Donnerstag, 4. Juli 2013

Bei einem informellen Treffen weltweiter Apple-Store-Manager in Fort Mason, San Francisco hat Apple-CEO Tim Cook Veränderungen beim iPhone-Vertrieb angekündigt. So erklärt er, dass Macs und iPads zu mindestens 25 Prozent über die Apple Stores verkauft werden, während man im Fall des iPhone nur auf einen Anteil von 20 Prozent kommt. Dies ist umso ärgerlicher, da das iPhone als Einstiegsprodukt für den Kauf weiterer Geräte wie Macs und iPads verantwortlich ist. Weiterhin stört sich Cook am hohen Support-Aufwand im Vergleich zu den Verkaufszahlen. So werden zwar nur 20 Prozent der iPhones über die Apple Stores verkauft, aber 50 Prozent aller iPhones an der Genius Bar repariert oder ausgetauscht.

Mit neuen Maßnahmen soll daher der Verkauf von iPhones über die Apple Stores angekurbelt werden, damit sich das Verhältnis zwischen Support und Verkauf in den Apple Stores bessert. Man will hier neue Anreize schaffen, was sich schon mit der diesjährigen "Back to school"-Aktion gezeigt hat, bei der Schüler und Studenten das iPhone zusammen mit einem iTunes-Gutschein erhalten. Ende des Monats will Apple auf dem offiziellen Quartals-Treffen Details ankündigen. Bereits spekuliert wird, dass Apple dann eine Umtauschaktion starten will, bei der alte iPhones zu vergünstigten Konditionen gegen das iPhone 5 eingetauscht werden können. So will Apple auch einer iOS-Fragmentierung entgegen wirken, weil alte iPhones nicht mehr mit der aktuellen iOS-Version betrieben werden können.
0
0
26

Kommentare

Moneying04.07.13 09:13
Das klingt gut!
JesuMan
JesuMan04.07.13 09:17
Das find ich reizvoll und eine gute Idee:
"bei der alte iPhones zu vergünstigten Konditionen gegen das iPhone 5 eingetauscht werden können. ".
Gerry
Gerry04.07.13 09:17
Müsstet es im Wien mal einen geben.
janknet04.07.13 09:19
Wieviel mir Apple wohl für ein altes 3G gibt?
frank126604.07.13 09:19
Mein 4S ist auch schon so alt
teorema67
teorema6704.07.13 09:20
Das iP5 ist doch längst EOL, ist auch schon alt
Nicht von der MTN-App gesendet.
subjore04.07.13 09:20
Es ist doch völlig egal, wie viel Prozent der Handys in den Applestores repariert werden.
Apple muss sie doch eh reparieren und da ist es weder teurer noch günstiger als irgendwo sonst.

Oder will er damit aufzeigen, dass 50% der Käufer Zugang zu einem Apple store haben, ihn aber nicht für den Verkauf sondern nur für die Reparatur nutzen?
macbeutling04.07.13 09:27
Das mit den niedrigen Prozenten wird auch so belieben, da

1.) nun einmal viele iPhones über die Telekomms verkauft werden und

2.) es nun einmal nicht soo viele Apple Stores weltweit gibt.

TC hat vor dem US-Congress selber gesagt, dass das iPhone in vielen Ländern einen deutlich höheren Marktanteil hat als der Mac. Und in diesen Ländern wird es weniger AppleStores geben.
Ergo müssen die iPhones über andere Kanäle an den Mann gebracht werden, was zu diesem Verhältnis führt.
Planung ist der Ersatz des Zufalls durch den Irrtum
nowMAC04.07.13 09:27
Dann sollen sie es mit Mobilfunkvertrag anbieten. Ich zähle nicht 200 € mehr nur um es im Apple Store zu kaufen!
Ne Ne, seit Steve Jobs nicht mehr da ist....
Boedefeld
Boedefeld04.07.13 09:32
Na dann müssten sie aber mindestens so viel zahlen, wie man bei ebay bekommen würde. Das werden sie aber wohl kaum tun...
Daher stell ich mir die Frage, ob der Ansatz so erfolgreich sein wird.
Plebejer04.07.13 09:45
Aktionismus mit Tendenz zum Abwärtsstrudel. Cook hat es nicht drauf!
barabas04.07.13 10:53
teorema67
Das iP5 ist doch längst EOL, ist auch schon alt

Ich kaufe gerne EOL Produkte, zum einen sind diese zumeist ausgereift und zum anderen billiger. Als ich im letzten Jahr das iPhone 4s kurz nach dem Erscheinen des iPhone 5 in der grössmöglichen Konfiguration kaufte war es gleich einmal schlagartig um 200 EUR billiger als bislang, - nur halt nicht im Apple Store.

Wenn Apple Absatzprobleme hat sehe ich eigentlich mehrere Gründe. Zum einen ist der Markt gut gesätigt, es braucht nicht jeder jährlich ein neues Smartphone, zudem ist es eigentlich zu teuer und zu guter letzt, auch die Konkurrenz ist inzwischen stärker präsent und jagt dem Herteller aus Cupertino Marktanteile ab.
Das mit dem Preis hat Apple ja schon bemerkt und hier richtigerweise zu Jahresbeginn die Preise für das MacBookAir gesenkt. Auch kann ich einen Preis nicht bis zum Schluss aufrecht erhalten wenn die ganze Welt schon weiß das in Kürze ein Nachfolgeprodukt errscheint, da war Apple früher schlauer und hat mit Rabatten seine "Alt"ware zumeist noch veräussern können. Gegen die Marktsättigung hilft eigentlich nur ein breiteres Portfolio an Produkten um neue Kundschaft zu gewinnen, und hier fehlt es meiner Meinung nach im LowEnd Bereich. Günstige Einsteigerprodukte findet man hier selten, z.b. ein günstigeres iPhone wäre hier schon mal ein Schritt.
Zum Schluss, ich bin mir nicht sicher ob die ständige Reduktion der Produkte in Sachen Ausstattung und die nahezu ausschliesliche Konzentration auf Livestyleprodukte der richtige Weg ist. Viele Altuser sind in den letzten Jahren mehr und mehr entäuscht worden und das jetzige Klientel an "Technojuppis" wird auch irgendwann mal Erwachsen (oder braucht die Kohle für sinnvolleres)
Michael Lang04.07.13 11:39
Oder will er damit aufzeigen, dass 50% der Käufer Zugang zu einem Apple store haben, ihn aber nicht für den Verkauf sondern nur für die Reparatur nutzen?

Ja, denke schon, dass er das damit sagen wollte.

Apple muß halt entsprechende Konditionen bieten, also entweder mit günstigen Mobilfunkverträgen oder aber entsprechenden Rabatten etc., denn der Vorteil ein IPhone bei einem Telekommunikatiionsdienstleister zu kaufen sind die starken Subventionen über den Mobilfunkvertrag.
- Das größte Maul und das kleinste Hirn,wohnen meist unter derselben Stirn. - Hermann Oscar Arno Alfred Holz, (1863 - 1929), deutscher Schriftsteller
jlattke04.07.13 12:19
Plebejer: Ich muss zugeben manchmal kommt mir dieser Gedanke auch in den Sinn. Vor allem seit iOS 7. Ich finde das ist kein gutes Signal – Apple übernimmt da einfach zuviel von anderen. Trotzdem fühle ich mich noch ganz gut aufgehoben.
chicken04.07.13 13:09
Nowmac: du kannst es doch in jedem deutschen AppleStore mit Vertrag kaufen?! Zu den Konditionen die Vodafone und Telekom auch sonst anbieten
DonMac04.07.13 13:12
Plebejer
Aktionismus mit Tendenz zum Abwärtsstrudel. Cook hat es nicht drauf!

Hat er doch!
Gerhard Uhlhorn04.07.13 13:14
barabas
Gegen die Marktsättigung hilft eigentlich nur ein breiteres Portfolio an Produkten um neue Kundschaft zu gewinnen, …
Oh, nein, bitte nicht! Wenn es nur ein Gerät gibt, hat man nur die Wahl ob kaufen oder nicht. Das ist einfach. Farb- und Speichervarianten sind aber okay.

Was aber richtig fies ist, ist, wenn Hersteller fast gleich klingende Geräte anbieten, welche aber sehr unterschiedlich sind, was aber für den Kunden kaum zu erkennen ist. Das eine Gerät hat dann mehr RAM, aber einen schwächeren Prozessor, das andere einen stärkeren Prozessor, aber eine schwache Grafik, noch eines womöglich einen guten Prozessor, gute Grafik, aber nur einen kleinen Akku usw.

So was will ich auf gar keinen Fall!
Gerhard Uhlhorn04.07.13 13:18
Ich kaufe meine iPhones immer ohne Vertrag, denn das ist sehr viel günstiger! Ich zahle nur um die 6 Euro für meinen Vertrag, und der ist monatlich kündbar.

Wenn ich sehe, dass Leute zwischen 30 und 90 Euro im Monat zahlen, und auf 2 Jahre festgelegt sind, das ist für mich völlig inakzeptabel!
mtnforumuser04.07.13 14:37
Gerhard Uhlhorn
barabas
Gegen die Marktsättigung hilft eigentlich nur ein breiteres Portfolio an Produkten um neue Kundschaft zu gewinnen, …
Oh, nein, bitte nicht! Wenn es nur ein Gerät gibt, hat man nur die Wahl ob kaufen oder nicht.

Wenn es nur ein aktuelles Gerät - das mir nicht gefällt - gibt, dann kaufe ich es eben nicht. Es gibt genug andere...

Gerhard Uhlhorn
Wenn ich sehe, dass Leute zwischen 30 und 90 Euro im Monat zahlen, und auf 2 Jahre festgelegt sind, ...

Das sind ja auch völlig überteuerte Teilzahlungsverträge. Die meisten Leute können halt nicht rechnen... Aber von solchen Leuten, die auf eine 1-Euro-Werbung und seitenlangem Kleingedruckten reinfallen, lebt eine riesige Branche... Traurig.
Rottenboyfriend04.07.13 14:51
Wenn ich überlege, dass mich mein 2G Ende 2007 in den USA 399 Dollar gekostet hat (exklusive Steuern) und heute das Einstiegsmodell im Apple Store 649 Dollar kostet (exklusive Steuern), dann bin ich entsetzt darüber, wie manch Apple Mitarbeiter auf die gegenwärtigen iPhone Umsätze reagiert.

Haben die 250 Dollar Unterschied zum iPhone 5 etwas mit Inflationsbereinigung zu tun...?
Rottenboyfriend04.07.13 14:53
So eine Gehaltserhöhung hätte ich gern gehabt - in den letzten 5 einhalb Jahren.
barabas04.07.13 15:28
Gerhard Uhlhorn
barabas
Gegen die Marktsättigung hilft eigentlich nur ein breiteres Portfolio an Produkten um neue Kundschaft zu gewinnen, …
Oh, nein, bitte nicht! Wenn es nur ein Gerät gibt, hat man nur die Wahl ob kaufen oder nicht. Das ist einfach. Farb- und Speichervarianten sind aber okay.

Was aber richtig fies ist, ist, wenn Hersteller fast gleich klingende Geräte anbieten, welche aber sehr unterschiedlich sind, was aber für den Kunden kaum zu erkennen ist. Das eine Gerät hat dann mehr RAM, aber einen schwächeren Prozessor, das andere einen stärkeren Prozessor, aber eine schwache Grafik, noch eines womöglich einen guten Prozessor, gute Grafik, aber nur einen kleinen Akku usw.

So was will ich auf gar keinen Fall!

Grosskonzerene sind in der Regel nicht dadurch gross geworden weil sie nur einige wenige, sondern oft ein vielschichtiges Sortiment angebobten und bieten wo jeder nach seinen Bedürfnissen oder auch finanziellen Verhältnissen zumeist das richtige findet.

Insofern war Apples bzw. Steve Jobs Strategie im letzten Jahrzehnt eben nicht nur alternative Rechner anzubieten richtig, und das S.J. zudem ein "Verführer vor dem Herrn" war tat sein übriges. Diese einmal eingeschlagene Entwicklung muss allerdings weitergehen wenn Apple seine Marktstellung die sie bis heute erworben hat festigen oder verteidigen will. Stillstand bedeutet immer Rückschritt denn nur mit neuen Produkten kann man neue Käuferschichten mobilisieren, von selber geht das nicht. Die Schiene die man bislang hier fuhr, einfach das Vorgängermodell als Einsteigermodell zu positionieren geht auf Dauer aber nicht gut, auch hier braucht es etwas mehr an Inovationen und da reicht es auch nicht einfach nur eine andere Farbe und fertig ist das neue Produkt, zu benutzen.
Gerhard Uhlhorn04.07.13 15:44
barabas
Grosskonzerene sind in der Regel nicht dadurch gross geworden weil sie nur einige wenige, sondern oft ein vielschichtiges Sortiment angebobten und bieten wo jeder nach seinen Bedürfnissen oder auch finanziellen Verhältnissen zumeist das richtige findet.
Nein, Großkonzerne sind trotz einer starken Diversifikation groß geworden. So wird ein Schuh draus!
… einfach das Vorgängermodell als Einsteigermodell zu positionieren geht auf Dauer aber nicht gut, …
Sorry, aber das ist großer Quatsch! Es gibt überhaupt keinen Grund ein Gerät künstlich schlechter zu machen als man es machen könnte. Genau das machen aber alle anderen Hersteller ständig.

Wozu bitte soll ich ein schlechteres iPhone neu bauen, wenn ich das Vorgängermodell bereits habe, welches ja schon weniger kann als das neueste und bereits fertig ist? Das ergibt so überhaupt keinen Sinn! Von der Wirtschaftlichkeit eines solchen Vorgehens (z.B. Regiekosten) will ich da gar nicht erst anfangen!
barabas04.07.13 16:39
Gerhard Uhlhorn
barabas
Grosskonzerene sind in der Regel nicht dadurch gross geworden weil sie nur einige wenige, sondern oft ein vielschichtiges Sortiment angebobten und bieten wo jeder nach seinen Bedürfnissen oder auch finanziellen Verhältnissen zumeist das richtige findet.
Nein, Großkonzerne sind trotz einer starken Diversifikation groß geworden. So wird ein Schuh draus!
… einfach das Vorgängermodell als Einsteigermodell zu positionieren geht auf Dauer aber nicht gut, …
Sorry, aber das ist großer Quatsch! Es gibt überhaupt keinen Grund ein Gerät künstlich schlechter zu machen als man es machen könnte. Genau das machen aber alle anderen Hersteller ständig.

Wozu bitte soll ich ein schlechteres iPhone neu bauen, wenn ich das Vorgängermodell bereits habe, welches ja schon weniger kann als das neueste und bereits fertig ist? Das ergibt so überhaupt keinen Sinn! Von der Wirtschaftlichkeit eines solchen Vorgehens (z.B. Regiekosten) will ich da gar nicht erst anfangen!

Das mit den Grosskonzernen erzähl mal Panasonic, Nokia und Co. Wäre intressant zu wissen wo sie wohl heute stünden hätten diese Konzerne in ihrer Geschichte nur einen TV oder ein Handy / Smartphone angeboten.

Nix grosser Quatsch, denn wieso muss ein neues iPhone schlechter sein als ein altes mittlerweile technisch überholtes und wieso muss es teurer in der Entwickling sein ? Wäre es doch nur eine Parallelentwicklung, im Grundprinzip den grösseren Modellen ähnlich (basierend) aber eben nur um die eine oder andere Funktion reduziert und somit auch für andere Schichten bezahlbar.

Aber gut, es ist ja bekannt das für Dich so gut wie alle Entscheidungen die Apple fällt immer ok sind und deshalb wie ich es ja schon des öfteren angemerkt habe Du für mich eigentlich kein ernst zunehmender Diskussionspartner bist. Also tschüss....
Gerhard Uhlhorn04.07.13 16:54
barabas
Aber gut, es ist ja bekannt das für Dich so gut wie alle Entscheidungen die Apple fällt immer ok sind …
Oh, lange nicht alle. Aber viele schon. Ist das schlimm?
michimaier04.07.13 17:38
. So werden zwar nur 20 Prozent der iPhones über die Apple Stores verkauft, aber 50 Prozent aller iPhones an der Genius Bar repariert oder ausgetauscht.
Ist der bekifft? Wenn er den APR bzw. ASP einfach erlauben würde die Dinger zu tauschen wären die Zahlen auch anders...
also manchmal...
imagine smart Seneca quote here...

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Mein erstes Apple Produkt war ein...

  • Desktop-Mac (PPC oder Intel)29,6%
  • Apple-Notebook (PPC oder Intel)18,6%
  • Klassischer Macintosh (68k)24,0%
  • Apple-Notebook/Portable (68k)2,7%
  • iPod14,4%
  • iPhone4,3%
  • iPad0,2%
  • Apple Watch0,0%
  • Andere Apple-Peripherie (Drucker, Webcam, Maus, Tastatur etc.)0,2%
  • Apple I/II, Lisa5,0%
  • Sonstiges1,1%
1235 Stimmen17.08.15 - 02.09.15
13662