Dienstag, 16. Juli 2013

Ende 2010 brachte Microsoft "Kinect" auf den Markt. Es handelt sich dabei um ein Gerät, um die Xbox durch Körperbewegungen zu steuern. Spezielle Kameras und Sensoren erfassen Bewegungen und setzen diese dann in Steuerbefehle um. Zur Markteinführung hieß es, nicht nur Microsoft, sondern auch Apple sei sehr an der Technologie interessiert gewesen.

Der CEO von PrimeSense, Entwickler jener Technologie, hatte sich nach Partnern umgesehen, um eine kommerzielle Umsetzung der Ideen zu ermöglichen. Dass Kinect dann jedoch zu einem Microsoft-Produkt wurde, hat laut CEO Inon Beracha mit Apples Geheimhaltungspolitik zu tun. So bestand Apple darauf, mehrere scharfe Verschwiegenheitsabkommen zu schließen, die Beracha als stark einschränkend empfand.

Jetzt sind Berichte aufgekommen, wonach das Kapitel "PrimeSense" für Apple alles andere als abgeschlossen ist. Demnach verhandelt Apple momentan mit PrimeSense, das gesamte Unternehmen für einen Kaufpreis von 280 Millionen Dollar zu übernehmen. Apple stünde damit Technologie zur Verfügung, um beispielsweise ein kommendes Apple TV oder ein neues TV-System gehörig aufzubohren. Außerdem könnte Apple als Inhaber der Lizenzen kontrollieren, welche weiteren Unternehmen die Technologie einsetzen dürfen - was wohl neben Apple nur sehr wenige Unternehmen sein werden. Bislang gab es noch keine Bestätigung zu den Berichten.
0
0
11

Kommentare

MetallSnake
MetallSnake16.07.13 10:36
Außerdem könnte Apple als Inhaber der Lizenzen kontrollieren, wer die Technologie einsetzen darf - was wohl neben Apple kaum ein anderes Unternehmen sein wird.

Hieße das, dass Microsoft kein Kinect mehr verkaufen dürfte?
the Finder icon appears to be about 20% happier than before
Gerhard Uhlhorn16.07.13 10:39
MTN
Außerdem könnte Apple als Inhaber der Lizenzen kontrollieren, wer die Technologie einsetzen darf - was wohl neben Apple kaum ein anderes Unternehmen sein wird.
Üblicherweise bietet Apple seine Lizenzen auch anderen an. Woher also die Annahme, dass Apple diese Technologie für den Rest des Marktes sperren will?!? Diese Annahme ist grundlos!
seek16.07.13 11:09
"Kinnect is licensed by Apple" konnte dann darauf stehen ()
TiBooX
TiBooX16.07.13 11:34
LOEWE wäre auch gerade im Angebot

für spotbilllige 25,82 Mio. € (16.7. 11:34)
"People who are really serious about software should make their own hardware" [A. Kay]
maclex
maclex16.07.13 11:36
ich würde kinect nicht unterschätzen.
da steckt doch einiges an potenzial dahinter.
nicht umsonst bleibt apple da dran.
LampenImac,PMG5,iBook,MBP2007,MBP 2010,iPod2003,nano2007, iphone3,4,6+, 2APE, ipad2,ipadmini, AppleTV2,MagicMouse,AluTastatur
AppleUser201216.07.13 11:50
Zitat original News

Microsoft used the sensor technology that PrimeSense developed for its original Kinect, previously known as Project Natal, but has since replaced the technology with its own in-house technology for 3D body mapping and movement.
o.wunder
o.wunder16.07.13 12:18
Ich hoffe das nicht verkauft wird!

Apple soll mal lieber eigene Lösungen finden, oder Lizenznehmer werden ohne diesen ganzen Geheimnisgedöns.

Apple trumpft immer mit so Riesen Festures auf und vergisst darüber komplett die Arbeit im Detail, zB alleine welche Möglichkeiten die normale Kamera App bei einem Samsung Galaxy S4 bietet, da sollte sich Apple mal ein Beispiel dran nehmen. Immer nur Basic Features reicht nicht um exzellent zu sein!
rene204
rene20416.07.13 12:39
o.wunder
Apple trumpft immer mit so Riesen Festures auf und vergisst darüber komplett die Arbeit im Detail, zB alleine welche Möglichkeiten die normale Kamera App bei einem Samsung Galaxy S4 bietet, da sollte sich Apple mal ein Beispiel dran nehmen. Immer nur Basic Features reicht nicht um exzellent zu sein!

was kann die Cam vom S4 denn mehr, als die vom iPhone?
maclex
maclex16.07.13 13:30
einfach mal youtube bemühen
LampenImac,PMG5,iBook,MBP2007,MBP 2010,iPod2003,nano2007, iphone3,4,6+, 2APE, ipad2,ipadmini, AppleTV2,MagicMouse,AluTastatur
o.wunder
o.wunder16.07.13 14:06
rene204
was kann die Cam vom S4 denn mehr, als die vom iPhone?
Die hat haufenweise verschiedene Aufnahme modes, überwiegend sinnvolle Sachen. Will das nicht alles hier aufschreiben, aber als iPhone Benutzer kann man da schon neidisch rüber Schielen. Die Arbeit im Detail scheint bei Samsung besser als bei Apple zu laufen. Tja, traurig das so sagen zu müssen. (Ach ja, und der 5" Bildschirm passt gut in die Hosentasche und in die Hand).
Gerhard Uhlhorn16.07.13 14:48
o.wunder
Apple trumpft immer mit so Riesen Festures auf und vergisst darüber komplett die Arbeit im Detail, zB alleine welche Möglichkeiten die normale Kamera App bei einem Samsung Galaxy S4 bietet, da sollte sich Apple mal ein Beispiel dran nehmen. Immer nur Basic Features reicht nicht um exzellent zu sein!
So ist es. Und endlich mal die ganzen Bugs beseitigen!

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Mein erstes Apple Produkt war ein...

  • Desktop-Mac (PPC oder Intel)29,3%
  • Apple-Notebook (PPC oder Intel)18,4%
  • Klassischer Macintosh (68k)24,6%
  • Apple-Notebook/Portable (68k)2,9%
  • iPod14,3%
  • iPhone4,1%
  • iPad0,2%
  • Apple Watch0,0%
  • Andere Apple-Peripherie (Drucker, Webcam, Maus, Tastatur etc.)0,2%
  • Apple I/II, Lisa4,9%
  • Sonstiges1,2%
1152 Stimmen17.08.15 - 28.08.15
13593