Freitag, 15. März 2013

In den Apple Support Communities gibt es eine Diskussion zu Geisterbildern auf den neuen MacBook Pro mit Retina-Display, die nach 9 Monaten mehr als 7.000 Beiträge auf mehr als 400 Seiten enthält. Schuld für die Geisterbilder sind den Berichten nach die von LG gefertigten Retina-Displays, welche im Gegensatz zu den von Samsung gefertigten Display-Panels das Bild offenbar nicht immer vollständig zurücksetzen können, um Abdrücke eines kontrastreichen Bildes zu entfernen. Nachdem das Problem offenbar bestehen bleibt, hat nun ein Kunde in den USA eine Sammelklage gegen Apple eingereicht, in der er Apple die Täuschung von Kunden vorwirft. So würde das MacBook Pro mit Retina-Display als ein einheitliches Produkt in höchster Qualität beworben, während die Unterschiede zwischen den Retina-Displays von LG und Samsung verschwiegen werden. Allerdings gibt es widersprüchliche Berichte zu den Geisterbildern. So sind anscheinend nicht alle von LG gefertigten Retina-Displays von dem Problem betroffen. Apple tauscht den Berichten zufolge bei Geisterbildern das LG-Display in einigen Fällen gegen ein Samsung-Display aus.

0
0
34

Kommentare

iMäck
iMäck15.03.13 15:40
Was sind das denn für peinliche Fanboys

Sollen doch froh sein:

lieber ein schlechtes Display von LG,
als ein gutes vom "Teufel" Samsung
Tic15.03.13 15:43
Sehr bitter, aber wo ist das Problem wenn Apple sowieso das Panel austauscht?
Tuonomartin
Tuonomartin15.03.13 15:45
Und auf wieviel hundert Millionen Dollar Schadenersatz wurde Apple verklagt?
Früher war selbst die Zukunft besser!
smuehli
smuehli15.03.13 15:46
Warum tauscht der nicht einfach sein MacBook und gut ist?

Ist das einer dieser notorischen Rechthaber?
Mecki
Mecki15.03.13 15:47
Tic

Sehe ich auch so. Das Hersteller mal ein Produkt liefern, das nicht 100% perfekt ist, das kommt in den "besten Häusern" vor. Solange der Hersteller das Problem als Gewährleistungs- bzw. Garantiefall ansieht und kostenlos für Abhilfe sorgt, weiß ich ich nicht was man dem Hersteller vorwerfen könnte. Bauteile unterschiedliche Hersteller zu verbauen ist nicht verboten und Apple hat nie behauptet, dass sie das nicht tun würden (d.h. man kann ihnen auch keine falschen Produktversprechen vorwerfen).
JackBauer
JackBauer15.03.13 15:48
Ich wüsste nicht was illegal daran ist, Displays von verschiedenen Herstellern zu beziehen. Bei dem Einen ist die Fehlerquote offensichtlich höher - na und? Apple wechselt aus und verwendet dann das Andere.

Hersteller wechseln dauernd Zulieferer oder haben Mehrere. Entweder um einen Preiskampf auszulösen oder weil Einer allein nicht fähig ist die Nachfrage zu befriedigen. In Apple's Fall will man wahrscheinlich von Samsung weg.

Aber das amerikanische Rechtssystem ist ja für seine Kreativität bekannt
eiPätt15.03.13 15:54
Ist eben gerade angesagt Apple zu verklagen. Wo ein großer Kuchen ist, wollen viele was abhaben. Und Apple muss immer den kürzeren ziehen und kulant sein (können sie finaanziell auch), damit das Image nicht leidet. Deshalb stehen die Chancen auf einen Erfolg natürlich nicht schlecht.

Nichtsdestotrotz ist die Klage natürlich sehr lächerlich, zumal man ja bei Problemen ein neues Macbook bzw. neues Display bekommt. Wo kommen wir denn da hin wenn man einklagen kann, dass der Hersteller nur noch bestimmte Zulieferer zulassen kann? Die Klage ist grundsätzlich abzuweisen.
Raziel115.03.13 15:56
Als nächstes verklage ich Apple, weil es gewisse Gerätekomponenten vom Feind (Samsung) bezieht. Das ist Täuschung des Kunden da ich mich doch bewusst gegen ein Samsung und für ein Apple Gerät entschieden habe.

Eine offizielle Entschuldigung plus Statement auf der Apple Homepage muss her!
Voldemort290315.03.13 16:03
Das Problem ist, dass Apple leider nicht immer ohne Probleme das tauscht. Apple erkennt den Fehler in den LG-Panels leider auch nicht offiziell als Fehler an, sondern behauptet es sei "ein normales Verhalten bei IPS-Panels".
Demnach wurde der Tausch oft nicht durchgeführt, und WENN getauscht wurde, dann wusste man auch nicht, dass ob man wieder ein LG oder ein Samsung Panel bekommt. Es gibt sehr viele, die mussten sehr oft hingehen und die wohlgemerkt 14-tägige Rückgabefrist nutzen, um tauschen zu können. Viele haben es auch einfach danach nicht mehr getauscht bekommen, weil Apple das nicht anerkannt hat.

Das ist eine Tatsache, die darf bei dem absolutem Spitzenmodell, das bei 2279€ startet, einem der teuersten Notebooks überhaupt, welches an Grafiker und Spezialisten in Bereich Video- und Fotobearbeitung gerichtet ist, nicht passieren!

Ich selbst arbeite als Grafiker und Fotograf, habe mir das MPBR 15 selbst geholt, und habe sehr gezittert, dass ich hoffentlich nicht auch davon betroffen bin. Da es leider nicht immer direkt getauscht wird, muss man zittern dass man damit nur Ärger bekommt und den Kauf eines solchen High-End Gerätes bereut durch so etwas. Kann man mal tolerieren, aber nicht bei dieser Preisklasse. Man bezahlt das teuerste um auch das beste zu bekommen, und nicht etwas wo man Ärger mit hat.

Gruß
Volde
ratti15.03.13 16:07
Liebe Fanboys,

Lesen:
„…Nachdem das Problem offenbar bestehen bleibt…“

Hervorhebungen von mir.
music-anderson
music-anderson15.03.13 16:10
Hatte einen faulen Apfel vom Bauer gekauft, der gab mir dann einen neuen, UND, ich war wieder FROH
Wenn Du nicht weisst was man Dir will, was willst n Du 8-D
BudSpencer15.03.13 16:31
iMäck
Was sind das denn für peinliche Fanboys

Sollen doch froh sein:

lieber ein schlechtes Display von LG,
als ein gutes vom "Teufel" Samsung

+1
HaHa.
Das is auch er Grund wieso Eventus kein Retina Macbook Pro hat, da steckt der Teufel eh Samsung drinnen *Kicher*
Mecki
Mecki15.03.13 16:39
ratti

Es ist auch nicht illegal weiterhin schlechte Komponenten zu verbauen, auch dann nicht, wenn das Problem bereits bekannt ist. LG schafft es halt nicht dieses Problem so ohne weiteres aus der Welt zu schaffen und Samsung kann wahrscheinlich nicht genug Panels liefern, damit Apple nur auf Samsung Panels setzen könnte.

Hier steht, dass das Problem "bestehen bleibt", d.h. Apple eben immer noch manchmal schlechte Komponenten verbaut, da steht nicht "bestehen blieb". Also es geht hier nicht um jemanden, der unzufrieden war, dem sein Display getauscht wurde und der das Problem dann immer noch hatte und deswegen immer noch unzufrieden. Er klagt hier aufgrund der Tatsache, dass Apple es immer noch nach wie vor wagt Geräte mit fehlerhaften Displays zu verkaufen. Aber auf dieser Basis könnte ich jeden Hersteller von allen verklagen. Jeder Hersteller liefert mal ein fehlerhaftes Gerät und auch wenn man ihn darauf hinweist, kann er nicht garantieren, dass das jetzt in Zukunft nicht mehr passiert, denn die dafür verantwortlichen Probleme lassen sich eben nicht immer über Nacht abstellen.
Lexusdriver
Lexusdriver15.03.13 16:41
ratti
Liebe Fanboys,

Lesen:
„…Nachdem das Problem offenbar bestehen bleibt…“

Hervorhebungen von mir.

Sülz.......
Alle warten auf deine Klage das es Firefox auf iOS nicht gibt! ☹
drycen
drycen15.03.13 17:03
"Was sind das denn für peinliche Fanboys"

Peinlich sind höchstens Aussagen von wegen, die sollen sich mal nicht so anstellen. Die meisten Kinder hier würden doch laut aufweinen, wenn ihr MacBook Pro so einen Fehler aufweist und Apple sich quer stellt. Immerhin zeigt Apple in dieser Sache Kulanz und tauscht die Geräte.

Ironischerweise habe ich vor wenigen Tagen im Apple Store Boston eine Diskussion zwischen Kunde und einem dieser Jubeläffchen im blauen T-Shirt zu exakt dem Retina Problem mitbekommen. Das Äffchen hat natürlich nur mit den Schultern gezuckt und genau so albern argumentiert, da könne man nichts machen.

Da bin ich wirklich froh, dass mein Retina Book in Ordnung ist.
user_tron15.03.13 17:04
Man kauft ja auch kein Retina und das sage ich als Retina-Techniker
Man muss "NICHT" studiert haben, um etwas auf die Reihe zu bringen.
Gorch Fock15.03.13 17:18
Tja, es war schon immer etwas teurer, gestylten Schrott zu kaufen...
Oeli83
Oeli8315.03.13 17:23
Was sind das hier für tolle Kommentare!
Ich frage mich was die Leute sagen würden wenn sie so ein MacBook gekauft hätten..!?

Ich habe mir das Modell direkt am Anfang zugelegt und ich muss sagen, nie wieder!!
6 mal habe ich das Notebook bezüglich Pixelfehler,Geisterbilder oder Fertigungsfehlern im Apple strore Oberhausen umgetauscht..
Hinterher wurde ich freundlichst aus dem Store gebeten weil man mich angeblich nicht zufrieden stellen konnte so ein quatsch!! ich lass einfach nur nicht alles mit mir machen und für 2299,- kann man dieses jawohl verlangen, dass man ein Gerät bekommt wo sich nicht das Bild einbrennt und wo alles einwandfrei ist^^
Ich finde das ist die größte Schweinerei die ich je erlebt habe!!
Seid dem MacBook Retina hab ich selbst den Glauben an Apple verloren.. Die umgangsweise bei so einem schwerwiegendem Problem war echt unter aller sau!

Ich habe das Macbook dann nach unzähligen Telefonaten nochmals über AppleCare getauscht bekommen und das Selbe Problem wieder!! und es Stört mich ungemein!!

bei diesem "super duper mega" Display.... nur frage ist, was kann man tun!?
die Reparatur bringt auch keine Abhilfe, da ich dieses auch hatte und der fehler 2 mal nicht beseitigt werden konnte da die Display den selben Fehler aufwiesen...

Also was tun?

klar, dem einen oder anderen stört so etwas nicht aber ich möchte für 2299,- schon ein 100%ig einwandfreies Gerät haben... das mal Fehler auftreten können ist ja kein Thema... aber diese Ausmaße!?

Dann noch die ganzen Fehler beim iPhone 5... Apple wo führt eure Produktionspolitik nur hin!?
fluppy
fluppy15.03.13 17:27
Ich finde diesen Vorgang gut, ist das doch bei Apple schon lange System, minderwertige Displays zu verbauen. Was habe ich mich geärgert, als ich feststellte, dass mein iMac für 1800 Euro auch solche Ghost-Effekte zeigte. Wurde genauso abgespeist.

Habe ich bei keinem anderen Hersteller wieder erlebt. Deshalb kann ich nur empfehlen: Eine gute Asus oder Samsung Hardware und dann MacOSX drauf installieren. Die Apple-Hardware ist völlig überbewertet.
Thorne
Thorne15.03.13 17:55
Für alle die künftig ein MacBook Pro kaufen wollen und sicher sein möchten das es ein Samsung Display hat, dann in einem Apple Shop/Store vor der Bezahlung an der Kasse den Verkäufer freundlich bitten es einzuschalten und im Terminal diesen Befehl eingeben:

ioreg -lw0 | grep \"EDID\" | sed "/[^<]*</s///" | xxd -p -r | strings -6

Beginnt der Display Code nicht mit "LP," dann ist es ein Samsung Display.

Quelle für den Terminal Befehl: http://www.tuaw.com/2012/08/14/are-retina-macbooks-displaying-screen-issues/
AppleUser201215.03.13 18:03
thx thorne hab das gleich mal bei einen bekannten getestet ... puhh Glück gehabt ein Teufels Samsung panel

bei so teurer Hardware ein solchen Glückspiel ausgesetzt zu sein ist schon sehr fragwürdig by Apple...

Nachdem Motto... wirf 2200 aufwärts Euro in den Automaten und hoffe, daß du mit glück kein anfälliges Display hast.

Erinnert mich an die Erfahrung mit meinem 2007er MBPro. Da wurde das Logicboard auch schon 2 mal ganz ausgetauscht... wegen durchgebrannter Grafikeinheit. Apple hat zwar gebraucht, um dies als Serienfehler anzuerkennen, aber immerhin... irgendwann passierte es.
Und ich denke gerade auch nochmal an meine Powermac G5 Zeit... Das Netzteildebakel und die ati Grakas, die überhitzten.

Nein mit Apple ist es immer wieder spannend. Dafür zahlt man ja soviel Geld.für den Thrill Faktro
stefan15.03.13 18:26
MIch würde mal interessieren, wie der Anteil LG an allen Retina Displays hat.
Meine bisher drei 15" Retina Macbooks hatten Samsung drin.
beast15.03.13 18:30
habe hier auch ein 15er Retina, mit LG Panel, mit Geisterbilder.
Kommentar Apple: "ein normales Verhalten bei IPS-Panels".
Eine sehr ärgerliche Sache bei einem Schlepptop von 3000 Euronen!
olbea15.03.13 19:51
Oeli83
bei diesem "super duper mega" Display.... nur frage ist, was kann man tun!?
die Reparatur bringt auch keine Abhilfe, da ich dieses auch hatte und der fehler 2 mal nicht beseitigt werden konnte da die Display den selben Fehler aufwiesen...

Also was tun?
Wenn der Händler oder der Hersteller das Problem nicht beheben kann, dann kann man doch Wandeln. Geld zurück und gut ist.
Lexusdriver
Lexusdriver15.03.13 20:42
http://support.apple.com/kb/HT5455?viewlocale=de_DE
Lexusdriver
Lexusdriver15.03.13 21:07
Lexusdriver
http://support.apple.com/kb/HT5455?viewlocale=de_DE

Also nichts "geheimes" und nichts "überraschendes"!
Einfach mal solche Sachen "vor dem" Kauf lesen!
Dann muß man sich auch weniger aufregen.
ratti15.03.13 21:12
Mecki
Hier steht, dass das Problem "bestehen bleibt", d.h. Apple eben immer noch manchmal schlechte Komponenten verbaut, da steht nicht "bestehen blieb". Also es geht hier nicht um jemanden, der unzufrieden war, dem sein Display getauscht wurde und der das Problem dann immer noch hatte und deswegen immer noch unzufrieden. Er klagt hier aufgrund der Tatsache, dass Apple es immer noch nach wie vor wagt Geräte mit fehlerhaften Displays zu verkaufen. Aber auf dieser Basis könnte ich jeden Hersteller von allen verklagen.

Ich habe selbst mal als Student für einen Elektronikhersteller gejobbt, der in einer Serie teurer Monitore einige mangelhafte hatte, die sich nicht per Seriennummer identifizieren liessen. Die haben dann im Lager ein hübsches Fliessband aufgebaut, und Studenten wie ich haben an definierten Meßpunkten geprüft, ob das Gerät OK war.

Bei einem 2000-Euro-Gerät kann man von Apple erwarten, dass sie das auch so machen. und nicht erst mal ausliefern und gucken, was binnen 14 Tagen so zurückkommt, um gnädigerweise Kulanz zu gewähren.

Was würdest Du sagen, wenn der Bäcker eine Schraube vermisst und einfach mal trotzdem alle Brötchen abverkauft - mal gucken, ob sie jemand findet?
ratti15.03.13 21:13
Lexusdriver
Sülz.......
Alle warten auf deine Klage das es Firefox auf iOS nicht gibt! ☹

Da mach dir mal keine Sorgen. Hier läuft was, auf dem Firefox willkommen ist.
ratti15.03.13 21:21
Lexusdriver
http://support.apple.com/kb/HT5455?viewlocale=de_DE

Das ist ein Witz, oder? Ein Bildschirm ist Scheisse. Ein Premium-Hersteller verbaut ihn trotzdem. Dann schreibt er auf seine Website, es wäre normal, das Scheissbildschirme Scheisse aussehen. Das hätte man dann halt vorher lesen müssen. Oder zumindest nachher schlucken.

In der Werbung war jedenfalls die Rede davon, wie unglaublich geil Retina sei.

Hallo?

Wenn Apple weiss, dass die Technologie Scheisse ist, dann müssen sie halt was anderes verbauen. Die Samsung-Bildschirme zum Beispiel. Musste da vielleicht auf Krampf was anderes verbaut werden, damit man die Lieferantenpreise drücken konnte?

Bei irgendwelchen 99-Euro-Tabletts ist das ja OK, irgendwo muss die Einsparung herkommen, da rechnet man mit sowas. Aber doch nicht bei einem teuren Markenprodukt. Das muss Tippitoppi rund sein.
Lexusdriver
Lexusdriver15.03.13 22:45
ratti
Lexusdriver
Sülz.......
Alle warten auf deine Klage das es Firefox auf iOS nicht gibt! ☹

Da mach dir mal keine Sorgen. Hier läuft was, auf dem Firefox willkommen ist.

Ach was? Das hätte man ja kaum erwartet!
Wirst trotzdem nicht müde dir die Finger über nicht vorhandene
Apple Hardware/Software wund zu schreiben.
Jeder hat so sein Hobby.
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Mein erstes Apple Produkt war ein...

  • Desktop-Mac (PPC oder Intel)29,4%
  • Apple-Notebook (PPC oder Intel)18,4%
  • Klassischer Macintosh (68k)24,1%
  • Apple-Notebook/Portable (68k)2,7%
  • iPod14,5%
  • iPhone4,3%
  • iPad0,2%
  • Apple Watch0,0%
  • Andere Apple-Peripherie (Drucker, Webcam, Maus, Tastatur etc.)0,2%
  • Apple I/II, Lisa5,1%
  • Sonstiges1,2%
1201 Stimmen17.08.15 - 31.08.15
1724