Freitag, 21. Juni 2013

Apple veranstaltet in diesem Jahr wieder das Sommer Camp in den Apple Retail Stores, bei dem Kinder zwischen 8 und 12 Jahren an drei Tagen der Woche an einem Workshop für Filmemacher teilnehmen können. Dort lernen die Kinder wie sie selbst Videos aufnehmen, eigene Songs in GarageBand auf dem iPad erstellen und daraus mit iMovie auf dem Mac schließlich einen Film machen können. Der kostenlose 3-tägige Workshop findet in den Apple Stores in Berlin, Frankfurt, Hamburg und Sulzbach an mehreren Wochen im Juli statt.


Am ersten Tag, Montag oder Mittwoch, gibt es eine Einführung in die Grundlagen der Filmerstellung mit Anfertigen eines Storyboards. Auch beschäftigt man sich schon mit einem Soundtrack und der Bearbeitung des aufgenommenen Videomaterials, was am zweiten Tag, Dienstag oder Donnerstag, dann fortgesetzt wird und schließlich in die Fertigstellung eines Films mündet. Am Samstag schließlich findet das Filmfestival statt, bei dem die Filme dem Publikum vorgeführt werden. Die Teilnahme am Festival ist freiwillig. Teilnehmer des Camps können sich auch entscheiden, ihren fertigen Film am Ende des zweiten Tages mit nach Hause zu nehmen.

Für die Teilnahme am Camp ist eine schnelle Anmeldung erforderlich, da die Plätze begrenzt und die Workshops schnell ausgebucht sind. Alle Teilnehmer unter 13 Jahren müssen für die Dauer des Apple Sommer Camp Workshops von einem Erziehungs-berechtigten begleitet werden. Außerdem müssen die Teilnehmer eine unterzeichnete Einverständniserklärung (PDF) sowie eine Kopie ihrer Anmeldebestätigung mitbringen.
0
0
19

Kommentare

chill
chill21.06.13 10:24
Die Teilnahme ist freiwillig? Na isses wahr!
"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp
foodtek21.06.13 10:28
Tja Kinder bringt bitte euren eigenen Mac und Digicam mit - gut dass da drauf geachtet wird!!
Wer sponsort eigentlich die Verpflegung ? Coca Cola und McDonalds?
mile69
mile6921.06.13 10:38
Warum nicht in München??
@mac
@mac21.06.13 10:51
Was genau lernt man da?

Vielleicht würde mich das ja auch interessieren,
allerdings falle ich aus den Altersvorgaben heraus.
Wo ich bin, herrscht Chaos. Leider kann ich nicht überall sein.
Dr.Heftig21.06.13 10:53
Mein elfjähriger Sohn hat mich als Admin schon am Rechner ausgesperrt, Passwörter neu vergeben und die Kindersicherung deaktiviert indem er in Single User Mode den Rechner hochgefahren hat und im Terminal das entsprechende Kommando eigegeben hat. Ich warte mal auf ein Programmierer Workshop von Apple
foodtek21.06.13 12:04
Dr.Heftig
Mein elfjähriger Sohn hat mich als Admin schon am Rechner ausgesperrt, Passwörter neu vergeben und die Kindersicherung deaktiviert indem er in Single User Mode den Rechner hochgefahren hat und im Terminal das entsprechende Kommando eigegeben hat. Ich warte mal auf ein Programmierer Workshop von Apple

Tja, ich schätze mal dein Sicherheitskonzept für die Kids ist miserabel
PharaoM
PharaoM21.06.13 12:54
Tja, ich schätze mal dein Sicherheitskonzept für die Kids ist miserabel

Wer lesen kann ist klar im Vorteil,
wenn du mal nachvollziehst was der Kleine gemacht hat,
dann erkläre mir mal wie du das am Mac verhindern willst.
So tief greift die Kindersicherung noch nicht.
ThMank21.06.13 13:42
foodtek
Tja, ich schätze mal dein Sicherheitskonzept für die Kids ist miserabel
Deprimierend, dass kaum ein auch noch so harmloses Thema vergehen kann, ohne als Anlass zum sinnlosen Streit erkannt zu werden..
foodtek21.06.13 13:44
PharaoM
Tja, ich schätze mal dein Sicherheitskonzept für die Kids ist miserabel

Wer lesen kann ist klar im Vorteil,
wenn du mal nachvollziehst was der Kleine gemacht hat,
dann erkläre mir mal wie du das am Mac verhindern willst.
So tief greift die Kindersicherung noch nicht.

Hm wie wäre es mit FileVault oder Firmware Passwort
foodtek21.06.13 13:51
ThMank
foodtek
Tja, ich schätze mal dein Sicherheitskonzept für die Kids ist miserabel
Deprimierend, dass kaum ein auch noch so harmloses Thema vergehen kann, ohne als Anlass zum sinnlosen Streit erkannt zu werden..
Streit war nicht meine Absicht, komisch dass die Benennung von Tatsachen als Streitlust ausgelegt wird.
ThMank21.06.13 14:30
foodtek
Streit war nicht meine Absicht, komisch dass die Benennung von Tatsachen als Streitlust ausgelegt wird.
Nun, dann fällt dir anscheinend selbst nicht auf, dass du mit deinen Bemerkungen zugleich Unterstellungen äusserst. Auch hier jetzt wieder: Du sagst nicht einfach "es war nicht meine Absicht", dann wäre es eine klare und gute Richtigstellung; sondern du setzt eins drauf, indem du mit "komisch, dass (...) ausgelegt wird" dem Adressaten, also in dem Fall mir, eine aktive Teilhabe an der Deutung deiner Bemerkung zuschiebst. Und zuvor hast du dem Autor unterstellt, er wäre selbst Schuld an den Aktionen seines Filius.

Verschärft wird das in beiden Fällen, weil die Art, wie du das formuliert hast, sich zudem recht überheblich liest und eine entsprechende Reaktion provoziert. Ich bin sicher (und unterstelle es dir damit), dass du das so nicht direkt gemeint hast; aber denk mal drüber nach, wie deine Bemerkungen rhetorisch funktionieren. Es kann nur besser werden

P.S.: Das ist ja das Grundproblem zahlloser Kommunikationsfunktionen und Chats; es wird zu wenig reflektiert, bevor es veröffentlicht wird. Und aus einer spontanen, möglicherweise unüberlegten Bemerkung, kann dann ganz schnell Streit werden. Da das ja zuvor niemand wollte, fühlen sich dann alle ungerecht behandelt und streiten dann erst recht weiter. Das blockiert die Kapazitäten ungemein, wie ich finde, und ist ein Grund, wieso ich das hier bei der Gelegenheit, sozusagen im Keim erkannt, mal exemplarisch benennen möchte.
foodtek21.06.13 14:41
Ah, ja - werd drüber nachdenken
Dr.Heftig21.06.13 14:43
foodtek
PharaoM
Tja, ich schätze mal dein Sicherheitskonzept für die Kids ist miserabel

Wer lesen kann ist klar im Vorteil,
wenn du mal nachvollziehst was der Kleine gemacht hat,
dann erkläre mir mal wie du das am Mac verhindern willst.
So tief greift die Kindersicherung noch nicht.

Hm wie wäre es mit FileVault oder Firmware Passwort

Heißt jetzt ja EFI Password und hab ich natürlich sofort gemacht. Eine Stunde später das gleiche...
und das obwohl das EFI Password noch aktiv war. Und wie? Er hatte ja zuvor die Passwörter geändert, was ich natürlich wieder rückgängig gemacht habe. Allerdings hat er auch ein Hauptpasswort vergeben und nach dem dritten erfolglosen Versuch sich einzuloggen ist er danach gefragt worden und Zack war er wieder drin. Nun also auch Hauptpassword erneut vergeben und File Vault drauf Ich hoffe mal dass er nicht dahinter kommt wie man das EFI Password umgehen kann. Nämlich bei Rechnern bis 2010 entweder den Ram kurz entnehmen oder den Single User Shortcut etwas später zu drücken...
Dr.Heftig21.06.13 14:48
foodtek
Dr.Heftig
Mein elfjähriger Sohn hat mich als Admin schon am Rechner ausgesperrt, Passwörter neu vergeben und die Kindersicherung deaktiviert indem er in Single User Mode den Rechner hochgefahren hat und im Terminal das entsprechende Kommando eigegeben hat. Ich warte mal auf ein Programmierer Workshop von Apple

Tja, ich schätze mal dein Sicherheitskonzept für die Kids ist miserabel

Nein, es war bisher perfekt und musste jetzt nur einmal evaluiert werden
foodtek21.06.13 15:26
Dr.Heftig

Nein, es war bisher perfekt und musste jetzt nur einmal evaluiert werden

Ja es ist schon erstaunlich, was die mit 11 Jahren heute schon drauf haben.
ThMank21.06.13 16:35
Dr.Heftig
Ich warte mal auf ein Programmierer Workshop von Apple
Scheint in jedem Fall ein recht begabter junger Mann zu sein. Aber schenk ihm lieber keine Sonnenbrille ...
ERNIE21.06.13 16:36
Mein Vater hat (und konnte) mir in dem Alter auch nichts über Computer erzählen. Der fand meinen C64 damals auch eher.... sagen wir "befremdlich"
mtnforumuser21.06.13 18:37
Warum gibt es keine Camps für Rentner oder Arbeitslose oder Hartz-IV-Empfänger?

3-mal dürft ihr raten...
Stereotype
Stereotype21.06.13 19:05
mtnforumuser
Warum gibt es keine Camps für Rentner oder Arbeitslose oder Hartz-IV-Empfänger?

3-mal dürft ihr raten...

Stell dir vor, das gibt es. Und nicht nur Rentner, Arbeitslose und Hartz-IV-Empfänger dürfen dahin, sondern alle die Spaß daran haben.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Mein erstes Apple Produkt war ein...

  • Desktop-Mac (PPC oder Intel)29,4%
  • Apple-Notebook (PPC oder Intel)18,6%
  • Klassischer Macintosh (68k)24,0%
  • Apple-Notebook/Portable (68k)2,7%
  • iPod14,4%
  • iPhone4,3%
  • iPad0,2%
  • Apple Watch0,0%
  • Andere Apple-Peripherie (Drucker, Webcam, Maus, Tastatur etc.)0,2%
  • Apple I/II, Lisa5,1%
  • Sonstiges1,1%
1223 Stimmen17.08.15 - 01.09.15
1724