Apple verliert vor Gericht gegen Amazon: Verwendung von "Appstore" keine irreführende Werbung | News | MacTechNews.de

Alle Meldungen rund um die WWDC 2014 vom 2. bis zum 6. Juni

Mittwoch, 2. Januar 2013

Apple verliert vor Gericht gegen Amazon: Verwendung von "Appstore" keine irreführende Werbung

Bild zur News "Apple verliert vor Gericht gegen Amazon: Verwendung von "Appstore" keine irreführende Werbung"
Vor knapp zwei Jahren wurde bekannt, dass Apple Klage gegen Amazon eingereicht hat, da Amazon einen eigenen "App Store" einführte. Dieser richtet sich an Android und ging in Konkurrenz zu Googles Marketplace. In der Klage hieß es, Amazon bediene sich widerrechtlich Apples Marke und bringe diese in Zusammenhang mit Amazons Entwicklerprogramm. Das Gericht möge nun bitte die Entscheidung treffen, Amazon den Gebrauch der Marke "App Store" zu untersagen. Apple habe Amazon mehrfach zuvor angesprochen und auf die Sachlage hingewiesen, allerdings ohne Erfolg. Apples Sprecherin gab an, es verwirre den Kunden und führe zu Verwechslungen, wenn nun auch Amazon mit dem Markennamen App Store hantiere. Apple argumentierte, jeder bringe "App Store" mit Apple in Zusammenhang, Amazon (sowie Microsoft) sehen darin einen allgemeinen Gattungsbegriff.

Jetzt hat das Gericht entschieden und Apples Klage abgewiesen. Den Vorwurf, Amazon bediene sich irreführender Werbung, könne man nicht nachvollziehen. In der Begründung heißt es, Apple habe keine ausreichenden Belege vorgelegt, um das Gericht davon zu überzeugen, dass ein "App Store" nur von Apple stamme und Werbung hierfür automatisch den falschen Eindruck erwecke, in Verbindung mit Apple zu stehen. Damit ist allerdings noch nicht die grundsätzliche Frage geklärt, ob es weiterhin eine Marke "App Store" geben kann oder ob es sich dabei nur um die Beschreibung einer Dienstleistung handelt. Microsoft legte schon im Jahr 2010 Einspruch gegen Apples Marke "App Store" ein. In den nächsten gerichtlichen Entscheidungen geht es nun darum, über mögliche Markenrechtsverletzungen durch die Bezeichnung "App Store for Android" zu verhandeln und somit auch zu erörtern, ob Apple die Marke behalten und weiterhin schützen darf.
0
0
0
57

Kommentare

iGod
App Store ist für mich Apple. Die Androids haben doch ihren Play Store oder so ähnlich?!
„Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung! “
re:com
iGod
App Store ist für mich Apple. Die Androids haben doch ihren Play Store oder so ähnlich?!

Du bist ja auch, wie die meisten anderen hier, eine Person die ein oder zwei Apple Produkte besitzen ...
JackBauer
Das ist nun mal eine patentähnliche Diskussion, bei der ich Apple voll verstehen kann. Klar handelt es sich dabei um einen sehr allgemeinen Store und keinen innovativen eigenen Namen, aber dennoch ist der App Store der so restriktive Store von Apple.

Man stelle sich nur Diskussionen vor: "Der App-Store ist Mist!" - "Welcher?" - "Der von Microsoft!" - "Ja ich finde den echten auch besser." - "Also der von Amazon?" - "Nein, den von Apple!" - "Was? Apple hat nen App Store?"

Lächerlich -.-
zesniert
Lasst uns doch alles schützen und dann stampfen wir unsere Sprache ein.
zesniert
JackBauer

Und bei der Bezeichnung für Microsofts Kacheloberfläche "Metro" dachtest du sicher auch an die Metro-Kette und wolltest dort einkaufen.
music-anderson
zesniert
JackBauer

Und bei der Bezeichnung für Microsofts Kacheloberfläche "Metro" dachtest du sicher auch an die Metro-Kette und wolltest dort einkaufen.
Aber an die Metro, denkt man schon oder? Oder auch an die Metro Kette, genau darum geht es.
„Wenn Du nicht weisst was man Dir will, was willst n Du
roca123
Und bei der Bezeichnung für Microsofts Kacheloberfläche "Metro" dachtest du sicher auch an die Metro-Kette und wolltest dort einkaufen.

Deswegen heißt es es jetzt ja auch Modern UI
Waldi
zesniert
JackBauer

Und bei der Bezeichnung für Microsofts Kacheloberfläche "Metro" dachtest du sicher auch an die Metro-Kette und wolltest dort einkaufen.

Woran soll er sonst denken?

Und: Für mich ist der App Store in erster Linie ebenfalls der von Apple.
Ich verstehe das Urteil und ebenso deinen Einwand nicht!
Waldi
zesniert
Das Metronom zählt die Kacheln der Win8-Kasterln...
dom_beta
JackBauer
Man stelle sich nur Diskussionen vor

sonst keine Beschwerden?!
„Cellar Loch kein Einzelfall: https://www.youtube.com/watch?v=tNPHcGfIgGg ; Best of Verfassungsschutz: https://www.youtube.com/watch?v=YeyR86Me6_Y“
Spatenheimer2
Wie man sieht, verwirrt der Begriff "App Store" die Leute tatsächlich...
„No dynamite, chainsaws or shotguns.“
monstar-x
Ihr wieder, bei dem Wort Tankstelle denkt ihr sicher sofort alle nur an Shell, was?
Mehr als eine Tankstelle für Applications ist der App Store nämlich nicht.
o.wunder
App Store ist doch ein allgemeiner Begriff. Wie soll man den schützen können? Gute Entscheidung.
filitheyo
o.wunder
App Store ist doch ein allgemeiner Begriff. Wie soll man den schützen können? Gute Entscheidung.

Windows ist auch geschützt.
mk27ja95
Apple wird alles verlieren was es an guten Innovationen mal hervorgebracht hat. Alle werden mal in ein paar Jahren sagen, das alles sowieso von Android erfunden wurde. So wie bis heute noch bei vielen die "Garagen - Story" als jene von Microsoft gilt, so wie es bei mir auch viele Jahre wahr.
Gerhard Uhlhorn
zesniert
Und bei der Bezeichnung für Microsofts Kacheloberfläche "Metro" dachtest du sicher auch an die Metro-Kette und wolltest dort einkaufen.
Also, bei Metro denke ich zu erst an den unterirdischen Schienennahverkehr wie die Pariser U-Bahn, den man auch Metro nennt (). Nicht an die Metro Group. Und das hat jetzt nichts mit einem möglicherweise unterirdischem UI von Microsoft zu tun. Denn auch bei Wikipedia steht Metro eher für Urahn (siehe Link).
Gerhard Uhlhorn
o.wunder
App Store ist doch ein allgemeiner Begriff. Wie soll man den schützen können? Gute Entscheidung.
„Fenster“ ist auch ein allgemeiner Begriff und wurde von Kleinweich erfolgreich für ein Produkt geschützt. Dann muss aber doch gleiches Recht für alle gelten, nicht wahr?

Also, entweder verzichtet Microsoft auf „Windows“, oder Apple darf „App Store“ bekommen. Alles andere wäre irgendwie ungerecht.
Gerhard Uhlhorn
mk27ja95
Apple wird alles verlieren was es an guten Innovationen mal hervorgebracht hat. Alle werden mal in ein paar Jahren sagen, das alles sowieso von Android erfunden wurde.
Und dann wird es Leute geben, die sagen wie es wirklich war. Und das werden dann verblendete Apple Fanboys sein, denn sie treten für die Wahrheit (gar nicht mal für Apple selbst!) ein.
Peter Longhorn
Windows ist NICHT als Wort von MS geschützt. Sondern Microsoft Windows. Es hat auch keiner ein Problem damit wenn Apple den Begriff Apple App Store schützen lässt.
Gerhard Uhlhorn
Ach so. Danke für die Info.
dom_beta
öhm, einige Sachen hat Apple tatsächlich von der Konkurrenz kopiert.



Und es gab mal einen Artikel, wo gezeigt wurde, wo Apple von MS und MS von Apple kopiert haben (das war, so meine ich, ein Vergleich zwischen Mac OS X 10.6 und MS Vista.)


„Cellar Loch kein Einzelfall: https://www.youtube.com/watch?v=tNPHcGfIgGg ; Best of Verfassungsschutz: https://www.youtube.com/watch?v=YeyR86Me6_Y“
Gerhard Uhlhorn
Gegen das Kopieren habe ich (aus Kundensicht) grundsätzlich nichts, wenn jemand das Gute nimmt und es gleich noch besser macht. Meist wird es aber schlecht und billig (=minderwertig) kopiert, und das finde ich nicht gut. Davon hat niemand etwas, und am allerwenigsten der Kunde selbst.
o.wunder
App Store ist doch viel zu allgemein. Mac App Store oder iOS App Store wären aussagekräftiger.

App Store heißt doch einfach nur Programme Geschäft. Ziemlich einfallslos.
macuser96
Schön zu sehen, dass sie einmal abblitzen mit ihren schwachsinnigen Klagen. Und selber schuld, wenn sie ihren Produkten so einfallslose Namen geben: Mail, Vorschau, Numbers, Pages ...
arekhon
macuser96
Schön zu sehen, dass sie einmal abblitzen mit ihren schwachsinnigen Klagen. Und selber schuld, wenn sie ihren Produkten so einfallslose Namen geben: Mail, Vorschau, Numbers, Pages ...

Oh ja, etwa so einfallsreich wie Windows und Word, ... die soweit ich bisher gesehen habe nicht von anderen großen IT-Firmen genauso verwendet werden, auch nicht mit deren Firmennamen davor wie es MS macht.

Apple sollte also wohl den App Store als Apple App Store (oder wie o.wunder sagt iOS und Mac App Store) schützen lassen und Amazon müsste dann seinen App Store auch Amazon App Store nennen usw. Für den Endverbraucher wäre das zumindest etwas weniger verwirrend - wenn auch immer noch nicht eindeutig, außer für die produktgruppen-orientierte Verwendung falls iOS und Mac vorangestellt würden.
Spatenheimer2
Wenn ich "Schnellrestaurant" höre, denke ich an McDonald's, andere Leute dagegen an Subway oder Burger King. Oh diese schreckliche Verwirrung!
„No dynamite, chainsaws or shotguns.“
RAMses3005
Also Apple hat für den Mac den Begriff "App Store", für iOS-Geräte den iTunes Store. Also ich finde das auch nicht sonderlich konsequent. Warum heißt es nicht "Mac-App Store" für den Mac und "iApp Store" oder "iTunes Store" für die iOS-Geräte.

Im Übrigen: App ist die Abkürzung von Application, zu deutsch Programm. Die deutsche Abkürzung hierfür könnte z.B. Proggi sein. Apple nennt seinen Laden also "Proggi Laden". Was ist daran schützenswert bzw. hat direkt mit Apple zu tun?
jeti
Und ein Papiertaschentuch ist allgemein umgangssprachlich ein TEMPO.

Firmenrechtlich mag ja das Eine oder Andere nachvollziehbar sein
da es um viel Geld geht, aber mit dem nötigen Abstand und erst einmal
besonnen nachgedacht wirken viele Klagen wirklich albern.
diddom
Lustige Diskussion. Ein ordentliches Gericht hat eine Entscheidung getroffen und so mancher Hobby Jurist weiss es hier aber besser.
Das Gericht hat, wenn man lesen kann, nicht grundsätzlich ausgeschlossen, dass man einen Begriff AppStore schützen lassen kann. Jedoch hat es Apple nicht verstanden, dies entsprechend darzulegen, dass es ihr wirklich mit Apple verknüpft wird.
Alle hier angeführten Gegenbeispiele wie MS Windows oder MS Word sind eben was anderes.
Diese werden, wenn man ehrlich ist, definitiv mit MS in Verbindung gebracht.
Wenn ich AppStore lese, denke ich zwar auch in erster Linie an den Apple eigenen Store. Das liegt aber einzig daran, dass es in meinem Haushalt ausschliesslich Apple Geräte gibt.
Wenn jemand keine Apple Geräte hat, wird er bei dem Wort AppStore sicherlich nicht automatisch an Apple denken. Meine Mutter weiss z.B. nicht, was der Appstore ist. Was word und Windows ist schon.
AppStore ist imho viel zu wenig profiliert und eben gar nicht automatisch mit Apple verknüpft.
Für Apple User ja, für nicht Apple User keinesfalls und das ist immer noch die absolute Mehrheit.
Eine statistische Umfrage quer durch die Bevölkerung dürfte auch ein solches Bild ergeben.
Appstore wird da mehrheitlich nicht mit Apple verknüpft werden. Das ist der entscheidende Punkt, den die Richter wohl auch so bewertet haben.
Auch deshalb konnte wohl Apple den Beweis auch nicht erbringen, weil es eben NICHT mit Apple verknüpft wird.
Um das zu checken, muss man sich halt auch mal aus der eigenen Applemanie raus bewegen und auf den Standpunkt eines nicht Apple Users bewegen.
chessboard
diddom
+1

Es ist die (leider typische) Überheblichkeit Apples, davon überzeugt zu sein, statt einer konkreten Gestaltung (das iPad, so wie konkret aussieht) oder eines Markenbegriffs ("iOS App Store", "Mac App Store") gleich ganze Kategorien annektieren zu dürfen: Tabletts mit abgerundeten Ecken oder wie hier eben den "App Store".
Wäre Apple in anderen Märkten aktiv, würden sie bestimmt auch Anspruch auf "Gemüse Laden™" oder "Sport Geschäft™" erheben.
jeti
In dem Rechtsstreit mit dem Bonner Café Apfelkind
finde ich persönlich wird es nicht nur höchst albern,
hier schießt Apple weit über das Ziel hinaus.

Und ein Ende ist noch nicht in Sicht.
pudel69
Lustige Diskussion. Ein ordentliches Gericht hat eine Entscheidung getroffen und so mancher Hobby Jurist weiss es hier aber besser.

ist doch immer so, wenn eine entsccheidung nicht in apples gunsten ausfällt. für die fanboys wie uhlhorn wird das dann einfah ned akzeptiert, sie haben ja den durchblick. und dann kommen sie mit so absurden windows vergleiche... mit (absichtlich?) falschen vergleichen, da ja nicht windows allein geschützt wurde.

als früherer psion user kenn ich apps schon lange. die miniprogramme hiesen bei psion schon lang vor apple so. selbst die dateiendung war so. und der us psion app store und div andere app store für psion software sind auch schon älter
viskem
App. Store

Gab es diesen Begriff
vor dem iPhone?
diddom
@viskem: das ist nach diesem Urteil eigentlich gar nicht die Frage.
Es geht darum, ob eine Verwechslungsgefahr besteht.
Diese setzt voraus, dass Apple nachweist, dass der Appstore eine Sache ist, die eindeutig mit Apple verknüpft ist.
Dann könnte man sie schützen lassen.
Selbst wenn Apple als erster diesen Begriff in Zusammenhang mit ihrem Store für Anwendungen für iOS Devices benutzt haben sollte, geht es eben nicht darum, wer als erster den Begriff nutzt, sondern ob dieser Begriff eindeutig mit einem Produkt oder einer Dienstleistung assoziert ist.
Der Begriff AppStore ist nach Auffassung des Gerichtes zu allgemein, um ihn schützen zu lassen.
Grolox
Gehen wir doch einen " Big Mac " essen .
Wo ?
Na bei Burger King .
Haben die den auch ?
Dachte den gibt es nur bei....aha.

An alle gerichtet die meinen der Schutz eines
Names für ein Produkt oder Store sei nicht wichtig.

Ach diddom , das man bei dem Wort AppStore an
Apple eben sofort denkt ist ja der Punkt warum dies für
Apple schützenzwert ist und auch sein sollte.
Eben die Menschen die keine Apple Produkte haben
sollten dies sofort erkennen können.
Jetzt müssen sie nachfragen...äh wo gehen wir den " Big Mac "
essen?
Hier haben die Richter wie bei dem Urteil in England , hier darf ich
gar nicht dran denken welchen unfug dieser Richter
gemacht hat , keine gute Arbeit geleistet oder sind
zumindest vor einigen Problemen geflüchtet .
Spatenheimer2
Wozu sollten sich denn Leute ohne Appleprodukte Gedanken über Apples Appstore machen? Die kaufen da doch eh nichts.
„No dynamite, chainsaws or shotguns.“
viskem
Meine Frage deshalb, da das
für mich ein Fehlurteil ist

Warum? Weil ich einfach als
Geschäftsmann denkend dies
beurteile..

Wie lange haben die sich wohl
gedanken gemacht, um dies
dorthin zu bringen wo es ist

Und andere nennen es einfach auch so
Gerhard Uhlhorn
macuser96
… wenn sie ihren Produkten so einfallslose Namen geben: Mail, Vorschau, Numbers, Pages ...
Einfallslos? Ja, vielleicht. Aber sie sind sehr praktisch, denn sie bezeichnen nämlich genau das was die Programme machen!

Andere Hersteller verwenden Fantasienamen, die aber nicht auf das Produkt schließen lassen. Oder weißt Du wozu die Software Mari gut sein soll? Das nämlich habe ich bis heute nicht herausfinden können:
Grolox
viskem.....genau das ist der Punkt.
----appstore = app(le)store---
das so einige wie spatenheimer oder pudel hier etwas kurz
denken wundert mich nicht.
Kommentare wie
Wozu sollten sich denn Leute ohne Appleprodukte Gedanken über Apples Appstore machen? Die kaufen da doch eh nichts.

zeigt doch das man hier genau diese Abgenzung zu Apple braucht.
Das der Neukunde bei Apple gleich einen Appstore erkennt in dem
nur Appleprodukte zu finden sind und und er sich in dieser Welt
sofort zurechtfindet und nicht erst jeden Store durchforsten muss.
App--könnte auch als Kürzel für Apple stehen...und ist nicht verwechselbar mit
Ama(zon) !!
Gerhard Uhlhorn
pudel69
ist doch immer so, wenn eine entsccheidung nicht in apples gunsten ausfällt. für die fanboys wie uhlhorn wird das dann einfah ned akzeptiert, …
Woraus schließt Du denn das nun wieder?!?
… und dann kommen sie mit so absurden windows vergleiche... mit (absichtlich?) falschen vergleichen, da ja nicht windows allein geschützt wurde.
Absichtlich? Woraus schließt Du das?!? Aus meiner obigen Antwort ging doch klar hervor, dass mir das nicht bekannt war!

Was Du Dir wieder so alles ausdenkst. Warum erfindest Du eigentlich immer wieder Aussagen, die nie gemacht wurden? Oder verstehst Du einfach nur das geschriebene Wort nicht? (Stichworte: Leseschwäche, Aussagenlogik)
Grolox
Hi Gerhard....
mir fällt dazu der Name " Photoshop " ein.
Hier hat man sofort eine Information was man
da machen kann. Oder ?
Bilder kaufen ?

Lange nichts mehr von PeteramMeter gehört oder
heißt der jetzt pudel69...?
Gerhard Uhlhorn
diddom
Wenn jemand keine Apple Geräte hat, wird er bei dem Wort AppStore sicherlich nicht automatisch an Apple denken.
Nein, noch nicht. Aber es könnte mal so kommen. Und dafür will Apple vorbeugen.

Als die ersten Tempi-Taschentücher auf den Markt kamen, haben die Leute bei Papiertaschentüchern auch nicht gleich an Tempo gedacht. Heute ist das anders. Ebenso bei Weck-Gläsern usw.
pudel69
och gott, grolox du gehörst in die gleiche kategorie wie uhlhorn. und bist so , dass du selbst apples eigenen ausührungen widersprichst. apple hat ja selber angegeben dass die abkürung von Application kommt. wieso tust du du so als ob es auch von apple kommen könnte apple hat bis heute den eigenen namen abgekürzt.
hier ging es apple doch eh wieder nur darum die konkurrenz auszubremsen. amazon appstore hätte apple ja auch nicht zugelassen.

und dass andere computer und softwarehersteller apps schon vor apple benutzten. ja es sogar früher appstores gab. interessiert typen wie dich wohl eh ned.

uhlhorn. dass du immer wieder gern aussagen von dir von früher vergisst ist doch allgemein bekannt. schon oft haben dich hier div. user überführt.
apropo leseschwäche... du bist wohl so , dass du nicht weist was ein fragezeichen bedeutet? und bei dir muss man sich echt fragen, ob bei dir nicht absicht dahinter steckt.
dass windows allein nicht geschützt wurde, das wurde hier schon so oft angesprochen. da zu glauben dass du das nie gelesen hast, obschon du fleissig mitschreibst...

steve jobs hat übrigens selber mehrmals appstore als synomim gebraucht. also auch für amazon, google. dumm wenn die oberste apple etage selber das wort nicht als apple eigen einstuft. oder habt ihr je gehört. dass Jobs ein Gerät von dell und co als "imac" bezeichnet hat?
schon lustig, bei apps und appstore hat eurer logik nach die apple leitung genau das gemacht...
music-anderson
pudel69

steve jobs hat übrigens selber mehrmals appstore als synomim gebraucht. also auch für amazon, google. dumm wenn die oberste apple etage selber das wort nicht als apple eigen einstuft. oder habt ihr je gehört. dass Jobs ein Gerät von dell und co als "imac" bezeichnet hat?
schon lustig, bei apps und appstore hat eurer logik nach die apple leitung genau das gemacht...
Wenn Du nicht VERSTEHEN, Du nicht schreiben weiter. Du dann müssen lernen. Hast Du auch locken wie ein Pudel? Dann schneide sie mal, dann klappt es auch mit dem lesen und verstehen.
„Wenn Du nicht weisst was man Dir will, was willst n Du
Gerhard Uhlhorn
Es sollte nicht Tempi, sondern Tempo heißen.
pudel69
uhlhorn. dass du immer wieder gern aussagen von dir von früher vergisst ist doch allgemein bekannt. schon oft haben dich hier div. user überführt.
Nein … hast Du Dir das auch wieder ausgedacht? Wenn ich mich nachweislich geirrt habe – und das kommt schon gelegentlich vor – dann korrigiere ich auch meine Meinung zu der Sache. Aber dass ich wissentlich etwas falsches behaupte, das kommt ganz sicher nicht vor. Das existiert nur in Deiner Fantasie.
dass windows allein nicht geschützt wurde, das wurde hier schon so oft angesprochen. da zu glauben dass du das nie gelesen hast, obschon du fleissig mitschreibst...
Nein, es war mir nicht bekannt – zumindest aber nicht bewusst.
steve jobs hat übrigens selber mehrmals appstore als synomim gebraucht. also auch für amazon, google.
Ja, das ist mir bekannt. Deswegen sehe ich es auch ähnlich wie das Gericht. Auch wenn Du Dir gerade wieder etwas anderes ausdenkst.
Spatenheimer2
Das der Neukunde bei Apple gleich einen Appstore erkennt in dem
nur Appleprodukte zu finden sind und und er sich in dieser Welt
sofort zurechtfindet und nicht erst jeden Store durchforsten muss.

Naja welcher Appstore sollte sich denn hinter dem Appstore-Icon auf dem iPhone verstecken? Der von Google oder RIM?
„No dynamite, chainsaws or shotguns.“
macuser96
Gerhard Uhlhorn
macuser96
… wenn sie ihren Produkten so einfallslose Namen geben: Mail, Vorschau, Numbers, Pages ...
Einfallslos? Ja, vielleicht. Aber sie sind sehr praktisch, denn sie bezeichnen nämlich genau das was die Programme machen!

Andere Hersteller verwenden Fantasienamen, die aber nicht auf das Produkt schließen lassen. Oder weißt Du wozu die Software Mari gut sein soll? Das nämlich habe ich bis heute nicht herausfinden können:

Stell dir vor, Google hieße nicht Google sondern "Search Engine" aka Suchmaschine. Die Verwirrung wäre vorprogrammiert gewesen:
"Wo find ich das?"
"Schau doch mal in der Suchmaschine!"
"In welcher?"
"Na in DER Suchmaschine!"
"Hä?"
Gerhard Uhlhorn
Ich kann mich noch gut erinnern, als Google ein Nobody war. Da wussten die meisten mit dem Wort Google noch nichts anzufangen. Hätten sie „Suchmaschine“ geheißen, wäre „Suchmaschine“ als Name heute genau so bekannt, geläufig und selbstverständlich wie heute der Name Google.

Abgesehen davon ging es ja nicht um den Firmenname, sondern um Namen für Programme, also Software.

Wenn ein Name erst sehr bekannt ist, dann ist auch ein Fantasiename okay. Aber vorher ist er eher hinderlich. So kann man sich gut vorstellen was Photoshop machen könnte, nicht aber was GIMP macht. Man kann sich vorstellen wofür Cinema3D gut sein könnte, nicht aber Modo oder Maya – außer man kennt sie bereits und weiß das genau.

Also, mir gefallen Apples Namen gut. Sie sind klar und nachvollziehbar (außer Safari).
Tuco
Apple scheint ja die eigene Kundschaft für strunzenblöde zu halten.
ilig
Apple scheint ja die eigene Kundschaft für strunzenblöde zu halten.
Kannst du das irgendwie erklären? Wie kommst du zu diesem Schluss?

Erstaunlich finde ich, wie sich hier manche beim Thema »Entwicklung eines Namens« auskennen. Wer von euch hat so etwas schon gemacht? Einfache treffende Namen kosten richtig Arbeit. Genauso, wie klares, benutzerfreundliches Design.

Beispiel Entwicklung eines Namens: Massenweise begegnet man dem Begriff »Agentur für Unternehmenskommunikation« im Zusammenhang mit PR-Agenturen. Klingt sehr wichtig. Aber inhaltlich auf den Punkt gebracht? Nein. Aber genau das sollte so eine Agentur können. Ich habe einer PR-Agentur geraten, auf den Rattenschwanz »Agentur für Unternehmenskommunikation« zu verzichten und einfach unter dem Firmennamen XXXXXX-PR den Claim »Die Kommunikationsagentur« zu verwenden. Die waren nicht nur erfreut über die einfach klingende Idee, die haben mir sogar Geld dafür bezahlt. Soviel zum Thema »Einfach«.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

SIGGRAPH 2014 (0)
10.08.14 - 14.08.14, ganztägig
Macintisch Würzburg (0)
13.08.14 19:00 Uhr
Mac-Treff München (0)
13.08.14 19:00 Uhr
Apple-Treff Hamburg (0)
06.09.14 18:00 Uhr
Macintisch Würzburg (0)
10.09.14 19:00 Uhr
Mac-Treff München (0)
10.09.14 19:00 Uhr
IBC2014 (Amsterdam) (0)
11.09.14 - 16.09.14, ganztägig

Woher beziehen Sie am liebsten Musik?

  • Aus dem iTunes Store oder einem anderen kostenpflichtigen Download-Dienst53,2%
  • Über kostenpflichtige Streaming-Dienste11,7%
  • Über kostenloses Online-Streaming bzw. (Online-)Radio4,7%
  • Ich kaufe Musik auf physikalischen Medien wie CDs oder Vinyl21,3%
  • Auf anderem Wege9,1%
530 Stimmen21.07.14 - 23.07.14
6104