolt

Link mit Screenshot:

Na jetzt geht's ja los ... . Letztes Wort zum Thema meinerseits: man prüfe nur mal die User-Kommentare auf MacRumors zum Thema. Stimmung / Meinung eindeutig - Apple wird mit dem "Einstampfen" des MacPro in Europa die Reaktion eines relativ repräsentativen Benutzerkreises beurteilen können. Ist die Reaktion nicht zu schlimm, wars das ...
osx-ten
Privatpersonen werden sicherlich nicht so oft zum Mac Pro greifen wie selbständige Unternehmer, Media-Agenturen, professionelle Anwender usw. Der Markt für Musikproduktions-Software ist beispielsweise viel, viel kleiner als für Videoschnitt. Man macht damit natürlich nicht so viel Umsatz wie mit einem iPod, iPhone oder MacBook, den sich jeder Privatkunde mal so nebenbei zulegen kann. Ein gekaufter Mac Pro ist für professionelle Anwender mehrere Jahre im Einsatz, bevor er ausgetauscht wird. Allerdings verstehe ich nicht, warum Apple das nicht einleuchtet und diesen kleinen Kundenkreis nicht anständig bedient - bei HP klappt das doch auch mit den Workstations? Allein der 27-Zoll iMac kostet in der besten Ausbaustufe schon so viel wie ein Mac Pro. Also am Preis kann es nicht liegen. Sind die Ressourcen bei Apple so begrenzt, das die schon mit ihrer bestehenden Produktpalette so ausgelastet sind?
noah68
ach leute, der macpro ist gar nicht so schlecht/teuer wie ihr meint.
ok, 6gb controller /thunderbold ist fällig. ein pc in dieser konfiguration ist vllt 15% günstiger, schaut mal workstationpreise an. die performancesteigerung der xeons ist eben auch nicht berauschend:

beispiel rendern c4d:
macpro 2x 6er 3.06ghz + virtuelle prozis= 12 x 2 x 3.06 entspricht 73.44 ghz (ab 6500$)

das schnellste von dell
macpro 2x 8er 3.1ghz + virtuelle prozis= 16 x 2 x 3.1 entspricht 99.2 ghz (ab 7500$ !!!)

d.h. der neueste pc ist nominal (wir reden von rendern... fliesskommastuff) von vllt 35%
geschwindigkeitszuwachs im bereich prozessoren. grafik/ssd/raids mal weggelassen ...

der macpro/andere workstations sind leistungsmonster (für die welche das brauchen)
darum reichen diese auch über weite (investitions) intervalle.
trolliburger
@ noah68

sorry, aber das ist reine Theorie und lässt wichtige Fakten außen vor... Man kann nicht einfach die Grafik, SSD etc. ausblenden, weil der MAC da nicht punkten kann. Wer regelmäßig rendert, weiß welchen Unterschied eine aktuelle Nvidia Quadro mit CUDA macht.

Der MAC Pro ist einer Windows-Workstation momentan einfach weit unterlegen...
noah68
@trolliburger:

CUDA vielleicht später... wirf mal vray an, und rendere 100MB bilder... ich glaube nicht , dass du an prozessoren vorbeikommst.

mit der aufstellung , welche in wirklichkeit natürlich minimum 10% tiefer liegt, wollte ich aufzeigen, dass die performance nicht "welten " auseinanderliegt.

dass ich grafik usw. ausgeklammert habe, hat den grund, da diese komponnenten austausch, bzw. beliebig erweiterbar sind. was zb bei prozessoren/mainboards dann eben extrem ins geld geht.
dannyinabox
Thunderbolt
@dannyinabox

Da wette ich dagegen. Screenshot gemacht, damit du es dann später nicht abstreitest. Du denkst jetzt wahrscheinlich, soll er doch. Es geht daraum zu zeigen, dass du mit Kommentare oft falsch liegst. So kann man deine Aussagen besser einschätzen, denn wenn du oft falsch liegst, heisst das, dass du wenig vertrauenswürdig bist.

Link mit Screenshot:

Hui, du bist ja ganz verwegen.. Und dann noch auf skydrive Du weisst schon, dass das der iGott nicht mag? aber bitte von mir aus. Abstreiten? Weshalb? Ich stehe zu dem was ich sage. Ich bin schon zu lange dabei, weiss langsam welche Spielchen gespielt werden. Da habe ich für Screenshots nur ein müdes lächeln übrig und wenn Apple dereinst mit einem neuen Modell kommt, damit die Leute mit ihrem FCPX herumhantieren können, so what?

Übrigens hatte ich damals meinen Apple Einstieg mit einem Power Mac G5. Nur von wegen "..die so oder so keinen MacPro kaufen würden" Später war Schule usw. angesagt. Da reichte es nie und nimmer mehr für so einen überteuerten Rechner und ein iMac war damals wie heute keine Option für mich.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

SIGGRAPH 2014 (0)
10.08.14 - 14.08.14, ganztägig
Macintisch Würzburg (0)
13.08.14 19:00 Uhr
Mac-Treff München (0)
13.08.14 19:00 Uhr
Apple-Treff Hamburg (0)
06.09.14 18:00 Uhr
Macintisch Würzburg (0)
10.09.14 19:00 Uhr
Mac-Treff München (0)
10.09.14 19:00 Uhr
IBC2014 (Amsterdam) (0)
11.09.14 - 16.09.14, ganztägig

Woher beziehen Sie am liebsten Musik?

  • Aus dem iTunes Store oder einem anderen kostenpflichtigen Download-Dienst53,5%
  • Über kostenpflichtige Streaming-Dienste11,0%
  • Über kostenloses Online-Streaming bzw. (Online-)Radio5,3%
  • Ich kaufe Musik auf physikalischen Medien wie CDs oder Vinyl20,1%
  • Auf anderem Wege10,1%
682 Stimmen21.07.14 - 28.07.14
6292