Donnerstag, 8. August 2013

So wie alle neuen iTunes-Angebote war iTunes in the Cloud auch zuerst in den USA verfügbar. Etwas später bot Apple die Möglichkeit, erworbene Inhalte auf angemeldeten Computern und iOS-Geräten erneut herunterzuladen, nicht nur für Musik, sondern auch für Filme an. In Dutzenden Ländern besteht diese Option bereits seit Juli 2012, im Februar 2013 kamen einige weitere Länder hinzu. War der deutschsprachige Raum bislang nicht vertreten, so können ab heute auch Nutzer aus der Schweiz und aus Österreich erworbene Filme erneut herunterladen, auch nachdem die Datei gelöscht wurde. Deutschland ist leider nicht mit von der Partie und es gibt derzeit keine Informationen, wann Apple den Dienst auch in Deutschland anbieten kann. Apples Liste der verfügbaren Länder wurde noch nicht aktualisiert, hier klaffen bei Österreich und der Schweiz weiterhin Lücken. Die erworbenen Inhalte befinden sich im iTunes Store unter "Einkäufe", also dort, wo auch zuvor gekaufte Musiktitel zu laden sind.
0
0
16

Jedes Jahr ein neues OS-X-Update - ist das sinnvoll?

  • Ja, auf jeden Fall. OS X profitiert enorm davon und entwickelt sich sehr schnell weiter11,3%
  • Tendenziell ja, Apple kann etwas schneller neue Funktionen bieten14,0%
  • Unentschlossen - es hat Vor- und Nachteile16,5%
  • Tendenziell nein, der Zeitplan ist zu starr14,1%
  • Nein, der Jahrestakt ist Mist und die Qualität leidet enorm darunter44,0%
820 Stimmen13.05.15 - 23.05.15
0