Auch Apple setzt in Zukunft auf universelle Ladegeräte für Mobiltelefone

Fast jeder Hersteller eines Mobiltelefons setzt auf eigene Netzteile und Stecker, um die Geräte aufzuladen. Nimmt man zwei Mobiltelefone mit, so muss man sich auch Gedanken darum machen, beide Ladegeräte einzupacken. Diese Tatsache war der Europäischen Kommission bereits seit einiger Zeit ein Dorn im Auge, weswegen die Festlegung auf einen einheitlichen Standard angeregt wurde. Jetzt kam endlich die Einigung zustande. Auch Apple sagte zu, in Zukunft auf universelle Ladegerät für Mobiltelefone zu setzen und keinen eigenen Standard mehr zu verfolgen. Günter Verheugen, Vizepräsident der Kommission und zuständig für das Ressort Unternehmen und Industrie, erklärte hierzu:
Ich freue mich sehr, dass die Industrie eine Einigung erzielt hat, die den Verbrauchern das Leben sehr viel leichter machen wird. Mobiltelefone werden dadurch überall mit dem neuen universellen Ladegerät aufgeladen werden können. Das bedeutet zudem, dass es deutlich weniger Elektronikkaltgeräte geben wird, weil die Menschen ihre Ladegeräte nicht mehr wegwerfen müssen, wenn sie ein neues Telefon kaufen. Ich bin auch sehr froh, dass diese Lösung im Zuge der Selbstregulierung gefunden wurde. Die Kommission hält die Einführung von Rechtsvorschriften folglich nicht für erforderlich.
Folgende Unternehmen haben die Vereinbarung unterzeichnet: Apple, LG, Motorola, NEC, Nokia, Qualcomm, Research in Motion (RIM), Samsung, Sony Ericsson und Texas Instruments. In der Erklärung, die der Kommission heute vorgelegt wurde, verpflichtet sich die Industrie, für die Kompatibilität der Ladegeräte auf der Grundlage eines Micro-USB-Steckers zu sorgen.

Kommentare

id23
id2329.06.09 15:09
Das bedeutet doch nur, dass Apple zum jetzigen Kabel dann noch ein weiteres anbieten kann und damit verdient.
Glaube kaum, dass sie beim iPod Touch etc. auch auf einen Micro USB Port setzen werden...
karstende
karstende29.06.09 15:12
und wieder einen neuen Adapter...arg.... haben die in der Politik nix besseres zu tun?
... never eat yellow snow ...
Rainer Puschner
Rainer Puschner29.06.09 15:14
Es geht doch hier um die LADEGERÄTE! Also hat jeder Hersteller dann immer noch ein eigenes Kabel??? Die Apple Ladegeräte sind ja schon seit Jahren 5V USB, oder?
TheDamage29.06.09 15:16
Rainer Puschner
Die Apple Ladegeräte sind ja schon seit Jahren 5V USB, oder?

Ja, aber Dock Connector...
el3ktro
el3ktro29.06.09 15:17
Wieso Adapter? Es gibt dann am iPhone unten eben einen Micro-USB-Anschluss, an den man jedes beliebige Ldegerät anschließen kann. Ich frage mich dann nur, wie Apple dann den Dock Connector umsetzt. Der macht ja so viel ich weiß wesentlich mehr als USB. Wird es dann zwei Anschlüsse geben?
Religion must die for mankind to live!
howy
howy29.06.09 15:25
Das ist ja das, was viele nicht verstehen. Es geht einzig und allein um die Netzgeräte. Die haben dann einen Mirco USB Ausgang und den wird Apple neben ihren Dock Connector setzen. Das wars und schon ist alles erfüllt.
.:infect rules:.
TheDamage29.06.09 15:26
Ich bin der Meinung das Apple einen Micro USB auf Dock Connector Adapter anbieten wird...


Edit:
was mir gerade einfällt, was nutzt den Apple den für einen Anschluss wenn sie iPhone Demos bringen Das ist auf jeden Fall nicht der Dock Connector
CamDam
CamDam29.06.09 15:27
Wie wärs ohne Connector?

Laden per Induktion,
Synchronisation per WLAN.
TheDamage29.06.09 15:29
CamDam
Glaub ich nicht...
Jerry2329.06.09 15:31
Ansich eine gute Idee, aber ich hab sowieso nur ein Kabel und ein Ladegrät im Einsatz... iPods & iPhone.
titusm
titusm29.06.09 15:34
Wäre es nicht schlauer, wenn sich alle Anbieter auf einen Standard für Ladung UND Datensynchronisation einigen könnten?

- Na vielleicht im nächsten Jahrzehnt, wenn es GAR KEINE Anschlüsse mehr gibt - nur noch "Kontaktflächen" für die verschiedensten Geräte und Hersteller. Ich glaube nähmlich auch, dass es bald eine Generation von Apple-Geräten mit Induktions-Ladung und -Sync geben wird.
TheMaJa
TheMaJa29.06.09 15:39
Ich denke der Dock-Connector wird bleiben. Schließlich entsteht ja jetzt mit den Möglichkeiten von OS 3.0 jede Menge Peripherie passend für diesen Anschluß. Micro-USB wird dann wohl eher ein zweiter Anschluß.
WALL*E
WALL*E29.06.09 15:42
Warum? :'( Es ist doch viel sinniger EIN USB-Netzteil und mehrere "Zwischenstücke" mitzunehmen. jetzt bekommen wir einen klobigen und unnötigen Anschluss ans iPhone der nur stört!
applejuice
applejuice29.06.09 15:44
Ich hoffe, Apple verwendet einen Adapter, auch wenn er ein paar Euro kostet. Zumindest müsste der Dock-Connector in seiner jetzigen Funktion und Form erhalten bleiben und der USB-Anschluss zusätzlich sein. Andernfalls gäb es Probleme mit der bisherigen Peripherie, z.B. im Auto, in HiFi-Geräte usw. Ich verwende einige solcher Geräte und verwende die darin integrierte Lademöglichkeit.
TheDamage29.06.09 15:44
Wall*E
ich denke Apple wird sich da was schönes ausdenken
*In den Arm nehm und tröst*
LTD-EC-100029.06.09 15:53
es sollten lieber alle die idee von apple nehmen ich finde dock-connector auf usb und dazu das wirklich sehr kleine ladegerät im schicken weiß mit variablem stecker, je nach einsatzland richtig gut und klug durchdacht ... das is doch viel besser? ich hoffe apple bleibt bei dem ladegerät und legt dann nur ein dock-connector auf mini-usb kabel bei und im ladegerät entweder mini-usb oder usb und mini-usb ... ansonsten wäre das ja eher n rückschritt ... gerade für leute die oft reisen, auch über die europäischen grenzen hinweg
id23
id2329.06.09 15:56
applejuice: Ganz sicher verwendet Apple einen Adapter 19,90€ Micro USB auf Dock Connector
TobiTobsen29.06.09 15:57
Update 15:40 Uhr: Diese Verpflichtung wird keine Änderung in Hinblick auf den Dock-Connector an künftigen iPhones nach sich ziehen. Das unterzeichnete «Memorandum gibt Herstellern die Option, einen Adapter beizulegen, der für die Verbindung zum universellen Ladegerät sorgt», so Apple-Sprecher Georg Albrecht gegenüber fscklog.com.
TheDamage29.06.09 16:00
TobiTobsen

Na also wie wir alle gesagt hatten es ist mal wieder Adapter Time
Engywuck29.06.09 16:07
Danke TobiTobsen!
"Adapter zum universellen Ladegerät" klingt für mich so, dass wohl zukünftig das Ladegerät einen universellen Micro-USB-Anschluss bekommen muss, der allerdings mit einem Adapter auf Dock-Connector geliefert wird!?

Oder kann es auch sein, dass Apple das Ladekabel wie bisher ausliefert und mit einem Adapter auf Micro-USB die universelle Verwendung gewährleistet? Was meint ihr?
Phoen
Phoen29.06.09 16:12
Die ganze Aufregung könnte auch umsonst sein, wenn Apple gänzlich auf kabellose Energie- und Datenversorgung setzen würde. Davon dürfte die Reglung nämlich nicht betroffen sein, wenn und soweit sie sich alleine auf kabelgebundene Versorgung bezieht.
Niemand regiert die Welt.
tommyhome29.06.09 16:19
Apple braucht doch gar nichts tun, wenn es nur um die Netzteile geht, dann kann das Netzteil vom iPhone raus aus dem Lieferumfang und das Datenkabel kann so bleiben, da es ja jetzt schon USB ist und man es überall verwenden kann.
shinejunkie29.06.09 16:20
Da die Bildzeitung schon vor der hohen Hitzeentwicklung des 3GS warnt, sollte man das iphone überhaupt nicht aufladen..... sonst verbrennt man sich!
marco m.
marco m.29.06.09 16:23
Die Bildzeitung, genau, ob die wissen, dass das Alu iPhone beim Laden wärmer wurde, als jetzt das 3GS?
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
tastendruecker29.06.09 16:24
Hmmm, irgendwie verstehe ich das beim iPhone nicht. Ich kann doch schon Heute mit dem mitgelieferten Kabel mein iPhone an jedes beliebige Ladegerät mit USB-Ausgang anschließen (unterwegs, im Auto, in Büro).

Das iPhone und auch sehr viele Geräte anderer Hersteller (z.B. HTC) lassen sich also schon problemlos via USB laden.

Fehlt eigentlich nur ein Universalport am Gerät. Aber ein Kabel auf USB tut doch nun echt nicht weh.

Warum dann wieder Micro-USB? Ein USB-Port ist keinesfalls zu groß für ein Netzteil und es gibt ihn überall, (Standard)-USB setzt sich als Stecker überall durch! Nicht so dieser Irrsinn mit den 1000 verschiedenen Mini/Micro-USB-Anschlüssen die alle elektrisch identisch sind, aber mechanisch inkompatibel *sick* *sick* *sick*

Ciaoooo

Tastendrücker
LTD-EC-100029.06.09 16:26
man sollte es überhaupt nich aufladen?

also ein einwegiphone? das wär doch mal ne total tolle erfindung
Kovu
Kovu29.06.09 16:28
Da ich meinen iPod und mein iPhone ohnehin nur über USB auflade geht mir das ganze Thema ... vorbei. ^_^
diddom
diddom29.06.09 16:28
Oh Mann, über was sich Leute aufregen können.
Bei den Pro Laptops ist es doch schon lange so gewesen, das man einen DVI auf VGA Adapter mitgeliefert bekam, um den Anschluß an die überall noch verbreiteten VGA Monitore zu gewährleisten.
Jetzt wird dem iphone ein Adapter beiliegen, der den Anschluss an JEDES Ladegerät ermöglicht. Wo ist das Problem?
Das ist eine sehr elegante Lösung, die dafür sorgt, das der Dock Connector weiter erhalten bleiben kann, weil er eben mehr als nur ein Stromanschluss ist und man nicht noch irgendwo am sehr schmalen Gehäuse des iphone einen Mini USB Anschluss unterkriegen muss.
Ich finde Designnachteile oder Funktionsverluste in Kauf zu nehmen...
MOTIVHIMMEL
MOTIVHIMMEL29.06.09 17:03
Ach, Apple wird einfach einen ganz neuen Anschlusstyp erfinden damit man seine ganze "alte" Peripherie in den Papierkorb verfrachten kann. so wie es ja letztlich nun schon beim iPhone 3G aufwärts der Fall ist. OK, man muss "nur" mit Einschränkungen leben wie z.B. kein Laden...

Muss der neue Port dann am Gerät sein oder am Netzteil? Währe ja auch ne kleine entscheidende Frage oder?
puky29.06.09 17:05
Um Missverständnisse auszuräumen: Bei der Einigung der hersteller geht es um den Anschluss direkt am Gerät zum Laden, nicht um die Form eines USB Kabels oder etc!

Was jetzt aber besser ist, weiß ich nicht. Warum nicht weg vom Dock-Connector? Ich würde ihn nicht vermissen! Warum wirbt Apple damit immer, dass alles passend bleibt? Einfach nen Dock-Connector und passt! Wenn man mal nicht grad Zubehör von Bose und noch einigen hochwertigen Anbieten schaut, findet man oft inkompatibilitäten zu iPhone und dem Touch. Die Anschlüsse sind neu belegt und somit NICHT kompatibel! Ich hätte auch überhaupt gar nichts dagegen, wenn am unteren Teil meines iPhones ein kleiner USB Anschluss wär.

Aber ich kann mir grundsätzlich nicht vorstellen, dass Apple in irgend einer Weiße einen zweiten Anschluss bzw. Adapter anbieten wird. Das würde nicht in das Apple Bild rein passen. Ich bin mir sicher, dass "neue Technologien" den Einzug halten werden. Sie wurde bereits angesprochen mit Induktion. Man muss das einfach mal entwickeln lassen.

Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen