Apples Quartalskonferenz - die wichtigsten Fakten

Wie immer lädt Apple anlässlich der Bekanntgabe des Quartalsergebnisses zu einer telefonischen Pressekonferenz und erörtert dort nicht nur die Zahlen des abgelaufenen Quartals, sondern bietet allen Teilnehmern auch die Möglichkeit, Fragen an das Unternehmen zu richten. Häufig gibt es auf der Pressekonferenz auch interessante Details zu zukünftigen Plänen oder andere wichtige Einschätzungen. Wir fassen im Folgenden die wichtigsten Informationen zusammen:



  • Das abgelaufene Quartal ist bezüglich des Umsatzes wie auch des Gewinns das bisher stärkste Quartal für Apple
  • Cook gibt zu bedenken, dass das Rekordquartal trotz eines schwierigen wirtschaftlichen Umfelds und starken Währungsschwankungen erreicht wurde
  • Besonders die Schwäche des Euro und des Pfunds macht Apple stark zu schaffen
  • Durch die Währungsschwankungen sind Apple 5 Milliarden Dollar Umsatz entgangen
  • 35.000 iPhones werden pro Stunde verkauft
  • 66% des Umsatzes werden außerhalb der USA erzielt
  • Noch nie sind mehr Kunden von Android-Smartphones zum iPhone gewechselt als im letzten Quartal (leider gibt Tim Cook keine Zahlen hierzu bekannt)
  • Besonders im Dezember konnte Apple viele Apple Watch verkaufen - die Uhr ist offensichtlich ein beliebtes Weihnachtsgeschenk

  • Bisher gibt es 3.600 Apps für das neue Apple TV 4
  • Die Apple Watch wird in 48 Ländern in über 12.000 Geschäften verkauft
  • Apple besitzt nun ein Barvermögen von 216 Milliarden Dollar
  • Apple Music verzeichnet 10 Millionen Abonnenten
  • Cook verkündet stolz, dass Apple im letzten Quartal das Milliardste Gerät aktiviert hat
  • Luca Maestri betont, dass nur Apple mit so vielen Geräte-Kategorien eine derartige Benutzererfahrung aus einem Haus bieten kann
  • Hauptsächlich durch das iPhone, Apple Watch und Apple TV konnte Apple deutlich wachsen - Maestri erwähnt hier das kürzlich erschienene iPad Pro nicht
  • Die Marge über alle Produkte hinweg betrug 40,1%
  • Durchschnittlicher Verkaufspreis eines iPhones ist 691 Dollar
  • Auch beim Mac konnte sich Apple in China steigern: 20% mehr Geräte wurden dort im Vergleich zum Vorjahr verkauft

  • Trotz der schleppenden iPad-Verkäufe betont Maestri, dass die Kundenzufriedenheit beim iPad außerordentlich hoch ist
  • In den App Stores konnte Apple ein Wachstum von 28% verzeichnen - im Vergleich zum Vorjahresquartal
  • Maestri kündigt an, dass man im April über ein neues Aktienrückkaufprogramm reden wird
  • Für das laufende Quartal geht Apple von sinkendem Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal aus und begründet dies mit dem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld wie auch den volatilen Wechselkursen
  • Auf eine Frage nach der Zukunft des Virtual-Reality-Markts antwortet Cook, dass dies sehr interessant sei und mit Sicherheit einige sinnvolle Anwendungen gibt
  • Serverzentren werden für Apple immer mehr zu einer großen Ausgabe: Durch das starke Wachstum der aktiv genutzten Geräte steigt der Aufwand deutlich
  • Cook betont einmal mehr, dass das laufende Quartal für Apple ein schwieriges werden könnte: Besonders die globale Wirtschaftskraft und die starken Währungsschwankungen sind für Apple kaum vorauszusehen
  • Im App Store befinden sich nun 100 IBM MobileFirst Apps für iPad, Apple Watch und iPhone
  • Cook sieht auch in Indien großes Wachstumspotential: Es ist der drittgrößte weltweite Markt für Handys, das Durchschnittsalter liegt bei gerade einmal 27 Jahren und das wirtschaftliche Wachstum könnte in den kommenden Jahren enorm sein

Der Conference Call ist nun zu Ende

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen