Apple veröffentlicht Java-Update für OS X Snow Leopard, Lion und Mountain Lion | News | MacTechNews.de


Alle Meldungen rund um OS X Yosemite

Mittwoch, 17. Oktober 2012

Apple veröffentlicht Java-Update für OS X Snow Leopard, Lion und Mountain Lion

Bild zur News "Apple veröffentlicht Java-Update für OS X Snow Leopard, Lion und Mountain Lion"
Obwohl Apple nicht mehr selbst eine Java-Implementierung entwickelt und diese nun von Oracle durchgeführt wird hat Apple ein Update für die Java-Runtime in OS X 10.6, 10.7 und 10.8 über die Softwareaktualisierung veröffentlicht.

Mit diesem Update wird eine kritische Sicherheitslücke geschlossen, die ende September bekanntgeworden ist. Zusätzlich wird das Apple-eigene Java-Plugin für den Webbrowser gelöscht und durch ein neues Plugin ersetzt, welches Java-Applets auf Webseiten nicht mehr ausführt sondern dazu auffordert, die aktuelle Version des Plugins von Oracle zu laden wenn man das Java-Applet ausführen möchte.

Für alle genannten Systemversionen kann das Update über die Softwareaktualisierung bzw. den Mac App Store heruntergeladen werden.
0
0
0
31

Kommentare

dom_beta
Hallo,

ich habe das ohnehin nie verstanden, warum Apple Java selbst gepflegt hatte, obwohl Java nie eine Apple-Entwicklung war.

Ich mein, unter anderen Betriebssystemen musste man sich auch immer von Oracle & Co. besorgen.


MfG
„..“
sonorman
Bei mir wird kein Update angezeigt (10.8.2).
Sideshow Bob
bei mir schon (10.6.8)
macbia
Bei mir auch 10.8.2. Also muss man jetzt beide Javaversionen installiert haben? Apple und Sun?
„i heart my 997“
Dr. Frank N. Stein
Bei mir wird es gerade installiert (10.6.8).

@ macbia
Man muß nicht beide installiert haben. Wenn du beide Versionen installiert hast, solltest Du auch beide updaten. Wenn Du nur eine installierst hast, ist auch nur diese dran.
ExMacRabbitPro
dom_beta
Hallo,

ich habe das ohnehin nie verstanden, warum Apple Java selbst gepflegt hatte, obwohl Java nie eine Apple-Entwicklung war.

Ich mein, unter anderen Betriebssystemen musste man sich auch immer von Oracle & Co. besorgen.


MfG

Der Grund dafür ist recht einfach. Zu den Anfangszeiten von OS X - anno 2001/2002 - kämpfte Apple noch stark um die Akzeptanz des neuen Systems. Sowohl auf seiten der User alsauch auf seiten der Entwickler. Damals war Apple eine Firma mit einem Status der weit entfernt war von heute.
Damals war Apple eine Firma, die relativ kurz zuvor eine Pleite abgewendet hatte und die wenn es gut lief so an die 1 Mio. Rechner pro Jahr verkaufte. Die Quartale gingen (aus heutiger Sicht) mehr oder weniger mit einer schwarzen Null auf. Zudem war die Plattform noch PowerPC und Portierungen aus dem Intel Lager entsprechend aufwändiger.
Zudem war damals gerade die Dot-Com Blase geplatzt und alle IT Firmen waren entsprechend zurückhaltent mit Invesitionen.
Daher hättest Du zu der Zeit keine Firma SUN hinter dem Ofen hervor gelockt, um eine Java VM für Mac OS X zu entwickeln. Apple brauchte aber zum Erfolg des Systems allen (Entwickler-)Support den sie kriegen konnten. Und da war die einzige Möglichkeit es halt selbst in die Hand zu nehmen.

So simpel ist das.
„"Every Gun That Is Made, Every Warship Launched, Every Rocket Fired, Signifies - In The Final Sense - A THEFT From Those Who Hunger And Are Not Fed, Those Who Are Cold And Are Not Clothed." - Dwight D. Eisenhower.“
Hannes Gnad
dom_beta
ich habe das ohnehin nie verstanden, warum Apple Java selbst gepflegt hatte, obwohl Java nie eine Apple-Entwicklung war.

Ich mein, unter anderen Betriebssystemen musste man sich auch immer von Oracle & Co. besorgen.
Ergänzend zu den korrekten Ausführungen von ExMacRabbitPro:
Ab Java SE7 ist es auch unter OS X wie bei allen anderen Plattformen: Man muß es selbst laden und installieren, und Oracle/SUN entwickelt das ganze (unter Mithilfe von Apple Mitarbeitern, namentlich Mike Swingler). Download der SE7 für alle unterstützten Plattformen hier:

http://www.oracle.com/technetwork/java/javase/downloads/index.html
macbia
Dr. Frank N. Stein
@ macbia
Man muß nicht beide installiert haben. Wenn du beide Versionen installiert hast, solltest Du auch beide updaten. Wenn Du nur eine installierst hast, ist auch nur diese dran.

Naja doch irgendwie, die Apple-Version deaktiviert ja jetzt das Browserplugin, also muss man die Sun-Version installieren wenn man weiter Java im Browser ausführen will. Wobei ich jetzt keine Seite mit Java kenne, DHL läuft ja mittlerweile ohne, das war noch die einzige Seite wo ich Java brauchte.

Ich wollte eigentlich mit 10.8 kein Apple-Java mehr darauf machen, also hab ich gleich die Sun-Version installiert, leider erkannte zum Beispiel die Creative Suite 5.5 die Sun-Version nicht, also musste ich doch noch die Apple-Version installieren, erst dann lief die Suite wieder.

Die momentane Javasitutation ist nicht schön. Man kann weder auf das eine, noch auf das andere verzichten.
„i heart my 997“
nd70
Und Java 7 (Mac/Oracle) hat gegenüber Java 6 (Mac/Apple) einige gemeine Fehler. Z. B. werden UTF-8 Filenamen nicht korrekt verarbeitet, wenn man das Java-Programm als App Bundle startet. Von der Kommandozeile als JAR oder unter Java 6 funktioniert's immer richtig.
fabisworld
Gibt es eigentlich auch ne Möglichkeit, ganz auf diese Java-Geschichte(n) zu verzichten?

Da ich in den kommenden Tagen einen Rechner mit 10.6.8 und einen weiteren mit 10.8.2 frisch aufsetzen werde, bestünde ja vielleicht eine Chance, das ganz "Javafrei" zu machen...!?

Wie müsste ich da vorgehen?
Aulicus
sonorman
Bei mir wird kein Update angezeigt (10.8.2).

Bei mir auch nicht...
macbia
fabisworld
Gibt es eigentlich auch ne Möglichkeit, ganz auf diese Java-Geschichte(n) zu verzichten?

Da ich in den kommenden Tagen einen Rechner mit 10.6.8 und einen weiteren mit 10.8.2 frisch aufsetzen werde, bestünde ja vielleicht eine Chance, das ganz "Javafrei" zu machen...!?

Wie müsste ich da vorgehen?

Bei SL wird das wohl nicht gehen da da Java schon mitgeliefert wird. Bei ML ist kein Java dabei, einfach kein Java installieren und schon hast du ein javafreies System.

Wenn du allerdings Adobeprodukte verwenden willst, dann kommst du um Java nicht herum.
„i heart my 997“
ma.
fabisworld
Gibt es eigentlich auch ne Möglichkeit, ganz auf diese Java-Geschichte(n) zu verzichten?

Da ich in den kommenden Tagen einen Rechner mit 10.6.8 und einen weiteren mit 10.8.2 frisch aufsetzen werde, bestünde ja vielleicht eine Chance, das ganz "Javafrei" zu machen...!?

Wie müsste ich da vorgehen?

Java besteht aus zwei Teilen:

Java von Apple,
das braucht man z. B. für TV-Browser, das ist ein Programm das nur unter Java läuft. Hat man keine Java-Programme auf dem Mac installiert, braucht man auch kein Java.
Montain Lion wird ohne Java ausgeliefert. Erst wenn man ein Java-Programm installiert fragt der Mac Assistent, ob man Java saugen möchte.

Java-Browser-Plugin von Oracle,
das wird nur von den Browsern auf Webseiten verwendet, z. B. für Paketmarken ausdrucken, Börsen-Handelsmasken, usw..
Das sollte man wg. permanenter Sicherheitslücken nur installieren wenn man es braucht,
und nur für diese Webseiten in den Browsereinstellungen aktivieren!

J
qbert
dom_beta
Ich mein, unter anderen Betriebssystemen musste man sich auch immer von Oracle & Co. besorgen.

Früher war das Java von Apple erweitert um eine Cocoa-Bridge. D.h. man konnte mit Java fast die gesamte Cocoa-API ansprechen (aber nicht sonderlich bequem). Von daher mussten sie sowieso Hand anlegen und ihren Port selber weiterpflegen.
Lord of the Macs
Auf den Downloadseiten von Apple wird zwar das Update "Java for OS X 2012-006" angezeigt, wenn man aber den Download-Button anklickt wird "Java for OS X 2012-005" vom 4. September heruntergeladen. Konsequenterweise kommt man über den Link hinter der Überschrift "Java for OS X 2012-006" auch nur auch die Seite "Java for OS X 2012-005".
Das ist für Administratoren, die viele Rechner über Apple Remote Desktop updaten, problematisch.
Hat jemand vielleicht ein Link, der direkt zum Download oder zu der Seite "Java for OS X 2012-006" führt?
„Trust me, I am a professional...
sierkb
ExMacRabbitPro
So simpel ist das.

James Gosling, Erfinder von Java und damals bei Sun Microsystems tätig, erinnert sich da in seinem Blog ein wenig anders als Du es darstellst:

James Gosling Blog "On a New Road" (22.10.200): Steve Jobs Comments on Apple's Java Discontinuation

Es war Apple, die den Alleingang wollten. Weil es erlaubt war (IBM und HP haben auch einen Alleingang gemacht, bieten noch heute eigene Java-Implementierungen an, die können das aber anscheinend auch besser als Apple), wenngleich im Fall von Apple angesichts zunehmend zweifelhafter Ergebnisse zunehmend fragwürdig und sinnfrei, weil Apple zunehmend Schwirigkeiten hatte, mit der Gesamtentwicklung Schritt zu halten. Vielmehr ist es wohl so gewesen, dass Sun/Oracle bzw. die Java-Community Apple jahrelang hintergererannt sind, Apple angeboten haben, ihnen das zunehmend schwerer werdende Baby Baby abzunehmen. Aber Apple wollte nicht. Obwohl sie von Anfang an das Angebot hatten, die Java-Implementierung gemeinsam zu schultern oder von Sun (später Oracle) bzw. der Community (zu deren Mitgliedern u.a. eben auch Sun, IBM und HP zählen) machen zu lassen. Es waren Sun und die Java-Community, die Apple jahrelang hinterherliefen, diesen Alleingang zu beenden, weil offensichtlich war, dass Apple damit überfordert ist. Es war Apple, die die Last, trotz offensichtlicher Überforderung, alleine tragen und nicht teilen wollten. Es war Apple, die dann irgendwann einsahen, dass sie den Alleingang nicht weiter bewältigen wollen, weil sie so sehr hinter der Gesamtentwicklung immer weiter zurückfielen.

Dass Apple diesen Alleingang, dieses Kruscheln für sich selber irgendwann aufgab und die Java-Implementierung dem in die Hände gegeben hat, aus dessen Händen sie es empfangen haben und der sich damit deswegen am Besten auskennt, war ein reiner Akt der Vernunft und Notwendigkeit im Sinne einer besseren Java-Implementierung unter MacOSX. Der Schritt hätte früher kommen können, er hätte früher kommen dürfen. Lieber spät als nie.
sierkb
Lord of the Macs
Hat jemand vielleicht ein Link, der direkt zum Download oder zu der Seite "Java for OS X 2012-006" führt?

Ja. Ist bei Apple auf der Download-Seite wohl falsch verlinkt. Hier ist die korrekte Anlaufstelle:

Apple: Java for OS X 2012-006 (Version: 1.6.0_37, Oct 16, 2012)
und (nur der Vollständigkeit halber)
Apple: Java for Mac OS X 10.6 Update 11 (Version: 1.6.0_37, Post Date: Oct 16, 2012)

Passend dazu auch Mike Swinglers gestriges informatives Posting auf Apples java-dev-Mailingliste:
Apple [java-dev]: Java for OS X 2012-006 and 10.6 Update 11 is live und sein Follow-Up dazu:

Apple Support Document HT5549: About the security content of Java for Mac OS X 10.6 Update 11 and Java for OS X 2012-006

Apple: Release Notes zu dem Java-Update
riesi
Ich habe Java für Cyberduck installieren müssen. Gibt es eine gute Alternative zu Cyberduck oder kann der der Finder jetzt auch Uploads? Dann könnte ich gut auf dieses Gespann verzichten.
xl
Also wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, funktioniert nach dem Update das Browser plug-in nicht mehr. Wie kann ich denn dann in Zukunft Elster Online benutzen? Gibt es da eine funktionierende Oracle Erweiterung für Safari / Firefox unter MacOS 10.6?
sierkb
Gleichzeitig hatte Oracle gestern abend den lange angekündigten Patchday, in dessen Zuge viele seiner Produkte ein Sicherheits-Update erhalten haben, unter anderem auch Java.
Java 6 wurde auf Update 37 gehoben (diesbzgl. hat Apple gestern abend zeitgleich gleichgezogen mit seinem Java 6 Update, es geht also, sich diesbzgl. zu koordinieren -- warum eigentlich nicht schon Jahre vorher so, Apple?), Oracles Java 7 wurde auf Update 9 gehoben.

Allerdings wurden von Oracle leider nicht alle Lücken, die seit Frühjahr offen sind und die letztens für Furore gesorgt haben, geschlossen, wie man bei heise nachlesen kann, eine Lücke ist anscheinend noch offen, hat es in diesen Oktober-Patch nicht geschafft, wird wohl erst im Zuge des nächsten Patchdays am 19. Februar 2013 geschlossen sein:

heise (17.10.2012): Stürmischer Oktober-Patchday bei Oracle

Oracle Java 7 Downloads:

Oracle: Java (JRE) Downloads für alle Betriebssysteme (JRE bedeutet faktisch: lediglich das Browser-Plugin)
Oracle: Java (JRE) (JRE bedeutet faktisch: lediglich das Browser-Plugin)
Oracle: Übersichtsseite JDK und JRE
Oracle: Java SE Runtime Environment 7 Downloads
Oracle: Java SE Development Kit 7 Downloads

JRE, Abk. f. "Java Runtime Environment", bedeutet faktisch: lediglich das Browser-Plugin, auf dem Mac zu liegen unter /Library/Internet Plug-Ins
JDK ist das "Java Development Kit", auf dem Mac, wenn installiert, als .jdk-Bundle zu liegen unter /Library/Java/JavaVirtualMachines

Apples hauseigenes JDK liegt als .jdk-Bundle unter /System/Library/Java/JavaVirtualMachines bzw. /System/Library/Java/JavaVirtualMachines/1.6.0.jdk
Zudem hat Apple u.a. unter /System/Library/Frameworks noch ein paar wichtige Java-Framework-Dateien abgelegt.
Apples hauseigenes Java Browser-Plugin liegt unter /System/Library/Java/Support/CoreDeploy.bundle/Contents/JavaAppletPlugin.plug in
Ist Apples Java-Plugin aktiviert, so besteht unter /Library/Internet Plug-Ins lediglich ein Symlink, ein symbolischer Link auf das Plugin, welches physikalisch eigentlich unter /System/Library/Java/Support/CoreDeploy.bundle/Contents/JavaAppletPlugin.plug in liegt.

Wird Oracles JRE (Java Browser-Plugin) installiert oder auch Oracles JDK (welches wie Apples bisheriges Java-Paket sowohl JDK als auch JRE, letzteres 2 mal, enthält), so installiert sich Oracles Java Browser-Plugin unter /Library/Internet Plug-Ins über diesen Symlink von Apple und ersetzt ihn durch sein eigenes dort dann physikalisch vorhandenes JavaAppletPlugin.plugin. Apples JavaAppletPlugin.plugin unter /System/Library/Java/Support/CoreDeploy.bundle/Contents/JavaAppletPlugin.plugin bleibt davon unberührt, es ist physikalisch immer noch da. Lediglich der leicht wiederherzustellende Symlink wird dadurch ersetzt.
Gleichzeitig mit Oracles JRE bzw. JDK wird unter /Library/PreferencePanes von Oracle ein JavaControlPanel.prefPane installiert, zu erreichen mit: Systemeinstellungen Java, eigentlich ebenfalls wiederum nur ein Symlink auf das im Browser-Plugin physikalisch liegende Original: /Library/Internet Plug-Ins/JavaAppletPlugin.plugin/Contents/Home/lib/deploy/JavaControlPanel.pr efPane, mit welchem man das Oracle JRE einstellen kann (u.a. auch Updates dafür, welche selbständig via Sparkle-Framework funktionieren (sollten)). Nicht einstellen damit kann man jedoch Apples Browser-Plugin, Apples JDK und leider noch nichtmal Oracles evtl. installiertes JDK.
Dieses PreferencePane selbst ist ein Java-Applet. Es ist dasselbe Applet, welches unter Windows und Linux zum Einsatz kommt. Eigentlich könnte es noch, als Schmankerl ein paar kleinere Überarbeitungen in Bezug auf die besonderen Gegebenheiten auf dem Mac vertragen, z.B. der Tatsache, dass man sich sehr leicht und eays-peasy unter /Library/Java/JavaVirtualMachines mehrere JDKs in mehreren Versionen und von unterschiedlichen Anbietern parallel installieren kann und davon eine je nach gusto präferieren kann. Für den Normalanwender, der zudem meist kein JDK installiert hat und der nur ein einziges Java Browser-Plugin installiert hat, nicht notwendig. Für den Entwickler, der leicht zwischen mehreren JDKs hin- und herschalten will, schon eher interessant. Apples gestern entfernte Java-Einstellungen.app unter /Applications/Utilities konnte das bzw. das war deren Hauptzweck.
Das ist jetzt nicht mehr möglich, per Hin- und Herschieberei in der angebotenen Liste sein bevorzugtes JDK nach oben zu schieben.
Ist aber wohl auch gar nicht nötig, weil Entwickler bzw. Java-Entwickler eh viel von der Shell aus arbeiten. Und auf der Shell gibt es seit längerem von Apple das Werkzeug /usr/libexec/java_home (Manpage 'man java_home'), womit man das alles managen kann. Eine App braucht man dazu nicht. Auch von daher ist es von Apple nur konsequent gewesen (nachdem Mike Swingler das vor kurzem auf der java-dev-Mailingliste angekündigt hatte), die Java-Einstellungen unter /Applications/Utilities nun zu entfernen. Sie werden schlicht nicht mehr gebraucht, sind überflüssig geworden: die JDKs kann man mittels /usr/libexec/java_home einsehen, auswählen, präferieren, Oracles JRE (Browser-Plugin) bringt seine eigene Einstellungs-Applikation in Form des JCP (JavaControlPanel) mit, welches mit Systemeinstellungen Java aufgerufen werden kann.
sierkb
riesi
Ich habe Java für Cyberduck installieren müssen.

Cyberduck wird ebenfalls auch (allerdings kostenpflichtig) im Apple AppStore angeboten: . Jene Version bringt, wenn ich richtig informiert bin, nicht zuletzt aufgrund von Apples restriktiven AppStore-Vorgaben, eine eingebettete eigene Java Runtime Engine (JRE) mit , , , , und ist unabhängig davon, ob systemseitig Java bzw. ein JRE installiert ist oder nicht.
Das auf der Cyberduck Projektseite erhältliche "normale" und kostenfreie Cyberduck ist in der Tat auf das Vorhandensein einer systemseitig installierten Java JRE angewiesen, die kostenpflichtige AppStore-Version bringt diese hingegen selber mit.
riesi
Gibt es eine gute Alternative zu Cyberduck

Es gibt mehrere gute kostenfreie und kostenbehaftete FTP-Programme für den Mac. Das kostenfreie Cyberduck ist eines davon. Filezilla währe eine andere denkbare und kostenfreie Alternative. Oder der ergreiste und jüngst wieder erwachte Fugu. Kostenbewehrte Konkurrenten namens Fetch und Transmit wären z.B. andere Namen, die man da u.a. nennen kann und könnte. Eine Übersicht: .
oder kann der der Finder jetzt auch Uploads?

Könnte er. Wenn Du ihn dazu befähigst. Indem Du den Finder z.B. FTP-, SSH-, oder WebDAV-fähig machst. Ließe sich z.B. mit FUSE ( oder ) und das FUSE bedürfende Macfusion bewerkstelligen. Damit kannst Du fremde Server im Finder mounten und über den Finder drin herumnavigieren und kopieren und löschen, als wäre es bei Dir auf der lokalen Platte.
Lord of the Macs
sierkb
Danke für deine Bemühungen, aber auch dein Link führt zu "Java for OS X 2012-005"
sierkb
Apple: Java for OS X 2012-006 (Version: 1.6.0_37, Oct 16, 2012)
„Trust me, I am a professional...
sierkb
Lord of the Macs
sierkb
Danke für deine Bemühungen, aber auch dein Link führt zu "Java for OS X 2012-005"
sierkb
Apple: Java for OS X 2012-006 (Version: 1.6.0_37, Oct 16, 2012)

Bei mir NICHT. Bei mir führt er genau dorthin, wohin er hinführen soll. Genau deshalb hatte ich Dir in Klammern diese von der Zielseite stammende Information hinter den Link gesetzt, sozusagen als "Mitbringsel, dass ich erfolgreich dort gewesen bin": (Version: 1.6.0_37, Oct 16, 2012).

Keine Ahnung, was da bei Dir mit Deinem Browser schiefläuft, ich komme mit meinem Firefox 17Beta genau dorthin, wo ich hin will, unter anderem auch genau dort hin. Hab's just gerade eben zum Test nochmal ausprobiert.

Vielleicht mal Deinen Browser-Cache löschen oder die gewollte Zieladresse mit einem anderen Browser ansteuern.
fabisworld
@ sierkb

Wow, Du hängst Dich hier aber echt (mal wieder) voll rein. Habe dank Deiner umfangreichen "Berichterstattung" und den zahlreichen differenziert recherchierten Links heute so viel zum Themenkomplex Java & Co. gelernt, wie in all den Jahren zuvor nicht

Das Du es neben all den technischen Fakten auch verstehst, die Dinge mit regelrecht journalistischer Profession sprachlich adäquat auf den Punkt zu bringen, ist mir nicht erst bei diesem Absatz
Dass Apple diesen Alleingang, dieses Kruscheln für sich selber irgendwann aufgab und die Java-Implementierung dem in die Hände gegeben hat, aus dessen Händen sie es empfangen haben und der sich damit deswegen am Besten auskennt, war ein reiner Akt der Vernunft und Notwendigkeit im Sinne einer besseren Java-Implementierung unter MacOSX. Der Schritt hätte früher kommen können, er hätte früher kommen dürfen. Lieber spät als nie.

hier positiv aufgefallen! - Da macht das Lesen richtig Spaß

Danke also auch im Namen der übrigen Mitleserschaft für Dein Engagement hier!
Lord of the Macs
sierkb
Firefox:
- Erster Aufruf der Seite klappt!
- dann Download und anschließend Image mounten = 2012-005!
- erneutes Aufrufen der Seite (Reload oder Link erneut eingeben) = 2012-005!

Getestet auf verschiedenen Macs (Mac OS X 10.6.8) hier in der Firma und (per Remotezugriff) auch bei mir zuhause (Mac OS X 10.7.5). Bin fast sicher, dass das bei dir auch passiert, wenn du es versuchst.
„Trust me, I am a professional...
sierkb
sierkb
Apples gestern entfernte Java-Einstellungen.app unter /Applications/Utilities konnte das bzw. das war deren Hauptzweck.
Das ist jetzt nicht mehr möglich, per Hin- und Herschieberei in der angebotenen Liste sein bevorzugtes JDK nach oben zu schieben.
Ist aber wohl auch gar nicht nötig, weil Entwickler bzw. Java-Entwickler eh viel von der Shell aus arbeiten.

Ist wohl doch noch nötig. Zumal Google Chrome-Nutzer seit dem gestrigen Update ein Problem haben: sie können kein Java benutzen, mangels Java-Plugin das mit Chrome zusammenarbeitet. Denn: Chrome ist immer noch 32bit, benötigt also ein 32bit Browser-Plugin. Apple hat seines gestern entfernt. Oracle hingegen bietet Java bislang aber auschließlich 64bittig an.

Houston, wir haben ein Problem!

Apple hat mal eben mit dem gestrigen Update sämtliche Google Chrome-Nutzer ausgesperrt, was Java angeht. Weil Google Chrome zumindest auf der Mac-Plattform noch nicht 64bittig ist, sondern -- im Gegensatz zu allen anderen Browsern -- lediglich eine 32bit-Applikation. Und Oracle beharrt bisher darauf, Java als 64bit-only anzubieten. Eine Kombination, die nicht zusammenpasst.

Lösung: entweder macht Apple seinen Schritt wieder rückgängig und bietet als schnelle Sofortlösung sein Browser-Plugin (welches ein Universal Binary 32bit/64bit ist) wieder an, oder Oracle bietet sein Java-Plugin als Universal Binary (Intel 32bit/64bit) an (diese Verbeugung vor des Benutzers Willen ist laut Oracle zwar theoretisch angedacht, aber frühestens für Frühjahr 2013 angedacht worden), oder die Chromium/Chrome-Leute bekommen es endlich hin, Chromium und Google Chrome endlich 64bit-fähig zu machen (eine längst überfällige Sache das, zugehöriger Chromium Bug dazu: )

Auch einige Entwickler sind vor den Kopf gestoßen:

Siehe dazu auch dieser aktuelle Thread auf Apples java-dev Mailingliste mit diesen Beiträgen: , , , , , , .

Das gibt Haue, Apple hat da wohl zu früh die Seile gekappt.
Den Thread mal heute und in den nächsten Tagen beobachten, der entwickelt sich gerade erst.
sierkb
Lord of the Macs
sierkb
Firefox:
- Erster Aufruf der Seite klappt!
- dann Download und anschließend Image mounten = 2012-005!
- erneutes Aufrufen der Seite (Reload oder Link erneut eingeben) = 2012-005!

Getestet auf verschiedenen Macs (Mac OS X 10.6.8) hier in der Firma und (per Remotezugriff) auch bei mir zuhause (Mac OS X 10.7.5). Bin fast sicher, dass das bei dir auch passiert, wenn du es versuchst.

Nein, da irrst Du, bei mir passiert das nicht, bei mir haut's wunderbar hin, wie es soll.
Eben nochmal extra Deinetwegen versucht, mir unter der genannten Adresse das Diskimage heruntergeladen, gemountet, per Pacifist reingeschaut, das Image mounted als /Volumes/Java for OS X 2012-006, die drinliegnden Verzeichnisse und dateien sind größtenteils aus dem Oktober 2012, die drinliegende Info.plist sagt: Java for Mac OS X (1.6.0_37-b06-434).

Ich bekomme also exakt das, was ich erwartet und was ich angefordert habe: das gestrige Java-Update 2012-006 1.6.0_37-b06-434.

Keine Ahnung, was da bei Dir schiefläuft und in welchem Cache und an welcher Stelle da bei Dir oder in Deinem Netzwerk oder Proxy die alte Version bzw. das alte Diskimage noch drinhängt.
Tuco
Testen die Deppen die Software nicht anständig? Mir ist es ein abolutes Rätsel wie schwer sich immer wieder riesen Unternehmen tun Ihre Software sauber und sicher zu veröffentlichen!



sierkb
++
hophop
xl
Also wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, funktioniert nach dem Update das Browser plug-in nicht mehr. Wie kann ich denn dann in Zukunft Elster Online benutzen? Gibt es da eine funktionierende Oracle Erweiterung für Safari / Firefox unter MacOS 10.6?
Leider bekomme ich mit dem neuesten Oracle Plugin die Meldung 'Plugin-Fehler'.
Und an der Stelle /System/Library/Java/Support/CoreDeploy.bundle/Contents/ liegt ja jetzt leider kein Plugin mehr das man einfach wieder verlinken könnte.
Nix geht mehr mit ElsterOnline
Dummerweise geht es auch nicht mehr mit 'nem alten PowerPC iMac (max. 10.5.8), da Elster mindestens Java 1.6 verlangt. Und das gibt es nicht für PowerPC/OS X.

Schöne Scheiße
xl
hophop
Leider bekomme ich mit dem neuesten Oracle Plugin die Meldung 'Plugin-Fehler'.
Und an der Stelle /System/Library/Java/Support/CoreDeploy.bundle/Contents/ liegt ja jetzt leider kein Plugin mehr das man einfach wieder verlinken könnte.
Nix geht mehr mit ElsterOnline

Danke für die Antwort. Dann verzichte ich lieber erst mal auf das Update.
sierkb
hophop:

Wenn ich mich im Elster-Online-Forum so umschaue und die betreffenden Threads richtig verstanden habe, so müsste Elster Online eigentlich auch mit Java 7 bzw. dem Java 7 Plugin von Oracle funktionieren. Auch auf dem Mac (Lion oder Mountain Lion vorausgesetzt wegen 64bit). Snow Leopard hat Apple Java6 (welches vorgestern ebenfalls ein Update von Apple bekommen hat). Und Deine Leopard-Rechner? Die müssten doch auch noch Java6 draufhaben (wenngleich zwar nicht auf dem neuesten Stand (letztes Update im Mai 2012, und das war außerplanmäßig wegen des existierenden Botnetzes weltweit, das mit Masse aus befallenen Snow Leopard- und Leopard-Rechnern bestand) und mit zahlreichen offenen Löchern was die jüngeren Sicherheitslücken angeht, aber immerhin für Elster Online doch wohl noch ausreichend, da da ja Mindestvoraussetzung Java6 ist).

Keine Ahnung also, was da bei Dir konkret nicht funktioniert oder wenigstens im Bereich Deiner Leopard-Alternativen im Zusammenhang mit Elster Online nicht funktionieren will, zumal 'Plugin-Fehler' eine ziemlich vage und ungenaue Fehlerbeschreibung ist und ich mal leise anfrage, ob es Deine Formulierung ist oder das System das auch genauso wie formuliertt auswirft mit lediglich 'Plugin-Fehler'. Etwas mitteilsamer wird's wohl doch sein, oder?

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

SIGGRAPH 2014 (0)
10.08.14 - 14.08.14, ganztägig
Mac-Treff München (0)
13.08.14 19:00 Uhr
Macintisch Würzburg (0)
13.08.14 19:00 Uhr
Apple-Treff Hamburg (0)
06.09.14 18:00 Uhr
Mac-Treff München (0)
10.09.14 19:00 Uhr
Macintisch Würzburg (0)
10.09.14 19:00 Uhr
IBC2014 (Amsterdam) (0)
11.09.14 - 16.09.14, ganztägig

Woher beziehen Sie am liebsten Musik?

  • Aus dem iTunes Store oder einem anderen kostenpflichtigen Download-Dienst53,5%
  • Über kostenpflichtige Streaming-Dienste10,8%
  • Über kostenloses Online-Streaming bzw. (Online-)Radio5,2%
  • Ich kaufe Musik auf physikalischen Medien wie CDs oder Vinyl20,1%
  • Auf anderem Wege10,3%
747 Stimmen21.07.14 - 31.07.14
0