Donnerstag, 7. März 2013

Bild zur News "Apple und Intel angeblich in Verhandlungen zur Auftragsfertigung von ARM-Prozessoren"Seit gut einem halben Jahr fertigt Intel bereits eine größere Anzahl an Chips für andere Unternehmen. Für den weltweit größten Hersteller von Prozessor hat dies den Vorteil kaum ausgelastete Fertigungsanlagen durch Aufträge weiter in Betrieb halten zu können. Vergangene Woche stellte Intel mit Altera den ersten Großkunden vor, den man mit diesem Konzept gewinnen konnte. Immer wieder gibt es in diesem Zusammenhang Gerüchte, dass Intel auch für Apple Chips produzieren könnte. Bislang setzt Apple bei der Chip-Produktion für iPad, iPhone und iPod touch auf Samsung als Prozessor-Zulieferer.

Wie es nun aus involvierten Kreisen heißt, sollen sich Apple und Intel seit vergangenem Jahr in Verhandlungen über eine Auftragsfertigung von ARM-Prozessoren befinden. Für Intel hätte die Fertigung von Apples ARM-Prozessoren den Vorteil, dass das Unternehmen stärker vom Wachstum im Mobilmarkt profitieren könnte. Zudem könnte Intel die Aufrüstung von Produktionsanlagen mithilfe von Großkunden leichter finanzieren. Allein in diesem Jahr wird Intel insgesamt 13 Milliarden US-Dollar in den Ausbau der Chip-Fertigung investieren. Sunit Rikhi, Intels Manager für Auftragsfertigung zufolge ist das Unternehmen für Großkunden aus dem Mobilmarkt gerüstet, wollte sich aber auf Nachfrage nicht zu Geschäftsbeziehungen mit Apple äußern. Ein Pressesprecher von Intel erklärte gegenüber Reuters, dass sich die Unternehmen ständig in Gesprächen befinden, nannte aber keine Details.
0
0
7

Kommentare

o.wunder
Intel als CPU Fertiger wäre klasse, die können das in Masse.
Mac-Harry.de
Es bleibt sehr spannend, denn diese Allianz könnte in der Ausbaustufe auf der ARM-Technologie für gewaltige Veränderungen in der Chip-Industrie sorgen. Samsung hätte für die mobilen Bereiche das Nachsehen und was besonders interessant in diesen starken Wachstumsmärkten ist: Microsoft - Ja wo bleiben die eigentlich? So langsam spricht keiner mehr über deren Lösungen. Sowas auch!
Eine Verteilung der Produktion auf TMSC und Intel könnte bei den hohen Stückzahlen, die Apple benötigt, sinnvoll sein. Intel ist denke ich eher für die kleineren Strukturbreiten geeignet.
bjtr
Das könnte Apple und Intel in dem Versuch weiterbringen, ARM auch für z.b. das Air als CPU zu zu entwickeln.
„Soon there will be 2 kinds of people. Those who use computers, and those who use Apples.“
o.wunder
bjoernt73
Das könnte Apple und Intel in dem Versuch weiterbringen, ARM auch für z.b. das Air als CPU zu zu entwickeln.
Bitte nicht schon wieder ein Plattformwechsel wo dann nach ein paar Jahren keine bisherigen Apps mehr laufen! Einmal das Theater mit PPC reicht völlig!
music-anderson
o.wunder
bjoernt73
Das könnte Apple und Intel in dem Versuch weiterbringen, ARM auch für z.b. das Air als CPU zu zu entwickeln.
Bitte nicht schon wieder ein Plattformwechsel wo dann nach ein paar Jahren keine bisherigen Apps mehr laufen! Einmal das Theater mit PPC reicht völlig!
Na ich denke eher weniger, denn verfügen die Intel-Prozessoren heute über eine vorgeschaltete Funktionseinheit, die die komplexen Befehle in RISC-Befehle übersetzt
„Wenn Du nicht weisst was man Dir will, was willst n Du
bjtr
Diese Gerückt kommt doch immer mal wieder auf und eine Kooperation mit Intel könnte dem wieder neuen Wind geben.
„Soon there will be 2 kinds of people. Those who use computers, and those who use Apples.“

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Ihre ersten Erfahrungen mit OS X Yosemite?

  • Hervorragend, ein perfektes und zuverlässiges Update29,5%
  • Ein gutes und weitgehend zuverlässiges Update, bin zufrieden41,2%
  • Tendenziell zufrieden13,1%
  • Bin mir noch unschlüssig8,0%
  • Tendenziell unzufrieden4,1%
  • Ein schlechtes und weitgehend unzuverlässiges Update, bin unzufrieden1,5%
  • Bin entsetzt, Yosemite ist totaler Murks2,6%
685 Stimmen20.10.14 - 22.10.14
8650