Donnerstag, 18. April 2013

Bild zur News "Aufgabenverwaltung Things 2.2 nun mit Zeitzonen-Unterstützung bei Reisen"Cultured Code hat die beliebte Aufgabenverwaltung Things auf Version 2.2 aktualisiert und damit unter anderem den Umgang mit Zeitzonen bei der Erstellung von Terminen deutlich verbessert, sodass Things nun auch bei Reisen über mehrere Zeitzonen hinweg problemfrei verwendet werden kann. Darüber hinaus wurde mit der neuen Version das Laden von Aufgaben aus der Things Cloud erheblich beschleunigt. In der Mac-Version gab es zudem umfangreiche Verbesserungen bei der Geschwindigkeit. Mehr als 40 Fehlerbehebungen und kleinere Verbesserungen runden die Neuerungen von Things 2.2 ab.

Die 2009 mit einem Apple Design Award ausgezeichnete Software beherrscht seit Version 2.0 die Synchronisation über die Cloud-Anbindung, um Aufgaben über alle Geräte hinweg auf dem gleichen Stand halten zu können. Darüber hinaus wurde mit Things 2 die Programmoberfläche überarbeitet und mit Retina-Unterstützung für alle Plattformen versehen. Things 2.2 ist in drei Varianten entweder für iPad, iPhone und iPod touch oder Mac erhältlich. Mindestvoraussetzung sind iOS 5.0 beziehungsweise Mac OS X 10.6.8. Der Preis liegt bei 17,99 Euro (iPad), 8,99 Euro (iPhone & iPod touch) sowie 44,99 Euro (Mac).
0
0
6

Kommentare

Den von mir mehrfach aufgegebenen Umsortierbug haben sie immer noch nicht gefixt...
Sehr interessantes Programm ... am Anfang, aber irgendwie hat sich da seit der erste Beta nicht viel getan und die versprochenen Features gabs auch nie
„The difference between men and boys is the price of the toys.“
Metti
Kann mir mal einer Erklären, warum drei Programme mit nahezu identischem Funktionsumfang vom selben Hersteller so deutlich unterschiedliche Preise haben?

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass es so wesentlich aufwändiger ist, ein Programm für den Mac zu schreiben als für das iPad oder das iPhone. Vor alem, wenn wesentliche Programmfunktionen in allen Programmversionen genutzt werden. Da ist doch lediglich die Oberfläche anzupassen.

Gruß, Stefan Mettenbrink.
JanoschR
Metti
Kann mir mal einer Erklären, warum drei Programme mit nahezu identischem Funktionsumfang vom selben Hersteller so deutlich unterschiedliche Preise haben?

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass es so wesentlich aufwändiger ist, ein Programm für den Mac zu schreiben als für das iPad oder das iPhone. Vor alem, wenn wesentliche Programmfunktionen in allen Programmversionen genutzt werden. Da ist doch lediglich die Oberfläche anzupassen.

Gruß, Stefan Mettenbrink.

Witziges Weltbild...
JanoschR
Metti
Kann mir mal einer Erklären, warum drei Programme mit nahezu identischem Funktionsumfang vom selben Hersteller so deutlich unterschiedliche Preise haben?

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass es so wesentlich aufwändiger ist, ein Programm für den Mac zu schreiben als für das iPad oder das iPhone. Vor alem, wenn wesentliche Programmfunktionen in allen Programmversionen genutzt werden. Da ist doch lediglich die Oberfläche anzupassen.

Gruß, Stefan Mettenbrink.

Witziges Weltbild...

Wenn man es anständig programmiert, Stichwort MVC, ist es garnicht so aufwändig eine von der anderen App abzuleiten.
Natürlich steckt noch Aufwand dahinter
Metti
Kann mir mal einer Erklären, warum drei Programme mit nahezu identischem Funktionsumfang vom selben Hersteller so deutlich unterschiedliche Preise haben?

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass es so wesentlich aufwändiger ist, ein Programm für den Mac zu schreiben als für das iPad oder das iPhone. Vor alem, wenn wesentliche Programmfunktionen in allen Programmversionen genutzt werden. Da ist doch lediglich die Oberfläche anzupassen.

Gruß, Stefan Mettenbrink.


Dann lünker mal nach Omnifocus rüber und schau dort auf die Preise...

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Ihre ersten Erfahrungen mit OS X Yosemite?

  • Hervorragend, ein perfektes und zuverlässiges Update28,7%
  • Ein gutes und weitgehend zuverlässiges Update, bin zufrieden40,2%
  • Tendenziell zufrieden13,6%
  • Bin mir noch unschlüssig8,3%
  • Tendenziell unzufrieden4,5%
  • Ein schlechtes und weitgehend unzuverlässiges Update, bin unzufrieden1,3%
  • Bin entsetzt, Yosemite ist totaler Murks3,3%
818 Stimmen20.10.14 - 24.10.14
0