Donnerstag, 16. Februar 2012

John Gruber von Daring Fireball war einer der wenigen glücklichen Medienvertreter, welche im Vorfeld eine ganz persönliche Mountain-Lion-Präsentation mit Apples Marketing-Chef Phil Schiller erhielten. Hier machte Apple schnell deutlich, dass man OS X wie iOS nun jährlich aktualisieren will. Wie von Steve Jobs angekündigt und von Apples CEO Tim Cook bestätigt, wird iCloud in den kommenden Jahren eine zentrale Rolle sowohl in iOS als auch OS X spielen. So wird iCloud alle Dokumente aller Apple-Geräte synchronisieren, wobei die Verwaltung nur einfache Ordner erlaubt. Verschachtelte Ordnerstrukturen lassen sich in OS X Mountain Lion aber außerhalb von iCloud weiterhin benutzen. Die Inkonsistenz zwischen iOS und OS X will Apple weiter abbauen und die ersten App-Schritte in Mountain Lion dürften nur den Anfang darstellen. Allerdings hat dies für Entwickler einen Preis. Der Zugriff auf iCloud-Dokumente und das Notification Center gibt es nur für Software aus dem Mac App Store. Positiv bewerten Gruber das Gatekeeper-System, welches Apple-zertifizierte Software außerhalb des Mac App Store erlaubt und gleichzeitig Schadsoftware durch Zertifikatsentzug ausschalten kann.
0
0
48

Kommentare

Zen 2.116.02.12 19:50
Klingt gut. Aber bitte last die Qualität nicht drunter leiden…
LoMacs
LoMacs16.02.12 20:10
Ich freu mich schon drauf. An alle ewigen Nörgler: Ja, Cloud-Dienste sind in Zeiten, wo jeder mehrere digitalen Geräte benutzt, alternativlos. Und Software auf DVDs ist anachronistisch. Und der Download von Fremdseiten riskant, ohne Beschreibung und Bewertung - nein danke.
Siganomas
Siganomas16.02.12 20:17
Also jährlich finde ich ja mal heftig...
Mal sehen wann ihnen die Katzen-Namen ausgehen.

In letzter Zeit laufen alle Versions-Nummerrierungen Amok...
Siehe Firefox oder Chrome.
Chrishman16.02.12 20:18
Für mich wäre ein verpflichtender AppStore Zwang ein Schritt in die Vergangenheit nicht in die Zukunft...
Zen 2.116.02.12 20:19
Kommt auf die Qualität des Stores an…
Schmauch16.02.12 20:19
LoMacs
"alternativlos" ist nicht ganz umsonst das Unwort des Jahres 2010 gewesen...
Quickmix
Quickmix16.02.12 20:21
Alles super. So kann es weiter gehen.
Dr. X-Ray16.02.12 20:23
Ein weiterer Schritt in Richtung Protektionismus. Widerwärtig.
Der Schlonz
Der Schlonz16.02.12 20:24
Na mit den Notification Center nur für MAS-Apps ist nur eine Vermutung. Nirgends steht, dass es MAS-only ist. Mir als Entwickler wäre es schon lieber, wenn es für alle zugänglich wäre.
dom_beta16.02.12 20:25
Ich glaube, die Qualität wird leiden. Sie leidet ja jetzt schon.
.........
Zen 2.116.02.12 20:32
dom_beta
ah so ?
macbia
macbia16.02.12 20:34
Das ist es endlich, das lang ersehnte Ende von Apple
i heart my 997
dan@mac16.02.12 20:52
<Ironie>Alles doof. Apple will uns nur ausbeuten, genau wie die Chinesen. Ich geh zu MS.</Ironie>
A-Ha16.02.12 21:01
@ dan@mac: Volle Zustimmung. Nur liesse ich die Ironie-Tags weg. *sick*
Thaddäus16.02.12 21:07
Dann müssen die Bugs aber schneller raus...
Phoen
Phoen16.02.12 21:16
iCloud in den kommenden Jahren eine zentrale Rolle sowohl in iOS als auch OS X spielen. So wird iCloud alle Dokumente aller Apple-Geräte synchronisieren

Ich schicke meine Dokumente bestimmt nicht in die USA - jedenfalls nicht auf irgendeinen Server... und nicht solange es die Republikanische Partei gibt
Niemand regiert die Welt.
o.wunder
o.wunder16.02.12 21:29
Ja ja, der Würgegriff des AppStores wird immer enger. Hätte mich auch gewundert wenn Apple nicht langsam alle App Entwickler in den AppStore zwingt. Die iCloud schafft das dann....

Vielleicht ganz gut wenn Apple bei einstelligen Marktanteilen bleibt.
Tic16.02.12 21:30
Also auf welchem Level hier gemeckert wird... Würde Apple nur alle 5-10 Jahre ein neues Betriebssystem veröffentlichen, würde die Diskussion genau anders laufen... Leute es zwingt euch keiner jedes Betriebssystem auch zu kaufen und zu benutzen.

Am iPhone wird ständig gelobt, dass Updates und neue Versionen kommen, hier wird gemeckert
Phoen
Phoen16.02.12 21:35
Hier machte Apple schnell deutlich, dass man OS X wie iOS nun jährlich aktualisieren will.
Nur dass iOS-Aktualisierungen kostenlos sind. OS X würde mich dann jährlich 30 Euronen kosten. Da kommt Windows billiger.
Niemand regiert die Welt.
Larsen2k4
Larsen2k416.02.12 21:42
Bis einschließlich 10.5 bezahlte man auch alle 2 Jahre 129 € ...
Ikso
Ikso16.02.12 21:48
Was ist ms office? Können diese dokumente auch über icloud verwaltet werden??
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!
Stefab
Stefab16.02.12 21:51
Oh je, d.h. soviel wie spätestens alle 2 Jahre ein neues OS kaufen, oder keine Security-Patches mehr bekommen.

Vor nicht allzu langer Zeit wollte Apple die Zeit zwischen den Major-Releases verlängern und nun das genaue Gegenteil.
Hatte schon gehofft, noch 1-2 Jahre Unterstützung für Snow Leopard zu bekommen, jetzt werden es wohl nur mehr 6 Monate.

Tja, die Zeiten, wo OS X von Version zu Version, besser, schneller & effizienter wird, sind spätestens seit Lion vorbei. IMHO war SL das letzte "richtige" Mac OS X. (bzw. Tiger war auch noch super).
Der MAS-Zwang kommt dann mit 10.9 und es heißt gute Nacht!
Raziel116.02.12 21:59
Der MAS ist eine Super Sache und seit es ihn gibt beziehe ich meine Software wann immer möglich nur darüber. Die Vorteile liegen so deutlich auf der Hand, dass man schon sehr ignorant sein muss um sich so stur wie manche das tun zu wehren. Aber manche Leute verbringen ihre Zeit scheinbar mit Dauernörgeln
dom_beta16.02.12 22:00
Also wer die Bugs in Lion nicht mitbekommt, pennt in Koma....
.........
o.wunder
o.wunder16.02.12 22:03
Die letzten OS X Versionen haben immer ca ein Jahr gebraucht um erwachsen zu werden. Das war auch bei dem jetzt Distanzen Snow Leo so. Wird dann demnächst die gerade brauchbar gewordene OS X Version durch die nächste Version mit vielen Fehlern in Inkompatibilitäten ersetzt? Ich hoffe das Apple sich mal wieder in erster Linie um Qualität bemüht und um Kompatibilität. Ich habe wirklich keine Lust demnächst im Jahresrythmus Updates vieler Apps installieren zu müssen, nur damit sie ohne Fehler laufen.
o.wunder
o.wunder16.02.12 22:04
Ach die Rechtschreibkorrektur... Bah ich lasse die Fehler drin.
Alex.S
Alex.S16.02.12 22:16
Phoen
was meinst was du heute machst?
Not so good in German but I do know English and Spanish fluently. Warum ich es mit dem Deutsch &#252;berhaupt versuche? Weil ich in Deutschland arbeite! Lech&#243;n &gt;:-]
diddom
diddom16.02.12 22:17
keine verschachtelte Ordnerstrukturen? Na Super! Das wird ja immer ätzender...
Moogulator
Moogulator16.02.12 22:18
Ich finde die ständige Updatewut nervig, wenn es keine wesentlichen Dinge sind - also schon mehr unter der Haube plus Buntes muss schon sein, es funktioniert dies oder das nicht mehr oder man muss halt einfach zahlen für idR keine wesentlichen Dinge, aber dennoch forciert das Updatezwang für die ganze andere Software.
Geht nicht um die Summe, denn bisher war das alles recht moderat.

Es geht um das Geeier mit den Versionen und Updates, die dadurch notwendig werden.

Das ist nichts für Leute, die auch mal was anderes tun als nur surfen und Office und sowas. Lion und Leopard haben nicht gut funktioniert zu Beginn, ich lasse definitiv dann einige Versionen einfach aus. Lion fand ich vollkommen sinnfrei und verlieren für ein bisschen Oberflächenzeugs? Hmm, ..

Das wird sicher in der Pro Welt oder spezieller Hardware keine guten Signale setzen, da fühlt man sich schon jetzt ziemlich überrumpelt. Und mehr geschlossenes System zu bringen ist ohnehin nicht, wo ich hin möchte.
Ich habe eine MACadresse!
Moogulator
Moogulator16.02.12 22:20
Anders: Bin gegen eine versimplung des OS X, nur um das simple iOS zufrieden zu machen. Wenn sie Filesysteme in OS X abschaffen, bin ich weg.

Firefox-Chrome Syndrom.

Nicht unbedingt sollen alle Daten in die Cloud, lokal speichern und sichern ist sicherer. Wer weiss, wer da mitlesen darf. Facebook? Staat? Ämter? Firmen? Kommerzzeug? Apple selbst ist schon bedenklich genug mit dem Einschränkungswahn neuerdings.
Ich habe eine MACadresse!
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Mein erstes Apple Produkt war ein...

  • Desktop-Mac (PPC oder Intel)29,2%
  • Apple-Notebook (PPC oder Intel)18,4%
  • Klassischer Macintosh (68k)24,3%
  • Apple-Notebook/Portable (68k)2,8%
  • iPod14,5%
  • iPhone4,3%
  • iPad0,2%
  • Apple Watch0,0%
  • Andere Apple-Peripherie (Drucker, Webcam, Maus, Tastatur etc.)0,2%
  • Apple I/II, Lisa5,1%
  • Sonstiges1,2%
1188 Stimmen17.08.15 - 31.08.15
13629